Sonstige Themen

Ereignisse nach Themen

Colditzer Neonazi wegen Drogengeschäften verurteilt

4.

Mai
2015
Montag

Am Landgericht wurde ein Colditzer Neonazi zu fast fünf Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Einen Teil wird der Verurteilte vermutlich in einer leipziger Entzugsklinik verbringen. Der 26-jährige Uwe N. war im September 2014 mit etwa 1,8 Kilo Crystal und 350 Gramm Marihuana erwischt worden.
Bereits 2012 saß Uwe N. mit seinem Vater Ralf und dem Bruder Andreas wegen verschiedener Gewaltdelikte vor Gericht, die teils in Zusammenhang mit seiner radikal rechten Gesinnung gesehen werden müssen.

Brandanschlag auf Colditzer Gastwirt

11.

April
2015
Samstag

Auf Ralf Gorny, einen Colditzer Pensionswirt, gab es in der Nacht einen Brandanschlag. Das OAZ (Operative Abwehrzentrum) schließt nicht aus, dass es sich um eine Tat von Neonazis handeln könnte. Dieser Angriff auf Gorny war nicht der erste. Bereits im Herbst 2014 gab es einen Farbanschlag auf ihn.
Gorny hatte sich im Vorfeld kritisch gegenüber Uwe N., einem Colditzer Neonazi, geäußert, welcher zudem wegen Drogendelikten vor Gericht steht.

Thomas K. als Todesopfer rechter Gewalt anerkannt

2.

Januar
2015
Freitag

Thomas K. wurde am 4. Oktober 2003 in Leipzig-Wahren mit einem Messer niedergestochen. Er wurde gerade einmal 16 Jahre alt. Laut Gerichtsurteil waren die Täter einer "Gruppierung mit ersichtlich rechtsnationaler Gesinnung" zugehörig, deren Feindbild schloss nach Darlegung des Gerichts auch Drogenkonsument_innen mit ein. Die Misshandlung dieser Klientel wurde sich anscheinend bewusst vorgenommen. Thomas K. wurde laut Urteil ein zufälliges "Ersatzziel". Der Mörder René M. wurde zu einer zehnjährigen Strafe in Jugendhaft verurteilt.

Verstoß gegen Pressekodex: LVZ verknüpft Erwerbslosigkeit mit einer Sexualstraftat

9.

Dezember
2014
Dienstag

Laut der Richtlinie 12.1 des Pressekodex des Presserates, der eine diskriminierungsfreie Berichterstattung bei Straftaten einfordert, darf "niemand (...) wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden." Gemäß der Vorgabe darf "in der Berichterstattung über Straftaten [nur dann] die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten (...) erwä

Benachteiligung/Behinderung von Rollstuhlnutzer_innen

22.

Oktober
2014
Mittwoch

Die LVZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 22.10. von architektonischen Hindernisse in Eilenburg, die durch nicht-abgesenkte Bordsteinkanten, ungünstig eingebaute Gully-Einläufe sowie zu schmale Gehwege zustande kommen.

Die nicht-abgesenkten Bordsteinkanten erschweren und verlängern die Fortbewegung mit Rollstühlen/Rollatoren. Beim Überqueren einer Ampel müssen die Nutzer_innen von Rollstühlen/Rollatoren jedoch erst "umdrehen um dann rückwärts hoch zu fahren". Zudem verunmöglichen zu schmale Wege die Benutzung der Wege die nur für Fußgänger ausgelegt zu sein scheinen.

"Dschungelnacht" im Zoo - Neuauflage kolonialer Exotisierung?

9.

August
2014
Samstag

Der Zoo Leipzig kündigte für Samstag den 9. August 2014 eine Dschungelnacht "mit viel Musik, Theater und Tanz in den Tropen" an. Tausende Besucher folgten dem Aufruf "in eine faszinierende Welt aus Licht und Klängen", so die LVZ. Doch nicht nur Lichtspiele und Tiere wurden den interessierten Besucher_innen als Attraktion im "Gondwanaland", der großen Tropenhalle des Zoos, dargeboten. Auch Menschen gab es zu bewundern: Zahlreiche Musik- und Tanzgruppen aus vermeintlich exotischen Gegenden sollten die Leipziger_innen unterhalten.

Lausen: Angriff auf Fans von Roter Stern Leipzig

14.

Juni
2013
Freitag

Am Abend des 14. Juni wurden Fans und die Volksport-Mannschaft von Roter Stern Leipzig (RSL) von etwa 20 Personen angegriffen.

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat Juni 2013

30.

Juni
2013
Sonntag

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in vier Fällen im Monat Juni 2013:

Kolonial-rassistische Plakatkampagne des BMZ

15.

Mai
2013
Mittwoch

Seit einigen Tagen hängt an der Rosa-Luxemburg-Straße und an anderen Orten in Leipzig ein Plakat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) und wirbt unter dem Titel „The Big Five“ für die „neue deutsche Entwicklungszusammenarbeit“. Es zeigt im Hintergrund den Umriss des afrikanischen Kontinents; im Vordergrund sind fünf Tiere zu sehen: ein Leopard, ein Elefant, ein Büffel, ein Löwe und ein Nashorn.

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat Mai 2013

31.

Mai
2013
Freitag

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in vier Fällen im Monat Mai 2013:
* PM der PD Leipzig vom 06.05.2013 ("Drei alte Bekannte")