Schmiereien

Ereignisse nach Themen

Antizionistische Schmierereien am Torgauer Platz

24.

Mai
2021
Montag

Auf dem Radweg am Torgauer Platz werden neben "#Free Palestine" der Slogan "Anti Zionist" gesprüht.
Der sogenannte Antizionismus ist eine Gegenbewegung zum Zionismus und spricht, häufig antisemitisch motiviert, dem jüdischen Staat Israel das Existenzrecht ab. Der Zionismus ist eine von Theodor Herzl begründete Überzeugung, dass Juden und Jüdinnen einen eigenen Staat benötigen, in dem sie sicher leben können.

Neonazistische Schmierereien an Spielplatz in Grimma

31.

Januar
2021
Sonntag

Ein Kinderspielplatz in Grimma wird mit einem Hakenkreuz, "Sieg Heil" sowie einem Porträt von Adolf Hitler beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Erneut neonazistische Schmierereien am Kanal in Plagwitz

15.

Mai
2021
Samstag

Entlang dem Karl-Heine-Kanal werden zum wiederholten Male neonazistische Schmierereien angebracht - vor allem "SS", das Lambda-Symbol der »Identitären Bewegung« sowie der neonazistische Zahlencode 18 (für Adolf Hitler). Diese werden gezielt an Stellen angebracht an welchen ähnliche Schmierereien bereits unkenntlich gemacht wurden.

Antisemitische Schmierereien im Leipziger Westen angebracht

16.

April
2021
Freitag

In der Lützener Straße sowie der Merseburger Straße werden an mehreren Plakaten verschwörungsideologische, antizionistische und antisemitische Schmierereien angebracht. Diese richten sich unter anderem gegen eine angebliche "NWO" (New World Order), "USRAEL", George Soros und den Zionismus. Unter dem Slogan »New World Order« verstehen Anhänger_innen dieser Verschwörungserzählung das Ziel einer geheimen elitären Gruppe eine supranationale Weltregierung zu errichten - natürlich zum Vorteil der geheimen Gruppe und zum Nachteil des überwiegendes Teils der Menschheit.

Neonazistische Schmierereien in Hopfgarten

9.

April
2021
Freitag

Im Dorf Hopfgarten zwischen Geithain und Bad Lausick werden zahlreiche neonazistische Schmierereien angebracht. Einige befinden sich bereits seit längerer Zeit dort. Zu sehen sind mehrere Hakenkreuze sowie mindestens einmal SS-Runen.

Hakenkreuz auf Plakat angebracht

26.

März
2021
Freitag

In Brandis wird an ein Werbeplakat, welches für das Kulturhaus Beucha e.V. wirbt, mit blauer Farbe ein Hakenkreuz sowie der Schriftzug LOK angebracht. Als das Bild der Schmiererei in einer Facebook-Gruppe geteilt wird, äußern sich die meisten Menschen ablehnend gegenüber der Schmiererei. Allerdings finden sich auch Relativierungen, schließlich seien linke Schmierereien auch schlimm und ein Hakenkreuz und Lok-Schriftzug könnte schließlich auch durch Chemie-Fans angebracht worden sein.

Hakenkreuz an altersgerechtes Wohnen geschmiert

20.

März
2021
Samstag

An einen Schild, das auf einen Privatparkplatz eines altersgerechten Wohnens hinweist, wird ein Hakenkreuz angebracht. Es ist gut sichtbar mit schwarzem Edding angebracht.

Antizionistische Schmiererei im Leipziger Osten

28.

Februar
2021
Sonntag

An einer Hauswand auf der Hermann-Liebmann-Straße zwischen Eisenbahnstraße und Ludwigstraße wird mit einem schwarzen Stift der Slogan "Fuck Israili Land" (Schreibweise im Original) angebracht. Der_Die Schmierfink_in hetzt damit offensichtlich gegen den jüdischen Staat Israel, welcher einen Schutzraum für Juden_Jüdinnen darstellt und immer wieder antizionistischen und antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt ist.