Sachbeschädigung

Ereignisse nach Themen

Wahlplakte mit Nazi-Parolen beschmiert (Kohren-Sahlis)

31.

Mai
2009
Sonntag

In der Nacht vom 31.Mai auf den 1.Juni wurden in der Schulstraße und der Dolsenhainer Straße (Kohren-Sahlis) zehn Wahlplakate der SPD und der FDP mit Nazi-Parolen besprüht.

Nazischmierereien in Borna

31.

Mai
2009
Sonntag

Über die Pfingstfeiertage wurde eine Hauswand in der Witznitzer Straße mit Nazisymbolen beschmiert. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt.

Hakenkreuze an Autos gesprüht (Schkeuditz)

31.

Mai
2009
Sonntag

Drei VW-PKWs, die auf einem Autotransporter abgestellt waren, wurden mit Hakenkreuzen in gelber Farbe besprüht. Nach einer Polizeimeldung geschah dies zwischen dem Nachmittag des 31. Mai und dem 1.Juni elf Uhr in der Papitzer Straße. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Nazi-Sprühereien in Markkleeberg

7.

Januar
2008
Montag

Erneut wurden in Markkleeberg in der Nacht zum Mittwoch neonazistische Sprühereien angebracht. Am "Lidl"-Supermarkt in der Koburger Straße wurde ein großes Hakenkreuz (ca. 2,5 x 2,5m) gesprüht. Am Markkleeberger Ring fand sich ein "Sieg Heil"-Schriftzug.

Erneuter Anschlag auf Bürgerbüro der Linkspartei in Lindenau

27.

Mai
2009
Mittwoch

In der Nacht vom 26. zum 27.5.2009 ist zum wiederholten Male die Scheibe der Eingangstür im Wahlkreisbüro der Linkspartei in der Georg-Schwarz-Straße eingeschlagen worden. Mitglieder der Partei gehen von einem politisch motivierten Hintergrund aus.

Alternative Vereinsräume in Colditz verwüstet

22.

Mai
2009
Freitag

In der Nacht zum Freitag drangen Randalierer in die frühere Berufsschule in Colditz ein und verwüsteten dort gezielt die Räumlichkeiten des alternativen Vereins "Freiräume Muldental". Nach Angaben eines Vereinsvorsitzenden sind Neonazis für die Verwüstung verantwortlich: „Dieser Überfall ist ein weiterer trauriger Höhepunkt in einer Serie von Aktionen der extremen Rechten gegen Andersdenkende in Colditz.

Stadtratskandidaten der NPD zerstören Linke- und SPD-Plakate

20.

Mai
2009
Mittwoch

Der NPD-Kreisvorsitzende Helmut Herrmann und der Landesvorsitzende Winfried Petzold - beide kandidieren auch für den Leipziger Stadtrat - sind am Mittwochabend von der Polizei dabei erwischt worden, wie sie Wahlplakate der Partei Die Linke abrissen und diese durch eigene ersetzten. Das berichtet die LVZ unter Berufung auf Polizeikreise. Der Vorfall soll sich gegen 20 Uhr in der Richard-Lehmann-Straße ereignet haben. Neben dem 74-jährigen Herrmann und dem 65-jährigen Petzold sollen noch drei weitere NPD-Anhänger aus Leipzig und Borna an der Umplakatierung beteiligt gewesen sein.

Antisemitische Schmiererei in Reudnitz

15.

Mai
2009
Freitag

An der Mauer der Reudnitzer Brauerei in der Oststraße ist die antisemitische Parole "Hängt Fridman!" entdeckt worden. Gemeint ist vermutlich Michel Friedman, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland. Seit wann die Schmiererei an der Brauerei-Mauer geschrieben steht, ist bisher unbekannt.

Hakenkreuz-Sprühereien in Malkwitz bei Oschatz

8.

Mai
2009
Freitag

Im Zeitraum vom 8. bis zum 12. Mai wurden nach Angaben der Polizeidirektion Westsachsen in Malkwitz auf die Straße Am Sportplatz sowie auf die Außenwand eines Gebäudes drei Hakenkreuze gesprüht.

Verkehrsschild besprüht

20.

April
2009
Montag

In der Nacht zum 20.04. wurde an der Ecke Braustr./Dufourstr. ein Verkehrsschild (Ende Tempo 30 Zone) mit dem Zahlencode "88"(steht für "Heil Hitler") sowie einem Hakenkreuz beschmiert.

Die Entfernung erfolgte nach Benachrichtigung der Polizei.