Reichsfahnen

Ereignisse nach Themen

B107-Protest als Säxit-Ritual

27.

Juni
2021
Sonntag

Zum 15. mal sammelt sich ein harter Kern aus wenigen Dutzend Kritiker_innen der Coronamaßnahmen entlang der Bundesstraße 107. Wie jeden Sonntag stellen sie sich zwischen 10 und 11 Uhr mit Fahnen, Schildern und Transparenten an den Straßenrand.

B107, der vierzehnte Akt

20.

Juni
2021
Sonntag

Zum 14. mal finden sich einige Dutzend Personen entlang der Bundesstraße 107 zum sogenannten "Stillen Protest". Zwischen 10 und 11 Uhr versammeln sie sich am Straßenrand und bekunden ihre Meinung und Gesinnung mittels Fahnen, Schilder und Transparente. Wie in den vergangenen Wochen zu beobachten war, schrumpft die Zahl der Teilnehmer_innen auf einen festen Kern der immer selben Personen. Auch deren Schilder und Flaggen sind die immer gleichen.

B107-Proteste verlieren an Bedeutung

6.

Juni
2021
Sonntag

Die sonntäglichen B 107-Proteste verlieren an Zulauf. In den Ortschaften Wurzen und Großbothen beteiligten sich anders als in den Vorwochen keine weiteren Protestierenden. Ansonsten bietet sich ein ähnliches Bild wie an den Sonntagen zuvor:

B107-Proteste mit sinkender Teilnehmer_innenzahl und Palästina-Fahne

23.

Mai
2021
Sonntag

Wie jeden Sonntagvormittag seit Ende März versammeln sich Protestierende von 10-11 Uhr entlang der Bundesstraße 107. Insgesamt beläuft sich deren Zahl auf etwa 150 Personen in den Ortschaften Colditz, Großbothen, Grimma, Trebsen, Pausitz, Schmölen und Wurzen.

Über sieben Versammlungen musst du gehen

16.

Mai
2021
Sonntag

Erstmalig nehmen auch Teilnehmer_innen aus Wurzen an der Aktionsform "Stiller Protest" entlang der Bundesstraße 107 teil. Gemeinsam mit den Schwerpunktorten Trebsen, Grimma, Colditz sowie kleineren Teilgemeinden erstreckt sich der Protest somit erstmals über sieben Ortschaften. Insgesamt werden 155 Teilnehmende gezählt.

Zuwachs an Freien Netz- und Reichsfahnen entlang der B107

2.

Mai
2021
Sonntag

Bei regnerischem Wetter nimmt die Zahl der Teilnehmer_innen der Proteste entlang der B107 ab. Entlang der Bundesstraße stehen den siebten Sonntag in Folge Anwohner_innen oder extra Angereiste um gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu demonstrieren. Mit Fahnen und Schildern verleihen sie ihren Forderungen Ausdruck. Neben Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesregierungen finden sich - speziell in Trebsen, Schmölen und Colditz - eindeutig neonazistische Teilnehmer_innen und Flaggen sowie Falschbehauptungen und Verschwörungserzählungen zu Coronaschutzmaßnahmen.