Sachbeschädigung | chronik.LE

Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Randale und Heil-Hitler-Rufe bei Ausstellung in Grimma

4.

September
2010
Samstag

In Grimma griffen zwei angetrunkene Männer die Ausstellung "Der Gelbe Stern - Antisemitismus und jüdisches Leben in Deutschland 1990 bis 1945" an. Wie die LVZ berichtete, zerstörten sie mit Tritten eine Werbetafel unmittelbar vor der Grimmaer Frauenkirche. Außerdem riefen sie "Heil Hitler" in die Ausstellungsräume.

Gedenkort zur Erinnerung an die Todesmärsche 1945 geschändet

23.

August
2010
Montag

Am Wochenende wurde der Gedenkort für die Opfer des Nationalsozialismus in der Kamenzer Straße zerstört; eine Gedenktafel sowie Wegezeichen wurden entfernt und durch ein Stoppschild, kombiniert mit einem Panzerschild, ersetzt.

Beilrode: Gemeindeverwaltung mit Nazi-Parolen besprüht

23.

August
2010
Montag

Nach Polizeiinformationen besprühten Unbekannte die Fassade der Gemeindeverwaltung mit "rechtgerichteten Parolen". Die Schriftzüge seien mit blauer Farbe und in 30 cm Größe aufgebracht worden, es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Nun ermittelt der Staatsschutz gegen Unbekannt wegen Volksverhetzung.

Antisemitische Schmierereien am D5 in Wurzen

15.

August
2010
Sonntag

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden auf Mauern und Wände des Kulturzentrums D5 des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK) in Wurzen mehrfach mit Edding die Worte "Hass" und "Juden" geschmiert. Die Polizei meldet dies als "rechtsgerichtete Parolen".

Machern: Hakenkreuz und Runen an Auto geschmiert

10.

August
2010
Dienstag

Am Dienstagnachmittag besprühte ein Mann im Tauchaer Weg in Machern insgesamt fünf Autos mit einem Pulverfeuerlöscher. An einem der Fahrzeuge zeichnete der Tatverdächtige nach Polizeiangaben in das noch feuchte Pulver ein Hakenkreuz sowie jeweils links und rechts davon eine Sig-Rune. Die Zeichen sind laut Angaben der Fahrzeugbesitzerin auch nach einer Autowäsche noch erkennbar.

Hakenkreuze und Neonazi-Schriftzüge an Garagen in Eilenburg

10.

August
2010
Dienstag

Im Garagenkomplex Fischeraue in Eilenburg wurden die Giebelwände von zwei Garagenreihen mit Hakenkreuzen und neonazistischen Schriftzügen in roter Farbe besprüht. Der Schaden ist laut Polizei noch nicht bezifferbar. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Antisemitische Schmiererei gegen die BSG Chemie

29.

Juni
2010
Dienstag

An einer Garage nahe der Bernhard-Göring-, Ecke Scheffelstraße wird eine antisemitische Schmiererei gegen den Fußballverein BSG Chemie gesichtet. Offensichlich hatten Gegner_innen des Vereins über einen "Chemie"-Schriftzug mit großer schwarzer Schrift "Juden" geschmiert, dazu einen Davidsstern.

Rechte Sprühereien in Wurzen

26.

Juni
2010
Samstag

"Rechtsgerichtete" Symbole und Parolen sprühten Unbekannte am Wochenende in Wurzen. Die Täter_innen betätigten sich laut Polizei in der Lüptitzer Straße und in der Kleegasse. Die Höhe des Sachschadens sei nicht bekannt.

Schkeuditz: Fenster im Jugendhaus "Neue Welle" zerstört - neonazistischer Tathintergrund vermutet

14.

Juni
2010
Montag

Laut Polizeidrektion Westsachsen haben Unbekannte in der Nacht zum 15. Juni 2010 sieben Fensterscheiben des Versammlungsraumes des Schkeuditzer Rathauses mit Steinen eingeworfen. Ebenfalls in dieser Nacht wurden elf Fensterscheiben des Jugendclubs "Neue Welle" in der Weststraße eingeschlagen.

Ausstellung über Asylbewerber_innen in Leipzig zerstört

29.

Mai
2010
Samstag

Unbekannte haben am 29. Mai in Plagwitz eine Ausstellung über die Lebenssituation von Asylbewerber_innen in Leipzigs Wohnheimen zerstört. Am Abend wurden die Texte und Fotografien von den Stelltafeln abgenommen, zerrissen und auf den Boden geworfen. Die Tafeln wurden aus ihrer Verankerung gerissen.