Rechtsrock

Ereignisse nach Themen

Neonazistisches Konzert mit vier Bands in Staupitz

2.

Mai
2015
Samstag

Am Sonnabend hat in einem Gasthof in Staupitz (Torgau) ein Konzert mit vier neonazistischen Bands stattgefunden. Nach Angaben des Sächsischen Innenministeriums wurde die Veranstaltung von 275 Personen besucht.

Der zentral in Staupitz gelegene Gasthof hat sich in den vergangenen Jahren als überregionale Veranstaltungslocation in der Neonazisszene fest etabliert. Fans von Rechtsrock-, "HateCore"- und Nazi-Hass-Kapellen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg wird dort unbehelligt von staatlichen Ordnungsstrukturen alle paar Wochen ein umfangreiches Programm geboten.

Konzert mit vier Nazi-Bands in Staupitz

23.

November
2013
Samstag

Bei dem monatlichen Nazi-Konzert im ehemaligen Gasthof im Torgauer Ortsteil Staupitz traten am Sonnabend die einschlägigen Bands "Frontalkraft", "Stimme der Vergeltung", "Überzeugungstäter Vogtland" und "Verboten" auf. Teilgenommen haben sollen laut Kleiner Anfrage rund 180 Besucher/innen.

Neonazi-Hangout statt "Zeitzeugenvortrag" in der Odermannstraße

19.

Oktober
2013
Samstag

Am Sonnabend sollte im NPD-Zentrum in der Odermannstraße mal wieder ein geschichtsrevisionistischer Vortrag stattfinden. Dieser wurde jedoch kurzfristig abgesagt. Vermutlich war der vorgesehene Referent krankgeworden. Der Altnazi, ein "Veteran der 2. Panzerdivision", sollte über "die Kämpfe bei Kursk und in den Ardennen" sprechen.

Nazi-Konzert mit 240 Besuchern in Staupitz

31.

August
2013
Samstag

Am Sonnabend fand in der bekannten Konzert-Location im Torgauer Ortsteil Staupitz ein Nazi-Konzert mit immerhin 240 Besuchern statt.

Nazi-Konzert in Staupitz

30.

April
2013
Dienstag

In Staupitz fand ein privat organisiertes Konzert mit ca. 230 Teilnehmenden statt. Bei dem Konzert traten vier neonazistische bzw. Rechtsrock-Bands auf.

Staupitz: Nazi-Konzert mit 200 Besucher/innen

28.

Januar
2012
Samstag

Laut einer Antwort auf die Kleine Anfrage zu "Rechte[n] Konzerte[n] in Sachsen im Jahr 2012" fand in Staupitz, einem Ortsteil des nahe gelegenen Torgau, ein Neonazi-Konzert mit 200 bis 300 Besucher/innen statt. Es sollen fünf Bands gespielt haben, darunter "Freigeist", "White Resistance" (Schneeberg), "Wiege des Schicksals" (fünfköpfige Rechtsrock-Band aus Mecklenburg-Vorpommern), "Hausmannskost" und "Blackout".

Als Anmelder/in der Veranstaltung fungierte eine Einzelperson.

180 Nazis bei Konzert in Staupitz

22.

Dezember
2012
Samstag

Laut Antwort des Sächsischen Staatsministeriums des Innern (SMI) auf eine kleine Anfrage zum Thema "Aktivitäten der extremen Rechten in Sachsen im Monat Dezember 2012" fand am Samstagabend ein Neonazi-Konzert in Staupitz statt. Veranstalter soll eine "Einzelperson" gewesen sein. An dem Konzert sollen 180 Neonazis teilgenommen haben. Als Bands werden die "RAC"-Band "Strongside" und "Last Riot", beide aus Sachsen-Anhalt, sowie "White Rebel Boyz" aus Bayern genannt.

250 Besucher_innen bei Nazi-Konzert in Staupitz bei Torgau

8.

Dezember
2012
Samstag

Nach Angaben des Sächsischen Ministerium des Innern fand im Torgauer Ortsteil Staupitz Samstag Abend ein Neonazi-Konzert statt. Als auftretende Bands werden "Faustrecht" (fünfköpfige Rechtsrock-Band aus Bayern), "Steelcapped Strenght" (Rechtsrock-Band aus Schweden), "Verboten" sowie "Projekt Vril" (Jan Peter Kersting, ehemals "Sleipnir") genannt. Bei dem Veranstalter soll es sich um eine "Einzelperson" handeln. Besucht wurde das Konzert von ca. 250 Personen.

„Räääächtsrock": Nazi-Konzert mit vier Bands in Staupitz

5.

Januar
2013
Samstag

Das vermutlich erste Nazi-Konzert im neuen Jahr in der einschlägigen Location "Gasthof Staupitz" (bei Torgau) fand am Sonnabend unter dem aussagekräftigen Motto „Räääächtsrock und Pogo unterm Krakenkreuz“ statt. Laut dem Info-Blog "Oireszene" wurde das Spekatakel von „Mr. Peppermint und Der Krakenkaiser“ veranstaltet. Es spielten die Nazi-Bands „Helle und das USK“, „Hausmannskost“, "Wiege des Schicksals“ und „Legion of Thor“.

Nazi-Konzert mit fünf NSHC-Bands und 200 Besuchern in Staupitz

27.

Oktober
2012
Samstag

Wie üblich konspirativ organisiert, fand im ehemaligen Gasthof Staupitz bei Torgau am Sonnabend ein Nazi-Konzert mit fünf Bands aus dem NS-Hardcore- bzw. Hatecore-Spektrum statt. Als Veranstaltungsort war im Vorfeld nur "Mitteldeutschland" angeben, genauere Informationen gab es kurz vor Konzertbeginn über eine Handy-Nummer. Unter den Bands waren "Moshpit" aus Altenburg (Thüringen), "Painful Awakening" (Mecklenburg-Vorpommern), "Thrima" (Norddeutschland), "2nd Class Citizen" (Berlin) sowie "Backstab" aus Budapest.