Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Identitären Sticker in Ludolf-Colditz-Straße verklebt

17.

Februar
2020
Montag

In der Ludolf-Colditz-Straße werden an mehreren Schildern und Laternen Aufkleber der »Identitären Bewegung« angebracht. Auf diesen ist z.B. "0% Rassismus. 100% Identität" zu lesen. Damit wollen sich die Identitären gegen den Vorwurf des Rassismus wehren. Dabei stellt der Ethnopluralismus als vermeintlich theoretisches Grundgebilde der Arbeit der Identitären lediglich eine Modernisierung der Rassentheorie dar.

Kundgebung von Verschwörungstheoretiker_innen auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz

28.

April
2020
Dienstag

Am Wilhelm-Leuschner-Platz in der Leipziger Innenstadt findet eine Kundgebung statt, bei der mehrere Redebeiträge die Auswirkungen durch das Corona-Virus verharmlosen und Verschwörungserzählungen zur Erklärung heranziehen. So behauptet ein Redner, es gebe keine freie Meinungsäußerung mehr in Deutschland. Die Grippe sei schlimmer als das Corona-Virus. Ein anderer Redner behauptet, der US-Unternehmer und Milliardär Bill Gates wolle die gesamte Weltbevölkerung impfen und dabei mit einem Chip versehen.

Rechte Sticker in Knauthain angebracht

27.

April
2020
Montag

An einem Schaukasten in Leipzig-Knauthain werden verschiedene rechte Sticker angebracht. Diese richten sich mit den Slogans "Good Night Left Side“ und "FCK ANTIFA“ direkt gegen politische Gegner_innen. Ein weiterer Sticker glorifiziert mit dem Slogan "Ruhm und Ehre dem deutschen Soldat" den Nationalsozialismus. Weiterhin beziehen sich Sticker positiv auf die AfD. Auf diesen ist das Konterfei von Gottfried Curio sowie den Worten "Curio Ultras 04249" abgebildet. Der AfD-Politiker Gottfried Curio ist seit 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin und seit 2017 Mitglied im Bundestag.

Rechte Flyer in Connewitz

27.

April
2020
Montag

An der Brücke im Auwald (Eingang Fockestraße) finden sich zwei mit Klebeband befestigte Flyer. Darin wird Corona als Lüge der Regierung und der "Massenmedien" bezeichnet. Es wird zum Widerstand gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus aufgerufen. Die Gesellschaft entwickle sich weiter in Richtung einer Diktatur. Der Flyer schließt mit den Worten "Wir sind da Volk!"
Am nächsten Tagen befinden sich in der Nähe auf dem Weg zwei Ausgaben vom Grundgesetz.

»Junge Nationalisten« posieren mit Banner

26.

April
2020
Sonntag

Neonazis der NPD Jugendorganisation »Junge Nationalisten« (JN) entrollen ein Banner auf dem Bismarckturm in Lützschena-Stahmeln. Sieben Personen, die alle rote Kapuzenpullover und Dalí-Masken (angelehnt an die Netflix-Serie "Haus des Geldes") tragen, halten ein Transparent und zünden Pyrotechnik. In der Aufschrift des Transparents behaupten sie, "die Wende" zu sein. Daneben findet sich das Hashtag #systemexit.

Neonazistische Graffiti in Reudnitz angebracht

26.

April
2020
Sonntag

An verschiedenen Stellen in Reudnitz werden neonazistische Schmierereien angebracht. Diese finden sich u.a. an der Ecke Holsteinstraße/Oststraße, der Arnoldstraße sowie der Sporthalle des Humbolt-Gymnasiums. Angebracht werden Slogans wie "NS" oder "NS jetzt", neonazistische Zahlencodes wie 88 (für »Heil Hitler«). Weiterhin werden Stromkästen in den Farben schwarz-weiß-rot bemalt.

Bereits am Tag zuvor wurden zahlreiche neonazistische Schmierereien in Stötteritz angebracht.

Neonazistische Graffiti in Stötteritz angebracht

25.

April
2020
Samstag

An mehrere Stellen in Stötteritz (u.a. Papiermühlstraße, Stötteritzer Straße, Holsteinstraße, Arnoldstraße, Glafeystraße) werden eine Vielzahl von neonazistischen Schmierereien angebracht. So steht an einer Haltestelle u.a. "Zecken jagen" und "NS jetzt". Es wird ebenfalls der Zahlencode "88" angebracht, der für "Heil Hitler" steht.
Tags darauf werden im benachbarten Stadtteil Reudnitz zahlreiche neonazistische Graffiti angebracht.

Querfront-Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen in Leipziger Innenstadt

25.

April
2020
Samstag

In der Leipziger Innenstadt findet eine Kundgebung statt, bei der gegen die von der Bundes- und Landesregierung verordnete Schutzmaßnahmen im Zuge der Corona-Krise demonstriert wird. Etwa 30 Menschen aus verschiedenen Gruppierungen protestieren dort zusammen. In den Redebeiträgen wird die sofortige Aufhebung der Maßnahmen gefordert und behauptet, dass das Coronavirus nicht gefährlicher als die Grippe sei.

Rechter Sticker in Schleußig

21.

April
2020
Dienstag

An einem Fahrkartenautomaten der LVB im Stadtteil Leipzig-Schleußig klebt ein rechter Sticker. Darauf steht: "Merkel Muss Weg" und ein Hashtag: "#DashatnichtsmitdemIslamzutun". Außerdem sind auf dem Sticker zwei zur Merkel-Raute zusammen gelegte Hände abgebildet, von denen Blut tropft. Zwischen den Händen ist ein sichelförmiger Mond und ein Stern abgebildet.
Ein Hinweis auf dem Sticker verweist auf die Facebook-Seite des Propaganda Kontors, ein rechter Vertrieb aus Halle, der sich inzwischen in "Politikaufkleber.de" umbenannt hat.

Rechter Aufkleber am Floßplatz

22.

April
2020
Mittwoch

An einer Litfaßsäule am Floßplatz wird ein Aufkleber mit dem Inhalt "Festung Europa! Lasst die Grenzen dicht!" verklebt. Neben diesem befindet sich ein weiterer Sticker mit der Aufschrift "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein" sowie einem Reichsadler.