Rassismus | chronik.LE

Rassismus

Ereignisse nach Themen

RAA Statistik rechtsmotivierter Angriffe 2009: Die meisten Vorfälle im Leipziger Raum

4.

Februar
2010
Donnerstag

chronik.LE dokumentiert eine Pressemitteilung der RAA-Sachsen vom 4. Februar 2010:

Opferberatungsstellen für Betroffene rechter Gewalt legen Jahresstatistik vor - 263 rechtsmotivierte Angriffe 2009 in Sachsen

Neulich in der LVZ: Brutaler "Ausländer" mit "schwarzen Haaren" und ein "polnischer Ladendieb"

7.

Januar
2010
Donnerstag

Die Leipziger Volkszeitung (LVZ) kann es einfach nicht lassen: Wenn die Polizei in ihrer täglichen Presseinformation die (mutmaßliche) Nationalität eines Tatverdächtigen erwähnt, übernimmt die Lokalredaktion das in der Regel penibel. Auch dann, wenn dies nichts zum Verständnis des Vorfalls beiträgt und nicht hilfreich für die Fahndung nach Tatverdächtigen ist.

Migrant verletzt sich auf der Flucht vor rassistischen Angreifern

27.

Januar
2010
Mittwoch

Am Mittwochabend haben zwei junge Männer einen aus Algerien stammenden Migranten in der Nähe der Innenstadt zunächst rassistisch beleidigt und anschließend in bedrohlicher Absicht verfolgt. Auf der Flucht vor ihnen zog sich der Mann nach Angaben der Opferberatung Leipzig der RAA Sachsen eine schwere Verletzung zu.

Trebsen: Auto einer Migrantin mit Neonazi-Aufklebern vollgeklebt

16.

Januar
2010
Samstag

In Trebsen (Landkreis Leipzig) wurden am Sonnabend zum wiederholten Male Neonazi-Aufkleber am Auto einer Bürgerin mit japanischem Migrationshintergrund angebracht. Diesmal handelte es sich nicht nur um einen, wie in der Vornacht; das Auto wurde fast vollständig mit rechtem Gedankengut beklebt.

Klingenhain: Brandanschlag auf Haus einer Sinti-Familie nach jahrelangen Anfeindungen

26.

Dezember
2009
Samstag

Am 26. Dezember 2009 brannte das Haus einer Sinti-Familie in Klingenhain (Ortsteil der Gemeinde Cavertitz im Landkreis Nordsachsen) komplett aus. Verletzt wurde niemand, da die Familie Weihnachten bei Verwandten verbrachte. Das Haus ist nach dem Anschlag unbewohnbar. Der Caravan-Handel der Familie ist ebenfalls niedergebrannt. Ein politischer Hintergrund des Brandanschlages ist zwar bislang nicht offiziell bestätigt, kann nach Angaben der Opferberatung Leipzig aber als wahrscheinlich angenommen werden.

Neulich in Leipzig: "Ausländer und Hartz-IV-Empfänger" klauen ständig Fahrräder

15.

Oktober
2009
Donnerstag

Bei einer Wohnungsbesichtigung verwies der Makler auf den großzügigen Hausflur. Er mahnte die Interessent_innen, die Fahrräder dort abzustellen, da diese draußen oft geklaut würden. Die Erklärung dafür lieferte der Makler ungefragt gleich mit: Im Viertel würden viele "Ausländer und Hartz-IV-Empfänger" wohnen.

Neonazis zeigen Hitlergruß und bedrohen schwarzen Rollstullfahrer

17.

August
2009
Montag

An einer Haltestelle der Leipziger Verkehrsbetriebe bedrohten zwei junge Männer einen schwarzen Rollstuhlfahrer. Nach Aussage des anwesenden Busfahrers hätte einer der beiden Täter "einen Hitlergruß gemacht", worauf der Rollstuhlfahrer reagiert hätte. Dann hätten sie Bierflaschen auf die wartenden Fahrgäste geworfen und dabei eine Frau am Fuß verletzt. Als sich der Busfahrer einschaltete, schlugen ihm die Täter ins Gesicht. Ein weiterer Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe hielt die Täter bis zum Eintreffen der Polizei auf.

Zwei Männer pöbeln gegen "Ausländer" und greifen Menschen mit Behinderung an

20.

Oktober
2009
Dienstag

Am Freitag den 20.10.2009 pöbelten kurz nach Mitternacht zwei Männer in der Straßenbahnlinie 1 Richtung Lausen einen "Ausländer" und anschließend zwei hörgeschädigte Jugendliche an, meldete die LVZ. Als die beiden Jugendlichen an der Haltestelle "Adler" ausstiegen, folgten ihnen die zwei Männer.

Inder am Hauptbahnhof beleidigt, Zivilcourage zeigende Passanten geschlagen

15.

Oktober
2009
Donnerstag

Ein laut Polizei vermutlich indischer Staatsbürger wurde am Donnerstag gegen 16.45 Uhr an der Straßenbahn-Haltestelle gegenüber dem Hauptbahnhof von drei Personen im Alter von 21 bis 30 Jahren beleidigt. Ein 30-jähriger Bürger, der gegen die Beleidigungen einschritt, wurde ebenso wie ein zweiter zur Hilfe kommender Passant von den drei Tätern mit Schlägen attackiert. Weiteren eingreifenden Personen gelang es schließlich, die Schlägerei zu beenden und die drei Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Beilrode: Wiederholter Angriff auf vietnamesisches Geschäft

4.

Oktober
2009
Sonntag

Mit Pflastersteinen bewarfen unbekannte Täter in Beilrode bei Torgau (Nordsachsen) in der Nacht vom 3. auf den 4. Oktober gegen 2.30 Uhr das Schaufenster eines Textilgeschäfts in der Bahnhofstraße. Die rund sieben Personen sollen laut Polizei zudem "ausländerfeindliche Parolen" gerufen haben. Es handelte sich bereits um den siebenten derartigen Vorfall in diesem Jahr, berichtete der MDR. Der vietnamesische Besitzer übernachtet laut Torgauer Zeitung aus Angst vor Brandanschlägen seit mittlerweile acht Monaten im Verkaufsraum. Daher konnte er die Polizei alarmieren.