Schmierereien

Ereignisse nach Themen

Neonazistische Schmierereien in Liebertwolkwitz

18.

September
2017
Montag

In der Nacht zum Montag werden in Leipzig Liebertwolkwitz im Umkreis der Haltestelle Schwarzes Ross mehrere Schmierereien mit rechtem Hintergrund angebracht. So ist neben "Hate Antifa" auch "Lok Hools" zu lesen. Außerdem werden Sticker der Identitären Bewegung geklebt und Wahlplakate der SPD mit "AfD"-Schriftzügen versehen.

Bereits Anfang September waren in der Gegend zahlreiche rassistische Aufkleber geklebt worden, die sich gegen Geflüchtete richteten.

Hakenkreuze in Gedenkstein des Alten Irsaelitischen Friedhofs geritzt

27.

September
2017
Mittwoch

Mittwoch Nachmittag wird auf dem Alten Israelitischen Friedhof in Leipzig-Nord Denkmalschändung begangen. Mit einem spitzen Gegenstand wird dort ein Gedenkstein beschädigt. Eine Streife der Polizei entdeckt zwei fünf Zentimeter große Hakenkreuze. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

Antisemitische Schmierereien in Eilenburg

10.

September
2017
Sonntag

In der Nacht auf den 10. September sprühen Unbekannte mehrere antisemitische Graffitis an ein Eilenburger Mehrfamilienhaus. Neben einem Davidstern-ähnlichen Zeichen mit einem "J" inmitten prangen 40x40cm große Hakenkreuze an dem Gebäude. Die Schmierereien sind rings um das Haus angebracht und verursachen einen Sachschaden in etwa vierstelliger Höhe.

Grimma: Neonazistische Schmierereien

2.

September
2017
Samstag

Unbekannte haben zwischen Freitagmittag und Sonntagnachmittag mehrere Strom- und Briefkästen sowie ein CDU-Wahlplakat an der Straße "Zum Storchennest" im Ortsteil Mutzschen besprüht. Es fanden sich Hakenkreuze, SS-Runen sowie der neonazistische Zahlencode 88.

Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".

Eilenburg: Mehrfamilienhaus mit Hakenkreuzen beschmiert

10.

September
2017
Sonntag

An zwei Mehrfamilienhäusern am Nordring in Eilenburg haben Unbekannte Hakenkreuze und "zwei ineinander stehende Dreiecke (ähnlich Davidstern) mit einem mittig eingefassten 'J'" besprüht.

Belgern-Schildau: Hakenkreuz-Schmierereien auf Wahlplakaten

14.

August
2017
Montag

Unbekannte beschmieren in Sitzenroda, einem Ortsteil der Stadt Belgern-Schildau, Wahlplakate der Linkspartei mit Hakenkreuzen.

Rassistische Schmierereien in Lobstädt

5.

September
2017
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag werden in Lobstädt rassistische Parolen mittels Graffiti angebracht. Eine Parole lautet z.B. "N***** go home". Weiterhin wird ein Hakenkreuz gesprüht.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen.

Rechte Schmierereien am Störmthaler See

10.

August
2017
Donnerstag

Auf mehreren Schildern rings um den Störmthaler See werden rechte Sticker verklebt. Auf einem Sticker vom neurechten Projekt "einprozent" ist "Merkel muss weg" zu lesen. Auf einem weiteren der Identitären Bewegung ist ist neben der Silhouette von repräsentativen Gebäuden in Berlin der Schriftzug "Heimatverliebt" zu sehen. Weiterhin sind mehrere Schmierereien auf Schildern und deren Rückseiten angebracht. Hier ist u.a. "Schäuble belügt sein Volk.

Neonazistische Graffiti in Grimma

25.

Juli
2017
Dienstag

In Grimma werden mehrere Gebäude in der Grimmaer Nicolaistraße, am Nicolaiplatz sowie der Weberstraße beschmiert. An der Arbeitsagentur ist der Schriftzug "Arbeiten macht frei" zu lesen.
Die Parole "Arbeit macht frei" prangte am Eingang mehrerer Konzentrations- und Vernichtungslager im Nationalsozialismus, so z.B. In Auschwitz.
Weitere Parolen lauten "Autonome an die Macht" sowie "Fuck of ANTIAFA" (Rechtschreibfehler im Original).

Neonazistische Graffiti in Liebertwolkwitz

16.

Juli
2017
Sonntag

Unbekannte sprühen in der Großpösnaer Straße in Liebertwolkwitz mehrere rechte Parolen an ein Trafohäuschen, einen Stromkasten und Verkehrszeichen. Neben den Parolen „FUCK ANTIFA“, „NAZI ZONE“, „88 NAZI ZONE“ wird auch ein Hakenkreuz angebracht. Das zuständige Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.