Rassismus

Ereignisse nach Themen

Rassistischer Aufkleber an Geflüchtetenunterkunft geklebt

12.

Oktober
2021
Dienstag

Eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Holzhausen wird gezielt mit einem rassistischen Aufkleber versehen. Auf diesem steht "Refugees not welcome".

Rassistische Aufkleber vor Grundschule verklebt

7.

Oktober
2021
Donnerstag

Vor der 74. Grundschule in Anger Crottendorf werden Aufkleber an die Fahrradbügel geklebt. Diese beinhalten rassistische und antikommunistische Botschaften. Auf den Sticker ist unter anderem "Bitte fliehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu wohnen. Refugees not welcome." und "Better dead than red." zu lesen.

Rassistische Aufkleber in Stötteritz verteilt

8.

September
2021
Mittwoch

Am 8.9. entdecken aufmerksame Passant_innen in der Weißestraße in Stötteritz rassistische Aufkleber, die "Refugees not welcome" und "Bring your families home". Zudem verweisen sie auf die einen neonazistischen Versand bei dem auch neonazistische Sticker und Kleidung erhältlich sind.

Neonazistische Sticker in Stötteritz verklebt

1.

September
2021
Mittwoch

Aufmerksame Passant_innen entdecken in Stötteritz rassistische Aufkleber des Online-Portals "Widerstand.info". Darauf abgebildet sind Menschen, die durch ein Grenztor laufen. Betitelt sind die Aufkleber mit dem Spruch "Ausländer rein - wir sagen nein.".

Rassistischer Angriff auf Bistro in der Dresdener Straße

28.

September
2021
Dienstag

Dienstagabend auf der Dresdner Straße: Der Anwohner eines Bistros brüllt lautstark rassistische Beleidigungen aus seinem Fenster. Er fordert die Betreiber_innen unter anderm auf "sich zu verpissen" und "ihr eigenes Land aufzubauen". Dabei wirft er unter anderem Müll aus seinem Fenster. In seiner Hand hält er dabei einen spitzen Gegenstand, der ein Messer oder ein Schraubenzieher sein könnte. Nachdem der Anwohner etwa zehn Minuten getobt hat, steigt er mit dem Gegenstand in seiner Hand aus dem Erdgeschossfenster und geht auf das Bistro zu.

Pöbelnde Jungnazis in Markkleeberg

10.

September
2021
Freitag

Auf der Markkleeberger Rathausstraße betrinkt sich eine Gruppe von etwa 8 erwachsenen und jugendlichen Personen. Mit steigendem Alkoholpegel beginnen sie vorbeilaufende Personen rassistisch als "Kanacken" zu beleidigen. Als politisch links wahrgenommene Personen werden von der Gruppe als "Drecks Zecken" beschimpft. Später rufen die Jugendlichen zudem "Sieg Heil".

Antimuslimisch-rassistische Sticker in Grünau verklebt

3.

September
2021
Freitag

Entlang der Uranusstraße in Leipzig Grünau werden mehrere Sticker verklebt. Das Motiv, das an den ursprünglich aus der linken Hardcoresubkultur stammenden "Good Night White Pride"-Sticker erinnert, zeigt einen stilisierten Neonazi. Dieser ist durch ein Eisernes Kreuz gekennzeichnet. In seinen Händen hält er ein Schwein, das er auf eine am Boden liegende Person zu werfen droht. Die Person, die am Boden liegt, trägt auf ihrer Brust ein stilisiertes "Islamischer Staat"-Logo. Die Szeniere ist von dem Schriftzug "Good Night Islamistic Pride" umrandet.

LVB-Ausbilder verhält sich rassistisch gegen Auszubildendem

13.

September
2021
Montag

Gegen 22:18 Uhr äußert sich ein Ausbilder der LVB gegenüber einem Auszubildenden rassistisch. Nachdem er diesen erst gefragt hat warum er hier sei, beantwortet er sich diese Frage mit den Worten "Wirtschaftshilfe, stimmts?" selbst. Als der Auszubildende gequält erklärt, dass zurück gehen nicht so einfach sei, spricht sich der Ausbilder neben Abschiebungen für weitere Maßnahmen aus. Aus dem Kontext des Gesprächs ist zu vermuten, dass hier rassistische Gewalt gemeint ist.

Rassistische Beleidigung in der Tram

22.

August
2021
Sonntag

Zwei Männer steigen an der Zentralhaltestelle vor dem Hauptbahnhof in eine Tram. Als sie diese betreten, werden sie von einem 34-jährigen Rassisten verbal beleidigt. Die Äußerungen des Mannes enthalten unter anderem rassistische Schimpfwörter. Streifenbeamte sowie die Bundespolizei kommen hinzu und ermitteln wegen Beleidgung.

Zwei Männer in Wurzen rassistisch beleidigt

18.

August
2021
Mittwoch

Wurzen in der Nähe des Bahnhofs: Ein Mann beleidigt zwei Syrer rassistisch. Die herbeigerufene Polizei kann diesen feststellen. Aufgrund der möglichen politischen Motivation ermittelt der polizeiliche Staatsschutz.