sexuelle Belästigung | chronik.LE

sexuelle Belästigung

Ereignisse nach Themen

Sexueller Übergriff in Zug nach Halle

8.

März
2020
Sonntag

Am Sonntagmorgen belästigen zwei Männer in einem Zug nach Halle zwei weibliche Fahrgäste sexuell. Die beiden 18- und 19-jährigen Frauen fordern die Männer auf, ihre sexistischen und abwertenden Äußerungen und Gestiken zu unterlassen, zudem wechseln sie mehrfach die Sitzplätze, um der Situation zu entkommen. Die Männer ignorieren die Aufforderung und folgen ihnen.

Sexuelle Belästigung in Neustadt-Neuschönefeld

17.

November
2019
Sonntag

In der Nacht zu Montag laufen zwei Frauen durch Neustadt-Neuschönefeld. Vor einer Lebensmittelfiliale wird eine der Frauen von einem Mann begrapscht; er fasst ihr an den Po. Sie konfrontiert ihn mit dem Übergriff und verlangt eine Entschuldigung. Dieser kommt er nicht nach, vielmehr äußert er sich sexistisch und macht weitere übergriffige Kommentare.

Da die Frau die Erwartung des Mann ignoriert hat, reagiert dieser mit herabwürdigenden Äußerungen. Somit verbirgt sich hinter dem Agieren der Männer ein misogyner Akt.

Sexuelle Belästigung in Volkmarsdorf

2.

Dezember
2019
Montag

Am Montagabend belästigen zwei Männer eine Frau sexuell. Auf einer Straße in Volkmarsdorf folgen sie ihr in einem Abstand von weniger als zehn Metern und machen anstößige Geräusche. Zudem bewerten sie das Äußere der Frau und rufen ihr hinterher, sie würden sie lieben. Als die Frau schneller geht, passen sich die Männer dem Tempo an. Als die Frau an ihrer Haustür ankommt, schreit sie die Männer an, die darüber lachen und weitergehen.

Sexuelle Übergriffe auf dem Weihnachtsmarkt

28.

November
2019
Donnerstag

Am Donnerstagabend belästigten drei Männer wiederholt vorbeilaufende Frauen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Einer aus der Gruppe, ein 23-jähriger Mann, den die Polizei als Hauptverdächtigen benennt, belästigte und umarmte eine Mitarbeiterin eines Marktstandes gegen ihren Willen, als diese an ihm vorbeilaufen wollte. Die Frau konnte sich aus seinem Griff lösen.

Sexuelle Belästigung in Connewitzer Location

23.

November
2019
Samstag

Während eines Auftritts der Band »Tragedis« in einer Location in der Stockartstraße griff der Sänger einer nicht-männlichen Person an die Brust. Trotz des Hinweises an umstehende Personen griffen diese nicht ein und taten den Übergriff als "Missverständnis" ab.

LINKEN-Wahlkämpferin mehrfach sexistisch beleidigt

9.

Mai
2019
Donnerstag

Im Rahmen des Kommunalwahlkampfes veranstaltet DIE LINKE ein Infostand im Stadtteilpark Rabet. Eine Frau, die den Infostand betreut, wird mehrfach durch Männer herabgewürdigt.

So ruft ein Unbekannter aus seinem Fenster der Wahlkämpferin zu, sie solle die "Fresse halten und lieber einen Porno drehen". Ein Passant vermittelt ihr im Gespräch, dass sie "sich lieber rasieren und einen Infostand am FKK-Strand machen" solle, anstatt hier Wahlkampf.

Taxifahrer rassistisch beleidigt

25.

Januar
2019
Freitag

Mehrere, einander zum Teil unbekannte Personen fahren am späten Abend mit dem Sammeltaxi durch Leipzig. Dabei verhält sich ein Mitfahrer einer Minderjährigen Mitfahrerin gegenüber äußerst aufdringlich, woraufhin der Fahrer des Taxis einschreitet. Der Mann beleidigt den Taxifahrer, der einen arabisch klingenden Namen hat, daraufhin rassistisch und sagt zu dem minderjährigen Mädchen, dass sie sich nicht von einem "Musel" vergewaltigen lassen solle.

Frau lehnt Kommunikation ab und erfährt Gewalt

11.

August
2019
Sonntag

Am Sonntagabend belästigt ein 35-jähriger Mann auf der Igelstraße eine 21-jährige Frau sexuell. Nachdem er die Frau wiederholt anspricht, fordert sie ihn auf, dies zu unterlassen. Auf die Abweisung reagiert der Mann aggressiv; er schlägt der Frau mehrfach ins Gesicht und gegen den Oberkörper, wodurch sie stürzt.

Sexuelle Belästigung in der Straßenbahn

15.

September
2016
Donnerstag

Gegen 22:30 Uhr fährt eine Frau in der Straßenbahnlinie 11 Richtung Markkleeberg-Ost. Sie sitzt alleine und wird wiederholt durch einen ihr unbekannten Mann angesprochen.

Sexistischer Übergriff in Meusdorf

13.

Juni
2016
Montag

Gegen 18:00 Uhr wurde eine 15-jährige Frau, die auf der Paul-Flechsig-Straße entlang lief, von einem ihr unbekannten Mann, der sich ihr von hinten näherte, "unsittlich berührt". Den sexistischen Übergriff unterbrach die Frau durch Anschreien des Täters und entfernte sich schnell vom Tatort. Der Versuch des Täters, ihr zu folgen, misslang. Der Eingriff in die Intimsphäre stellt eine Grenzverletzung dar und ist somit sexistisch.