Schusswaffe | chronik.LE

Schusswaffe

Ereignisse nach Themen

Neonazistischer Angriff in Böhlitz

15.

Juni
2020
Montag

In der Nacht zu Dienstag überfallen Neonazis mehrere Personen, die am Steinbruch "Spielberg" in Böhlitz (Ortsteil von Thallwitz bei Wurzen) zelten. Die Truppe aus 13 Personen kommt zunächst gegen 21.30 Uhr an den Steinbruch. Sie hören Lieder der als kriminelle Vereinigung verbotenen Band Landser und singen lauthals mit. Dabei werden auch Parolen wie "Zecken jagen" oder "Scheiß Zecken" gerufen. Gegen 22.30 Uhr verlassen sie den Ort. Die anderen Personen rufen ihnen "Nazis raus" hinterher.

Aufforderung zu Gewalt gegen Geflüchtete in Markkleeberg

17.

September
2015
Donnerstag

Bei einer Diskussion auf Facebook zum Thema traumatisierte Flüchtlinge fordert eine Person aus Markkleeberg zum "Reinschießen" auf. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt.

Beim Propagandaverkleben in Froburg ertappt: Mann droht mit Messer und Schusswaffe

30.

November
2010
Dienstag

Drei Männer haben in Frohburg Straßenschilder, Laternen und Regenrinnen mit Aufklebern mit neonazistischen Parolen versehen. Drei andere Personen bemerkten das und forderten sie auf, dies zu unterlassen. Als die Propagandaverteiler dem nicht nachkamen, stellte sich ihnen einer der Passanten in den Weg. Daraufhin zog einer der Neonazis ein Messer und hielt es seinem Gegenüber an den Hals. Anschließend bedrohte er alle drei noch mit einer Schrechschusspistole. Wie sich später herausstellte, besaß er dafür keine waffenrechtliche Genehmigung.

Connewitz: Jugendliche werden mit Pistole bedroht

4.

Februar
2010
Donnerstag

Am Donnerstag werden in Connewitz gegen 14 Uhr mehrere Jugendliche von einem jungen Mann mit einer Pistole bedroht.