Sachbeschädigung | chronik.LE

Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

LINKEN-Büro in Grünau erneut angegriffen

8.

Juni
2019
Samstag

Erneut wird das Büro der Partei Die Linke in Grünau angegriffen. Vermutlich in der Nacht schlagen Unbekannte die Scheibe der Eingangstür ein.

LINKEN-Wahlplakat in Oschatz verbrannt

30.

August
2018
Donnerstag

Unbekannte verbrennen ein Wahlplakat der Partei Die Linke in Oschatz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Randale unter neonazistischen Parolen in Borna

1.

Januar
2019
Dienstag

An Silvester randalieren Jugendliche in Borna. Sie schießen mit Raketen und Böllern über den Marktplatz und zerstören Teile eines Weihnachtsbaums vor dem Rathaus. Dabei sind Heil-Hitler-Rufe zu vernehmen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig führt ein Verfahren gegen sieben Tatverdächtige im Alter von 15 bis 37 Jahren, welches aufgrund mangelnder Beweise eingestellt wird. Trotz eines Handyvideos, welches die Vorgänge dokumentiert, konnte keinem eine konkrete Tat nachgewiesen werden.

Gedenkplakat von Bernd Grigol überklebt

15.

Mai
2019
Mittwoch

In der Nacht zu Freitag beschädigen Unbekannte ein Plakat, das auf einer Glaswand vor der Karl-Liebknecht-Straße 7 angebracht wurde und an den homosexuellenfeindlichen Mord an Bernd Grigol erinnern sollte. Das Gedenkplakat hatte folgende Aufschrift:

In Gedenken an Bernd Grigol
Am 8. Mai 1996 wurde Bernd Grigol in der Nähe seines Wohnhauses in Wahren aufgrund seiner Homosexulaität von drei Neonazis schwer misshandelt und schließlich erstochen.

Gedenktafel in Torgau zerstört

1.

Mai
2019
Mittwoch

Während des Nationalsozialismus befanden sich in Torgau zwei von acht Wehrmachtsgefängnissen, in welchen Verurteilte der Militärjustiz eingesperrt wurden. Nach der militärischen Niederlage des Deutschen Reiches wurde dort kurzzeitig ein sowjetisches Speziallager eingerichtet. In der DDR folgte der "Geschlossene Jugendwerkhof Torgau" als Jugendgefängnis u.a. für widerständige Jugendliche.

Großplakate von Die Linke und Die Grünen am Johannisplatz mit rechter Propaganda beklebt

21.

Mai
2019
Dienstag

Am Johannisplatz wird auf den von Die Linke und Die Grünen aufgestellten Großplakaten rechte Propaganda angebracht. So ist auf dem Linken-Plakat ein A4-Zettel mit dem Slogan "Antifa: Wer kein Gehirn hat vermittelt seine erbärmliche Dummheit mit Gewalt !!" sowie dem Antifa-Logo mit Klebeband angebracht. Auf dem Grünen-Plakat wird in Anlehnung an die nationalsozialistische Darstellung des Reichsadlers ein A4-Zettel angebracht, welcher eben jenen Adler zeigt, allerdings mit der Sonnenblume aus dem Günen-Logo statt des Hakenkreuzes.

Sexistische Schmiererei in Volksmarsdorf

29.

April
2019
Montag

In der Idastraße im Leipziger Stadtviertel Volkmarsdorf wird an einer Hauswand mit schwarzer Farbe großflächig der Schriftzug "Zeckenfoze" (Schreibweise im Original) angebracht. Sowohl abwertende Bezeichnung für politische Gegner_innen ("Zecken") als auch der negative Bezug auf Frauen sind vor allem im Fußball, aber auch darüber hinaus, weit verbreitet.

Neonazi-Sticker in Riemannstraße angebracht

19.

April
2019
Freitag

In der Leipziger Riemannstraße werden Sticker mit dem Slogan "Linke Terroristen demaskieren, aufdecken, verurteilen" verklebt. Als Illustration dient dazu ein Bild einer Autonomen Demonstration vermutlich aus den 1980er Jahren. Als Urheber ist eine "Libertäre Aktion" angegeben.

LINKEN-Wahlplakat in Paunsdorf beschmiert

24.

April
2019
Mittwoch

An der Ecke Permoserstraße/Torgauer Straße sind Großplakate von CDU und DIE.LINKE angebracht. Auf dem Linken-Plakat ist das ein Meer (symbolisch für das Mittelmeer) sowie ein Rettungsring zu sehen. Daneben ist der Slogan "Waffenexporte verbieten. Menschen retten" zu lesen. Unbekannte haben den zweiten Teil der Botschaft mit schwarzer Farbe durchgestrichen. Die Intention der Schmierfinken muss so interpretiert werden, dass Menschen im MIttelmeer ertrunken werden lassen sollen.

Büro von Die Linke in Grünau beschmiert

28.

April
2019
Sonntag

In der Nacht von Sonntag zu Montag wird das Büro des LINKEN-Politikers Sören Pellmann (MdB) mit verschiedenen neonazistischen Schmierereien in schwarzer und pinker Farbe verunstaltet. So wird neben "FUCK AFA" und "Fickt euch alle" ein Fadenkreuz gesprüht. AFA bedeutet hier "Antifa". Bereits im Februar diesen Jahres wurde das Büro mit neonazistischen Stickern beklebt.