Rechtsrock

Ereignisse nach Themen

Landser-Musik am Bahnhof in Grimma

20.

September
2021
Montag

Eine Gruppe Jugendlicher, etwa 15 oder 16 Jahre alt, spielt am Bahnhof in Grimma lautstark Musik der Band Landser ab. Über eine Bluetoothbox ist das Lied "Opa war Sturmführer bei der SS" der Band Landser zu hören.
Landser ist eine Band aus dem neonazistischen Milieu und löste sich 2003 auf. Fast alle Lieder haben diskriminierende Inhalte, in denen gegen Minderheiten gehetzt und zur Gewalt gegen sie aufgerufen wird oder verherrlichen den Nationalsozialismus.
Genau darum geht es auch in dem Lied, das in Grimma am Bahnhof abgespielt wurde - und in Deutschland verboten ist.

Neonazi-Konzert in Staupitz

17.

Juli
2021
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Thematik25" (Leipzig), "Confident of Victory" (Brandenburg) und "Uwocaust und Helfershelfer".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Mit Shirt von Naziband auf der Holsteinstraße

24.

Juli
2021
Samstag

Ein glatzköpfiger Mann läuft auf der Holsteinstraße in Richtung Süden. Er trägt ein T-Shirt der Neonaziband Blutrein. Dieses wird von einem bekannten sächsischen Neonaziversand zum Verkauf angeboten.

Mehrere Hitlergrüße und rechtsoffene Bands auf Borna Open-Air

2.

Juli
2021
Freitag

Beim jährlich stattfindenden Open-Air in Borna werden mehrmals Hitlergrüße gezeigt. Zumeist begrüßen sich Besucher_innen des Musikfestivals mit der Geste. Am Freitag findet dies mindestens zwei mal, am Samstag einmal statt. Viele der Besucher_innen tragen T-Shirts der Bands Frei-Wild, Böhse Onkelz und der Antisemismus bedienenden Band BRDigung, die Freitagabend einen Auftritt hat.

Rechtsrock-Cover hochgeladen

15.

Oktober
2020
Donnerstag

Ein Erwachsener lädt in Wurzen ein Cover der Rechtsrock-Band Kahlschlag hoch, auf dem ein Keltenkreuz zu sehen ist. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

PC-Records verkauft erneut Soli-Shirt für Gasthof Staupitz

24.

März
2021
Mittwoch

Das Chemnitzer Rechtsrocklabel und Neonaziversandhandelsunternehmen PC-Records unterstützt in der Corona-Zeit den Alten Gasthof im Torgauer Ortsteil Staupitz. Auf der Internetseite des Versandes findet sich ein Shirt mit einem stilisierten rockenden Haus, das Springerstiefel mit weißen Schnürsenkeln und die Aufschrift "Alter Gasthof Staupitz" trägt. Auf dem T-Shirt ist eine Sammlung von Bands, welche bereits vor Ort aufgetreten sind, abgebildet. Der Alte Gasthof Staupitz ist einer der etabliertesten Orte für Rechtsrockkonzerte in Sachsen.

Neonazi-Konzert in Staupitz

10.

Oktober
2020
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 180 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Thematik25" (Leipzig), "Front 776" (Chemnitz) und "Noie Werte" (Baden-Württemberg).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Neonazi-Konzert in Staupitz

3.

Oktober
2020
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 180 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Eskalation" (Bayern) und "Endstufe" (Bremen).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Nazimusik in Böhlitz-Ehrenberg abgespielt

10.

Februar
2021
Mittwoch

Ein 15-Jähriger spielt in Böhlitz-Ehrenberg laute Nazimusik ab. In den Texten werden verfassungsfeindliche Parolen gebrüllt. Eine anonyme Anruferin verständigt die Polizei. Diese trifft den geständigen Jugendlichen an und ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Neonazi-Konzert in Staupitz

5.

September
2020
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 150 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Kraftschlag", "Überzeugungstäter Vogtland" und "Neubeginn“ (Ungarn). In einer Bundestagsanfrage werden weiterhin die Bands "Uwocaust und Helfershelfer" und "Sick Society" aufgeführt.
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.