Recht auf Zukunft

Ereignisse nach Themen

Neonazis wollen nicht mehr für ihr "Recht auf Zukunft" laufen

29.

Dezember
2010
Mittwoch

Zweimal haben Leipziger Neonazis in den Jahren 2009 und 2010 versucht, unter dem Motto "Recht auf Zukunft" einen Großaufmarsch in Leipzig durchzuführen. Beide Male scheiterten sie an den manigfaltigen Protestaktionen und ihrer eigenen Unfähigkeit. Unter der Überschrift "Sie haben es satt" gestehen die Kampagnen-Macher - im Wesentlichen die JN Sachsen unter Tommy Naumann - das zum Jahresende selbst ein und versprechen, zu diesem Thema keine weitere "Großdemonstration" in Leipzig mehr durchführen zu wollen.

Nazis aus Leipzig bei Aufmarsch in Berlin

10.

Oktober
2009
Samstag

750 Neonazis führten eine Demonstration in Berlin-Mitte unter dem Motto "Vom nationalen Widerstand zum nationalen Angriff" durch, um "Rache" für das abgebrannte Nazilokal "Henker" in Schöneweide zu schwören. Die Demonstrierenden vermuteten die Täter in der linken Szene. Ende Oktober stellte sich jedoch heraus, dass die Brandstifter selbst der Neonaziszene angehörten.