Sachbeschädigung | chronik.LE

Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Grabmal von Kamal Kilade beschmiert

8.

Dezember
2020
Dienstag

Der Grabstein von Kamal Kilade wird mit einem Davidstern und einem Hakenkreuz beschmiert. Kamal Kilade wurde 2010 von zwei Neonazis am Leipziger Hauptbahnhof ermordet. Er ist damit eines von 10 Todesopfern rechter und rassistischer Gewalt in und um Leipzig.

Neonazistische Sticker in Grimma verklebt

7.

Dezember
2020
Montag

In Grimma werden zahlreiche Sticker des neonazistischen Ostfront-Versand verklebt. Zu lesen ist die neonazistische Parole "Frei, sozial und national".

Verschwörungsideologische und antisemitische Schmierereien am Lindenauer Markt

7.

Dezember
2020
Montag

An einer Litfaßsäule am Lindenauer Markt werden mit einem schwarzen Stift zahlreiche verschwörungsideologische und antisemitische Botschaften angebracht. So ist unter anderem von einer "Corona-Diktatur" zu lesen, welche durch die NWO eingerichtet wurde/werde. NWO (für "New World Order") steht dabei für eine verschwörungsideologische und antisemitische Chiffre einer kleinen Gruppe von Menschen, die im Geheimen eine Weltregierung respektive die Weltherrschaft anstreben.

Neonazistische Sticker in Stötteritz verklebt

7.

Dezember
2020
Montag

In Stötteritz werden zahlreiche neonazistische und rechte Sticker verklebt. Diese richten sich vor allem gegen politische Gegner_innen ("Antifa-Terror-Organisationen verbieten", "Hier wurde linke Propaganda überklebt. Antideutsche Vereinsstrukturen trockenlegen"). Weitere Sticker haben einen Fußballbezug ("Love Football – Hate Antifa") und werben für die rechte Fangruppierung "Banda Resoluta" des Vereins Lokomotive Leipzig.

LINKEN-Parteibüro in Grimma beschmiert

5.

Dezember
2020
Samstag

In Grimma wird das Parteibüro der Partei DIE LINKE mit einem Hakenkreuz und den Schriftzügen "Nazis=gut" und "Antifa=Zecken" beschmiert. Am Büro werden immer wieder neonazistische Schmierereien wie z.B. Hakenkreuze angebracht.

Neonazi-Schmierereien in Wurzen

4.

Dezember
2020
Freitag

Im und um den Bahnhof in Wurzen werden in der Nacht von Donnerstag zu Freitag zahlreiche neonazistische und rechte Schmierereien angebracht. Zu lesen ist unter anderem "NZS ZONE" (mit Zielkreuz im O), "161 Jagen" (161 für "AFA" bzw. "Antifaschistische Aktion"), "Fck AFA" (für "Fuck Antifa"), "Nazi Kiez", "NS!" und "Eisregen" (eine rechte Dark-Metal-Band).

Rechte Schmierereien am "Dorf der Jugend" in Grimma

1.

Dezember
2020
Dienstag

Auf dem Gelände der "Alten Spitzenfabrik" in Grimma, auf dem sich das Projekt "Dorf der Jugend" befindet, werden zahlreiche Hakenkreuze sowie weitere Schmierereien angebracht. Zu lesen ist unter anderem "AfD", "Heil" sowie "HH" und 88 (jeweils für "Heil Hitler"). In der Vergangenheit kam es unregelmäßig zu ähnlichen Sachbeschädigungen auf dem Gelände, so z.B.

Antisemitische Schmierereien an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Eine Bank an der Tramhaltestelle am Wilhelm-Leuschner-Platz wird mit antisemitischen und verschwörungsideologischen Schmierereien versehen. Die Inhalte sind teils wirr und nicht ersichtlich zusammenhängend. Seit mindestens 2019 kommt es in Kleinzschocher und zunehmend auch im gesamten Stadtgebiet an Haltestellen und Litfaßsäulen zu ähnlichen Kritzeleien. Ihnen ist eine Vermischung antisemitischer Behauptungen, verschwörungsideologischer Versatzstücke mit beispielsweise Bezugnahmen auf die NATO, Stasi und Banken eigen.

Antisemitische Schmiererei in Anger-Crottendorf

30.

November
2020
Montag

An einer Hauswand in der Stegerwaldstraße wird mit blauer Farbe eine Schmiererei angebracht. Diese stellt einen Papierkorb dar, in den ein Davidstern geworfen wird. Dieser trägt in sich ein Hakenkreuz.

Neonazistische Schmierereien in der Innenstadt

29.

November
2020
Sonntag

Auf einem mobilen Stromkasten an der Ecke Reichstraße/Salzgässchen werden neonazistische Slogans und Symbole angebracht. So sind neben einem Hakenkreuz die Parolen "Fuck Antifa" und "Sieg Heil" zu finden.