Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Rassistisch motivierte Sachbeschädigung

6.

Mai
2015
Mittwoch

An einem Wohnhaus in Schönwölkau wurde der Schriftzug "Wölkau bliebt deutsch!" geschmiert. Im Wohnhaus lebte zur Tatzeit eine "ausländische" Familie.

Antisemitisches Graffiti in Hohburg

11.

Oktober
2016
Dienstag

An einer Wand in Hohburg wurde mit roter Farbe "You are not safe" in Kombination mit einem Davidstern gesprüht. Es kann davon ausgegangen werden, dass das Graffiti von Nazis angebracht wurde um dies den vor Ort untergebrachten "unbegleiteten Minderjährigen Ausländern" in die Schuhe zu schieben. Dafür sprechen u.a. der Schreibstil sowie weitere Graffiti in der näheren Umgebung.

Neonazistisches Graffiti in Taucha

26.

September
2016
Montag

In der Heinrich-Heine-Straße in Taucha wurde an einer Hausfassade gut sichtbar ein neonazistisches Graffiti gesprüht. Dieses beinhaltete die Forderung "NS jetzt". Die verwendete Abkürzung "NS" steht dabei für Nationalsozialismus.

Sachbeschädigung an Wohnung von Geflüchteten

3.

Juli
2016
Sonntag

In der Nacht von Samstag, den 02.07 auf Sonntag den 03.07 zerstörten Unbekannte die Fensterscheiben eines Wohnhauses, in dem mehrere geflüchtete Familien wohnen. Zusätzlich äußerten Sie rassistische Beleidigungen.

Hakenkreuz-Schmierereien in Oschatz

23.

Oktober
2016
Sonntag

Unbekannte haben mit einem Marker mehrere Straßenlaternen in der Dresdener Straße in Oschatz mit Hakenkreuzen und rechten Sprüchen beschmiert. Laut Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Hakenkreuze im Hauseingang in Leipzig-Plagwitz

13.

Oktober
2016
Donnerstag

In einem Hauseingang in Leipzig-Plagwitz wurden mehrere große, gut sichtbare Hakenkreuze angebracht.

Scheiben D5 eingeworfen

27.

August
2016
Samstag

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Fensterscheiben des Kultur- und Bürger_innenzentrums D5 durch Unbekannte zerstört. Zeug_innen hatten in der Nacht gegen 3 Uhr Lärm auf dem Domplatz gehört, u.a. durch Böller-Explosionen, und mindesten drei Personen weglaufen sehen. Insgesamt wurden fünf Fensterscheiben im Erdgeschoss zerstört. Ermittler der Polizei stellten am Samstag morgen Reste eines Knallkörpers sicher.
Das D5 ist der Sitz des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK). Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Entwendung von Gedenktafel zur Erinnerung an die Todesmärsche

1.

Juni
2016
Mittwoch

Eine Gedenktafel auf den Muldentalwiesen in Nähe des Stadtbades wurde entwendet. Die Tafel, welche erst 2015 angebracht worden war, erinnerte an das Schicksal von tausenden Häftlingen, welche im Frühjahr 1945 auf Todesmärsche geschickt worden. Viele überlebten diese Märsche nicht.

Steinwurf gegen Asylunterkunft

29.

Januar
2016
Freitag

Gegen das Asylbewerberheim im Grimmaer Orstteil Bahren wurden in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23 Uhr Schottersteine geworfen. Ziel waren mehrere Fenster eines Raumes der Unterkunft Die Bewohner_innen befanden sich zu dem Zeitpunkt in einem Nebenraum und vernahmen lediglich dumpfe Geräusche. Die Schäden am Fenster wurden erst am nächsten Tag bemerkt. Insgesamt wurden zehn Einschläge, darunter drei gegen ein Fenster gezählt. Durch die Steinwürfe entstanden an den Scheiben Einschläge und Risse. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Hakenkreuze auf Denkmal für Opfer des Faschismus geschmiert

27.

September
2016
Dienstag

Unbekannte beschmierten ein Denkmal für die Opfer des Faschismus im Bielapark im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg. Mit brauner Kreide wurden drei zwischen 15 und 30 cm große Hakenkreuze an das Denkmal angebracht.