Rassimus | chronik.LE

Rassimus

Ereignisse nach Themen

Rassistische Anfeindung in Leutzsch

21.

Mai
2020
Donnerstag

Eine Frau ist mit ihrem Fahrrad sowie ihrem Kind auf einem Fahrradkindersitz in einer Bahnunterführung in Leipzig-Leutzsch unterwegs als sie von einer ca. Ende 40/Anfang 50-jährigen Passantin geschubst wird. Als die Betroffene auf das Kind auf dem Fahrrad hinweist antwortet diese nur, dass ihr das "scheißegal" sei. Weiterhin murmelt sie zu ihrem Begleiter etwas über "Ausländer".

Rassistischer Kolonialhistoriker erklärt Betroffenen Rassismus

4.

Dezember
2019
Mittwoch

Der Kolonialhistoriker Ulrich van der Heyden, der in der Vergangenheit durch rassismus-verharmlosende Äußerungen und Veröffentlichungen in rechten Medien von sich Reden gemacht hat, stellt in Leipzig sein neuestes Buch vor.
Der Thomasius-Club lädt den Autor in Unkenntnis seiner Positionen zu einer Lesung in das Café der Leipziger Universitätsbibliothek Albertina.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

26.

Januar
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren einen Fahrstuhl, eine Hauswand und den Gehwege mit den Slogans "White Power", "Juden Chemie" und einem Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Wo genau der Vorfall in Leipzig stattfand, ist der Beantwortung der Kleinen Anfrage nicht zu entnehmen.

Rechtes Transparent in Großpösna aufgehangen

10.

April
2016
Sonntag

Unbekannte hängen in Großpösna ein Transparent mit der rassistischen Losung "Kein Heim in Großpösna" entlang einer Landstraße auf. Damit richtet sich das Transparent gegen die Einrichtung einer Unterkunft für Geflüchtete vor Ort.