Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Neonazi-Propaganda in Wurzen

5.

September
2018
Mittwoch

Ein Erwachsener beleidigt in Wurzen einen Polizeibeamten und ruft "Sieg Heil" sowie "Heil Hitler". Dafür wird er wegen Beleidigung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen u.a. zu einer Gesamtfreiheitsstrafe in Höhe von vier Monaten verurteilt.

Jörg Dornau (AfD) sieht systematischen Wahlbetrug in USA

9.

Dezember
2020
Mittwoch

Der Kreisverband der AfD Landkreis Leipzig teilt auf Facebook ein Sharepic, auf dem der Landtagsabgeordnete Jörg Dornau abgebildet ist. Auf dem Bild heißt es: "US-Wahlen 2020: Systematischer Wahlbetrug nicht mehr zu bestreiten". Die Wahl in den USA hatte der demokratische Herausforderer Joe Biden deutlich gewonnen und konnte 306 Wahlmänner- und frauen hinter sich vereinigen, der republikanische Präsident Donald Trump lediglich 232. Die Behauptung des Betrugs wird nicht belegt, sondern lediglich auf einen Artikel der verschwörungsideologischen Plattform Journalistenwatch verlinkt.

Antisemitische Aufkleber in der Leipziger Innenstadt verklebt

8.

Dezember
2020
Dienstag

In der Leipziger Innenstadt werden Aufkleber mit der Aufschrift "All Chemiker are Jews" verklebt. Daneben findet sich eine antisemitisch-stereotype Darstellung eines Juden mit einem Chemie-Schal. Der Sticker diffamiert damit die Anhänger_innen des Fußballvereins BSG Chemie Leipzig und nutzt dafür abwertend die Bezeichnung Jude. Die Sticker stammen aus dem Umfeld des rivalisierenden Fußballvereins 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Fanszene von Lokomotive fiel in der Vergangenheit immer wieder mit antisemitischen und rassistischen Aufklebern und Fangesängen auf.

Neonazistische Sticker in Grimma verklebt

7.

Dezember
2020
Montag

In Grimma werden zahlreiche Sticker des neonazistischen Ostfront-Versand verklebt. Zu lesen ist die neonazistische Parole "Frei, sozial und national".

Rassistische Sticker zwischen Grimma und Großbothen angebracht

9.

Dezember
2020
Mittwoch

An den Ampeln auf der Straße zwischen Grimma und Großbothen werden immer wieder neonazistische und rassistische Sticker angebracht. Aktuell sind mehrere rassistische Motive aus dem Sortiment des neonazistischen Versandhandels Politaufkleber zu finden. Auf diesen werden Geflüchtete wahlweise als "Wirtschaftsflüchtlinge" und Kriminelle dargestellt. Die Bebilderung folgt dabei rassistischen Stereotypen. Einer der Sticker stellt anstelle eines Geflüchteten einen Affen dar, welcher als Verbrecher stilisiert wird.

Neonazistische Sticker in Stötteritz verklebt

7.

Dezember
2020
Montag

In Stötteritz werden zahlreiche neonazistische und rechte Sticker verklebt. Diese richten sich vor allem gegen politische Gegner_innen ("Antifa-Terror-Organisationen verbieten", "Hier wurde linke Propaganda überklebt. Antideutsche Vereinsstrukturen trockenlegen"). Weitere Sticker haben einen Fußballbezug ("Love Football – Hate Antifa") und werben für die rechte Fangruppierung "Banda Resoluta" des Vereins Lokomotive Leipzig.

Neonazi-Gedenken am Südfriedhof

4.

Dezember
2020
Freitag

Neonazis veranstalten auf dem Leipziger Südfriedhof ein "Heldengedenken". Anlass ist die Bombardierung der Stadt Leipzig im Dezember 1943. Der Vorsitzender der "Jungen Nationalisten" Paul Rzehaczek ist allerdings nicht besonders geschichtsfest und datiert den Angriff zuerst auf 1944 und muss sich dann auf 1943 korrigieren. Beim neonazistischen Gedenken werden Kerzen aufgestellt und ein Kranz niedergelegt.

AfD-Propaganda in Leipziger Südosten

24.

November
2020
Dienstag

In mehreren Stadtteilen im Leipziger Südosten verteilt die AfD großflächig Propaganda. Darunter befinden sich Flyer der AfD Leipzig, des Stadtratsmitglieds Marius Beyer sowie die Zeitung der AfD-Landtagsfraktion "Blaue Post".

"Demokratischer Widerstand" in Südvorstadt verteilt

29.

November
2020
Sonntag

In der Südvorstadt wird großflächig die Zeitung "Demokratischer Widerstand" verteilt. Diese wird von Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp herausgegeben, welche in Berlin die ersten Hygiene-Demonstrationen organisierten. In der Zeitung wird Corona immer wieder bagatellisiert und Platz für Verschwörungsideologien eingeräumt.

Neonazistische Sticker in Gerichshain angebracht

22.

November
2020
Sonntag

An der S-Bahnstation Gerichshain werden mindestens vier neonazistische Sticker verklebt. Auf diesen ist "Make Germany white Again" zu lesen. Darunter befinden sich drei eiserne Kreuze.