Sachbeschädigung | chronik.LE

Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Sachbeschädigung an Plakaten

2.

Juni
2020
Dienstag

Chronik.LE wirbt mit Plakaten für die neue Broschüre "Rechtsaußen in der Kommunalpolitik". Diese werden am Viadukt in Wahren von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert.

Hakenkreuz-Schmiererei in Oschatz

2.

Juni
2020
Dienstag

In Oschatz wird in blauer Farbe ein 30 x 30 cm großes Hakenkreuz an eine Hausfassade in der Clara-Zetkin-Straße geschmiert. Die Polizei ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Büro von Bon Courage in Borna angegriffen

27.

Mai
2020
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch werfen Unbekannte die Scheiben an der Rückseite des Büros des Bornaer Vereins Bon Courage e.V. ein. Zur Tätigkeit des Vereins gehört unter anderem die Beratung und Unterstützung von Asylsuchenden, Gedenkstättenfahrten und politische Bildung.

Sticker der »Identitären Bewegung« im Clara-Zetkin-Park angebracht

25.

Mai
2020
Montag

An einem Mülleimer in der Anton-Bruckner-Allee am Rande des Clara-Zetkin-Parks klebt ein Sticker der »Identitären Bewegung». Passant_innen entfernen diesen.

Spielplatz in Portitz beschmiert

22.

Mai
2020
Freitag

Der Drachenspielplatz in der Werfelstraße in Plaussig-Portitz wird mit neonazistischer Propaganda beschmiert. Mit Edding werden u.a. die Parolen "Portitz gegen Antifa", "LOK Fans gegen links" sowie "Fuck AfD - love NPD!!" angebracht.

Verschwörungsideologische Sticker verklebt

5.

Mai
2020
Dienstag

Rund um die Lindenauer Calvisiusstraße und Georg-Schwarz-Straße werden dutzende Sticker mit verschwörungsideologischem Inhalt verklebt. Darauf zu sehen ist ein von einem Dreieck umfasstes Auge. Darunter steht "Plandemie".
Das Dreiecks-Symbol mit Auge gilt als Zeichen der Freimaurer-Logen. In diversen Verschwörungserzählungen wird diesen Vereinigungen eine nicht belegbare Macht oder Weltverschwörung angedichtet.

Neonazistische Schmierereien in Gerichshain angebracht

17.

Mai
2020
Sonntag

An zwei Wartehäuschen der S-Bahnstation Gerichshain werden zahlreiche neonazistische Schmierereien angebracht. Darunter befinden sich Hakenkreuze, SS-Runen sowie die Zahlencodes 88 (für "Heil Hitler") und 14. Letzterer steht dabei für die sogenannten 14 words des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane („We must secure the existence of our people and a future for White children.“, bzw „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“).

Neonazistische Sticker an Grimmaer Einkaufszentrum verklebt

14.

Mai
2020
Donnerstag

Am Grimmaer "Prima Einkaufs Park" (PEP) werden diverse neonazistische Sticker verklebt. Darunter findet sich einer mit dem Slogan "Make Germany White Again". Ein anderer Sticker stammt von dem Medienprojekt "Junge Revolution" und macht mit den Worten "Nazis. Sex. Leipzig" auf sich aufmerksam. Die gleichen Sticker wurden bereits in Taucha und Leipzig verklebt.

Neonazistische Symbolik in Torgau geschmiert

31.

Januar
2020
Freitag

Unbekannte beschmieren in Torgau eine Turnhalle mit einer Doppelsigrune. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien und Graffiti in Stötteritz

13.

Mai
2020
Mittwoch

An mehreren Stellen in Stötteritz (u.a. Breslauer Straße, Güntzstraße, Holzhäuser Straße, Schönbachstraße, Lichtenbergweg) werden verschiedene neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Darunter findet sich der Zahlencode 88 (für "Heil Hitler"), Sticker der neonazistischen Kaderpartei "Der III. Weg" sowie des Medienprojekts "Junge Revolution". Letztere rufen die Jugend dazu auf, sich zu bilden und inszenieren mit der verwendeten Bildsprache eine klar faschistische Ästhetik.