Rassismus

Ereignisse nach Themen

Bedrohung gegenüber geflüchteter Familie

5.

Februar
2018
Montag

Unbekannte versenden über ein Kontaktformular eine Nachricht. In dieser wird einer geflüchteten Familie nahegelegt das Land zu verlassen, da sie sonst vermutlich hingerichtet werde, wenn der Bürgerkrieg beginne.

Neonazistische Rufe in Frohburg

10.

Mai
2018
Donnerstag

Unbekannte rufen in Frohburg die Parolen "Sieg Heil" und "Ausländer raus" über einen Lautsprecher. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Schmierereien in Grimma angebracht

9.

Mai
2018
Mittwoch

Unbekannte beschmieren eine Bushaltestelle in Grimma mit Hakenkreuzen und den Schriftzügen "Ausländer raus" und "White Power". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Beleidigungen in Oschatz

11.

Dezember
2017
Montag

In Oschatz werden mehrere "Jugendliche mit Migrationshintergrund" rassistisch beleidigt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung wird im Juli 2018 eingestellt.

Neulich in Leipzig: Im Zoo "Afrika hautnah erleben"

24.

August
2018
Freitag

Unter dem Titel "Hakuna Matata - Afrika hautnah erleben" bietet der Leipziger Zoo regelmäßig Veranstaltungen an. Laut Ankündigungstext gehe es darum die "Küche und Kultur dieses einmaligen Kontinents" zu genießen. Das Afrika ein ebenso einmaliger Kontinent wie alle anderen Kontinente auch ist, wird dabei negiert, ihm eine offensichtlich exotisierende Andersartigkeit unterstellt. Diese findet sich auch in der weiteren Beschreibung: "Fremde Gewürze, exotische Früchte und landestypische Köstlichkeiten entführen Sie anschließend in die faszinierende Welt der Küchen Afrikas".

Menschenfeindliche Parolen am S-Bahnhof Leutzsch

18.

August
2018
Samstag

Gegen 22:15 Uhr skandiert eine Gruppe von sechs Personen in der Straßenbahnlinie 7 auf Höhe des S-Bahnhof Leutzsch die Parole "Türken, Zigeuner und Juden - Ultras Chemie".

Der Ausruf wurde in der Vergangenheit wiederholt von Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig verwendet, so u.a. beim letzten Stadtderby im November 2017.

Terrorverdacht oder Rassismus?

10.

August
2018
Freitag

Eine 32-jährige Frau meldet sich gegen 19.25 bei der Polizei, weil sie beim Einkaufen eine verdächtige Person bemerkt hat, die eine Fernbedienung und Kabel am Bauch getragen haben soll. Die Polizei sperrt daraufhin das Einkaufszentrum Reudnitz-Center sowie die umliegenden Straßen ab und führt eine umfangreiche Untersuchung durch, in deren Verlauf sich ein möglicher Straftatbestand nicht erhärtet.

Neonazistisches Graffiti in Miltitz

23.

Juli
2018
Montag

Unbekannte bringen an der S-Bahn-Station Leipzig-Miltitz ein neonazistisches Graffiti an. Auf diesem ist neben einer schwarz-weiß-roten Fahne der Slogan "Stoppt Multikulti" zu lesen.
Ein vor wenigen Wochen anbegrachtes neonazistisches Graffiti wurde erst kurz zuvor entfernt.

Rassistischer Kommentar bei äthiopischem Restaurant

26.

Februar
2018
Montag

Eine Person hinterlässt in der Kommentarfunktion eines äthiopischen Restaurants aus Leipzig die Nachricht "N***** vergasen". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Parolen in Leipzig gerufen

21.

September
2017
Donnerstag

Mehrere Personen rufen in Leipzig die neonazistischen Parolen "Ausländer raus" und "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen drei Tatverdächtige wegen Volksverhetzung wird im Juni 2018 eingestellt.