Nicht-Rechte

Ereignisse nach Themen

"Aufrechte Deutsche" gegen linke Aufkleber in Lindenau

4.

Juni
2017
Sonntag

Am Sonntagabend kratzt eine Frau auf dem Lindenauer Markt an der Ecke Demmeringstraße mit einem Messer linke und alternative Aufkleber ab. Ihr Begleiter behält derweil die Umgebung im Blick. Als sie von Passanten auf ihr Treiben angesprochen werden, reagieren sie verbal aggressiv. Die Frau äußert u.a., sie würde sich als "aufrechte Deutsche" fühlen und Muslime, Juden und "Zecken" verachten.

Stein auf Scheibe vom Abgeordnetenbüro Linxxnet in Connewitz geworfen

27.

März
2017
Montag

Unbekannte werfen einen Stein durch die Fensterscheibe des Linxxnet. Das Linxxnet ist ein Projekt- und Abgeordnetenbüro der Partei DIE.LINKE. Der Steinwurf erfolgte auf ein Unterstützungsplakat für Geflüchtete.

Jugendliche von Neonazis angegriffen

18.

September
2016
Sonntag

Mehrere Jugendliche werden nach einer Geburtstagsfeier von zwei ihnen bekannten Neonazis verfolgt. Kurz darauf werden sie von den Neonazis angegriffen. Einer der Betroffenen erleidet Würgemale am Hals.

Bus von Busunternehmen angezündet

9.

November
2015
Montag

Ein Busunternehmen beförderte in der Vergangenheit Pegida-Gegner_innen zu einer Gegendemonstration. Mutmaßlich dafür wurde dem Unternehmen ein Bus angezündet. Vorausgegangen waren Drohungen u.a. in sozialen Netzwerken.

Legida-Anhänger bedrohen Grünen-Politiker und NoLegida-Aktivisten

5.

Juli
2016
Dienstag

Der Landessprecher der Grünen in Sachsen, Jürgen Kasek, der sich auch bei NoLegida und im Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz" engagiert, wird seit Dienstagmorgen von Anhängern des Legida-Bündnisses und anderen Neonazis massiv bedroht. Kasek wird für den Überfall auf einen Legida-Ordner am Montagabend verantwortlich gemacht. Der 37-jährige Ronny U. wurde nach eigenen Angaben nach der Rückkehr von der abendlichen Legida-Demonstration in der Leipziger Innenstadt vor seinem Wohnhaus in Böhlen (Landkreis Leipzig) von vier bis fünf Unbekannten zusammengeschlagen.