Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Hakenkreuz an Garage gesprüht

26.

Mai
2021
Mittwoch

Das Tor einer Garage in Groitzsch im Landkreis Leipzig wird mit einem Hakenkreuz besprüht. Dieses ist ca 9 cm x 13 cm groß und wird vom Garagenbesitzer nach dem Entdecken unkenntlich gemacht.

Schmiererei ruft zum Mord an Angela Merkel auf

29.

Mai
2021
Samstag

Am Obi-Baumarkt im Zentrum-Ost werden mit schwarzem Stift die Slogans "Tötet Merkel", "Kill Merkel" sowie "Fuck Araber" angebracht. Damit wird zum Mord an der aktuellen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen.

Reichsbürger-Plakate an zahlreichen Orten verklebt

22.

Mai
2021
Samstag

Am Pfingstwochenende tauchen in verschiedenen Leipziger Ortsteilen und darüber hinaus Plakate einer Reichsbürger-Gruppierung namens "Königlich sächsischer Gemeindeverbund" auf. Die grün-weißen Plakate sind mit "Öffentliche Bekanntmachung - Eröffnung der Wahllisten" überschrieben. Derartige Plakate werden seit Februar und verstärkt seit Anfang Mai an verschiedenen Orten in ganz Sachsen verklebt. Genutzt werden dafür häufig öffentliche Anschlagstafeln. Zusammen mit den verwendeten Logos wird damit der Anschein eines amtlichen Aushangs erweckt.

Zahlreiche neonazistische Sticker in Stötteritz angebracht

24.

Mai
2021
Montag

In Stötteritz werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Die meisten Motive stammen dabei einem neonazistischen Versandhandel, propagieren Rassismus und Nationalismus und verherrlichen den Nationalsozialismus. Abgebildete Slogans sind zum Beispiel "Ausländer rein, wir sagen Nein. Keine Überfremdung =keine Moschee", "Nein zur Islamisierung Europas! Deutschland den Deutschen" sowie "Globalisierung tötet" Nur die Nation kann der kapitalistischen Globalisierung Grenzen setzen".

Neonazistische Sticker in Machern angebracht

22.

Mai
2021
Samstag

In Machern werden eine zahlreiche neonazistischer Sticker angebracht. Diese richten sich gegen politischer Gegner_innen und Geflüchtete. So verbreitet ein Sticker die alte Naziparole "Deutschland den Deutschen".

Neonazistische Sticker am Cospudener See

24.

Mai
2021
Montag

Am EXPO-Pavillon zwischen Ziegeleiweg und Cospudener See werden ca. 20 neonazistische Sticker angebracht. Diese richten sich vor allem gegen politische Gegner_innen. So wirbt ein Sticker damit, dass hier "linksextreme Propaganda überklebt" wurde. Ein weiterer trägt den Slogan "Fck AfA" und "Good Night Left Side".

Antizionistische Schmierereien am Torgauer Platz

24.

Mai
2021
Montag

Auf dem Radweg am Torgauer Platz werden neben "#Free Palestine" der Slogan "Anti Zionist" gesprüht.
Der sogenannte Antizionismus ist eine Gegenbewegung zum Zionismus und spricht, häufig antisemitisch motiviert, dem jüdischen Staat Israel das Existenzrecht ab. Der Zionismus ist eine von Theodor Herzl begründete Überzeugung, dass Juden und Jüdinnen einen eigenen Staat benötigen, in dem sie sicher leben können.

Hakenkreuz in Haltestelle an Kötzschauer Straße geritzt

25.

Mai
2021
Dienstag

An dem Fahrplanaushang an der Haltestelle Kötzschauer Straße in Leipzig-Kleinzschocher wird ein Hakenkreuz eingeritzt. Es ist ca. 30 x 20 cm groß. Immer wieder kommt es in Klein- und Großzschocher zu neonazistischen Schmierereien und Aktivitäten.

Antisemitische Schmierereien an der Bahnhofshaltestelle

24.

Mai
2021
Montag

An der Haltestelle an der Westseite des Leipziger Hauptbahnhofs stehen antisemitische Schmierereien, die dem Lesenden nahelegen sollen, dass Juden und Araber in Zusammenhang mit dem MDR in Leipzig stehen würden. Der MDR Leipzig wird folglich als "Juden-TV" bezeichnet.

In der Innenstadt treten gehäuft Schmierereien auf, die teils wirr, aber häufig offen antisemitisch argumentierend Verschwörungstheorien verbreiten.

Graffitiladen in Altlindenau beschmiert

19.

Mai
2021
Mittwoch

Ein Graffitiladen auf der Merseburger Straße wird großflächig mit den Parolen "Linke Raus" und "Kulturbarbaren raus" beschmiert. Weiterhin ist ein zusammenhangloses "Kommunismus" zu lesen, was offensichtlich von der selben Person angebracht wurde. Bereits wenige Tage zuvor wurde der Laden großflächig beschmiert, allerdings ohne offensichtlich politische Botschaft, dafür mit mehreren Beleidigungen. Aufgrund des kommunizierten Feindbilds ("Linke") ist von einer politisch motivierten Sachbeschädigung auszugehen.