Schmierereien | chronik.LE

Schmierereien

Ereignisse nach Themen

Antisemitischer Schriftzug in Borsdorf

3.

Juni
2018
Sonntag

Unbekannte bringen an ein Gebäude der ehemaligen Trabrennbahn in Borsdorf den Schriftzug "Juden raus" an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz-Schmierereien in Naunhof angebracht

25.

Mai
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren in Naunhof eine Supermarktfiliale sowie eine Sichtschutzwand mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitische Schmiererei in Brandis

3.

Juni
2018
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Brandis ein Trafohäuschen mit dem antisemitischen Slogan "Der Jude hat hier keine Chance". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Delitzsch

17.

Juli
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Delitzsch ein Verkehrszeichen mit einem Hakenkreuz und dem Slogan "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitische Schmiererei an Gedenktafel

19.

Juni
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren die Gedenktafel am Synagogen-Denkmal in der Gottschedstraße mit antisemitischem Inhalt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Schmierereien in Mehrfamilienhaus

23.

Juni
2018
Samstag

Unbekannte bringen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Leipzig ein Hakenkreuz sowie die Slogans "Sieg Heil" und "Fuck Niggers" an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Propaganda in Grimma

8.

Oktober
2017
Sonntag

Eine Person ruft in Grimma "Sieg Heil". Weiterhin malt sie Hakenkreuze und eine Doppelsigrune auf den Fußweg. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem als doppeltes Symbol von der Schutzstaffel (SS) verwendet. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt.

Rassistische Schmiererei und Reichsflagge in Miltitz

30.

Oktober
2018
Dienstag

In S-Bahnhof in Leipzig-Miltitz wird der rassistische Slogan "STOPPT MULTIKULTI MESSERSTECHER" gemeinsam mit der Reichskriegsflagge angebracht. Die Reichskriegsflagge wurde von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik verwendet und ist bei Neonazis zum Beispiel auf Demonstrationen beliebt, da das Zeigen nicht strafbar ist.

Neonazistische Schmierereien an Gemeindehaus

15.

April
2018
Sonntag

Unbekannte beschmieren zwischen Mittwoch dem 11. April und Sonntag dem 15. April die Fassade eines Gemeindehauses in Leipzig mit einem Hakenkreuz, SS-Runen, dem Zahlencode 88 (für "Heil Hitler") sowie "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im September 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antizionistische Schmierereien am Adler

28.

Oktober
2018
Sonntag

Am Fahrtkartenautomat der LVB am Adler wird neben dem Slogan "Support Israel" die Antwort "It is the Worldterrorstaat!!!" (Schreibweise im Original) geschmiert. Daneben findet sich ein "Anti Zion". Ähnliche Schmierereien tauchten in der Vergangenheit bereits öfter im Leipziger Westen auf.