Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

"Thor Steinar"-Schmierereien am Conne Island

8.

Dezember
2008
Montag

In der Nacht von Montag auf Dienstag werden am Eingangsbereich des linken Jugend-Kulturzentrums "Conne Island" in der Koburger Straße an einer Wand Nazi-Schmierereien angebracht. Es handelt sich um die Schriftzüge "Thor Steinar" und "Tönsberg" - Name des Thor-Steinar-Ladens in der Leipziger Innenstadt - sowie das frühere, wegen starker Ähnlichkeit zu Symbolen des Nationalsozialismus zwischenzeitlich verbotene Logo der rechten Kleidungsmarke. Alle Schmierereien werden schnell entfernt und sind nun nicht mehr zu sehen.

Hakenkreuze an "Katharina von Bora Schule" gesprüht

7.

Mai
2008
Mittwoch

Unbekannte besprühten in der Nacht die Rückseite der "Katharina von Bora Schule" mit silberner Farbe. So wurden u.a. zwei Hakenkreuze gesprüht. Die Ermittlungsarbeiten dauern an.

Geschäftstellen der Partei "Die Linke" werden angegriffen

10.

Mai
2008
Samstag

In der Nacht vom Freitag zum Samstag werden nahezu zeitgleich die Fensterfronten der drei Geschäftsstellen der Partei "Die Linke" in Mittweida, Rochlitz und Burgstädt zerstört.

Rochlitz: Hakenkreuz auf Garagentor gesprüht

12.

Mai
2008
Montag

Am Pfingstmontag beschmierten unbekannte Täter in einem Garagenkomplex an der Hochuferstraße den rechten Flügel eines Garagentors mit einem 35 cm x 35 cm großen Hakenkreuz, am linken Flügel wurden undefinierbare Zeichen mit schwarzer Farbe gesprüht. Der Schaden wird auf etwa 50 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Geringswalde: Wohnung wird von Nazis angegriffen

12.

Mai
2008
Montag

In der Nacht zum Pfingstmontag ist ein "alternativer" Jugendlicher Opfer eines Angriffs geworden. Er wurde in seiner Wohnung in Geringswalde überfallen. Die Täter warfen Fensterscheiben ein und zertrümmerten Türen. Täter und Fahrzeuge konnten eindeutig identifiziert werden. Nach diesen Erkenntnissen handelt es sich eindeutig um Neonazis.

Naunhof: Gedenkstein von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht entfernt

13.

Mai
2008
Dienstag

Der Gedenkstein für die beiden ermordeten Sozialistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Lindhardt, eingemeindeter Ort der Stadt Naunhof, ist geschändet worden. Wie bekannt wurde, müssen Unbekannte bereits in der vergangenen Woche die Tafel mit den Namen abmontiert haben. Die Stadt Naunhof erstattete Anzeige.

Lunzenau: Sachbeschädigung und Graffiti an Windkraftanlage

21.

Mai
2008
Mittwoch

Am Mittwoch wird die Beschädigung einer Windkraftanlage an der Bundesstraße 175 zwischen Elsdorf und Obergräfenhain angezeigt. Unbekannte hatten versucht die Eingangstür des Windrades aufzubrechen. Das gelang jedoch nicht. Der Rohrkörper der Anlage wurde mit dem Schriftzug „frei-sozial-national" beschmiert. Insgesamt entstand an der Windkraftanlage ein Schaden von ca. 600 Euro.

Taucha: Hakenkreuze gesprüht

2.

Juni
2008
Montag

Bisher Unbekannte besprühten mehrer Objekte in Taucha mit Hakenkreuzen. Bemerkt wurde die Straftat am 2.6.2008, gegen 8.20 Uhr. Es wurde ein Reisebus besprüht und dessen Lack beschädigt, außerdem wurde eine Pizzeria und ein Fahrschule beschmiert. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Burgstädt: Scheiben des Parteibüros "Die Linke" werden eingeschlagen

28.

Juni
2008
Samstag

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Samstag mit einem Pflasterstein eine Fensterscheibe und die Scheibe der dahinter befindlichen Glastür des Bürgerbüros der Partei „Die Linke" auf der Goethestraße ein. Der Schaden beziffert sich auf etwa 2 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Döbeln: Stolpersteine entfernt

1.

Juli
2008
Dienstag

Unbekannte Täter entfernen vor dem Wohnhaus Bahnhofstraße/Ecke Friedrichstraße zwei als Gedenksteine in das Pflaster eingelassene Messingtafeln. Diese tragen die Inschriften ehemals in dem Haus wohnender jüdischer Bürger und wurden im Rahmen der Aktion "Stolpersteine" verlegt.