Spontandemo

Ereignisse nach Themen

Spontandemo "gegen Asylmissbrauch" in Wurzen

11.

Februar
2015
Mittwoch

Nach mehreren Monaten ist die Pegida/Legida-Welle auch in Wurzen angekommen. Etwa 70 Personen versammelten sich am Mittwochabend gegen 18 Uhr auf dem Markt. Da in sozialen Netzwerken bereits seit Anfang der Woche für diese "Spontandemo" mobilisiert wurde, befand sich auch ein Vertreter der Versammlungsbehörde samt Polizei vor Ort. Die Gruppe drehte zunächst eine kurze Runde um die an den Markt angrenzenden Straßen, dabei wurde gelegentlich "Wir sind das Volk!" gerufen. Kontaktversuche der Beamt_innen wurden ignoriert.

Schkeuditz: Neonazis und Bürger_innen in Lichterkette vereint

3.

März
2007
Samstag

Anlässlich des sogenannten „Falls Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft“ durch.

Aufmärsche: 500 frustrierte Neonazis scheitern auch in Leipzig

19.

Februar
2011
Samstag

Mehrere Tausend Neonazis scheiterten am Samstag zum wiederholten Male bei dem Versuch, Großaufmärsche in Dresden durchzuführen. Bereits 2010 wurde der von der Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland (JLO) organisierte Aufmarsch anlässlich der Bombardierung der Stadt im Jahre 1945 von Tausenden von Gegendemonstrant_innen blockiert.

Nazis begehen "Volkstrauertag" in Geithain

15.

November
2009
Sonntag

Am Abend beteiligten sich ca. 20 Nazis des "Freien Netzes" Geithain an einer Kranzniederlegung zum "Volkstrauertag". Anschließend führten sie mit Fackeln einen Spontanaufmarsch durch. In einem Beitrag des "Freien Netz Geithain" zu den Vorgängen wird der Volkstrauertag als "Heldengedenktag" bezeichnet.

Mini-Aufmarsch der NPD gegen CDU-Größen in Oschatz

12.

Mai
2010
Mittwoch

Mit einem unangemeldeten Aufzug haben Mitglieder der NPD Nordsachsen am Mittwochabend gegen eine Regionalkonferenz der CDU (u.a. mit Ministerpräsident Tillich und Bundesarbeitsministerin von der Leyen) in der Blumenhalle in Oschatz protestiert. Bei ihrer Runde durch den "O-Schatz-Park" führten die etwa zwölf Neonazis, unter ihnen der Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel (Kreisverband Meißen), ein Transparent mit der Aufschrift "Oh Herr - nimm die CDU zu dir, der Schaden hier ist groß genug" und verschiedene Wahlkampf-Plakate mit sich.

Nazi-Kleinstaufmarsch im Leipziger Westen

1.

Januar
2011
Samstag

Ein Dutzend Neonazis führte am Neujahrsabend im Leipziger Westen, vermutlich in Grünau, einen Miniaufmarsch durch. Dabei führten sie ein Transparent mit sich, auf welchem die Aufschrift "Die Demokraten bringen uns den Volkstod" zu lesen war.

Spontandemonstration in Wurzen

16.

Oktober
2010
Samstag

Nachdem mehrere angemeldete Demonstrationen von NPD, JN und Freiem Netz in Leipzig für diesen Tag verboten worden, kam es auch in Wurzen zu einer kurzen Spontandemonstration von einem bis zwei Dutzend Neonazis. Die Neonazis hielten auf dem Markt eine Rede, anschließend marschierten sie durch die Jacobsgasse, wobei einzelne Fahnen geschwenkt und Parolen gerufen worden.

Nazi-Kundgebung in Döbeln und "Spontan"-Märsche in Leisnig, Delitzsch und Mittweida

6.

November
2010
Samstag

An einem Aufmarsch in Döbeln am 6. November haben etwa 100 Nazis teilgenommen. Bereits am 22. Oktober war für diesen Tag eine Demonstration der "Nationalen Sozialisten Döbeln" unter dem Motto "Steht auf gegen die Übermacht der Demokraten - Nationalen Sozialismus durchsetzen!" angekündigt worden.

Neonazi-Miniaufmarsch in Lößnig verwirrt Winfried Petzold

17.

März
2010
Mittwoch

Im Leipziger Ortsteil Lößnig marschierten gegen 19 Uhr etwa 50 Neonazis aus dem Umfeld des "Freien Netzes" durch leere Straßen. Anlass war vermutlich der erfolgreich verhinderte Aufmarsch von 1300 Neonazis am 17.10.2009. Offensichtlich ärgern sich die "Freien Kräfte" und der damalige Anmelder des Aufmarschs, der JN-Landesvorsitzende Tommy Naumann, noch immer gehörig über diese Schmach.

Mini-Aufmarsch von Neonazis in Wurzen

2.

November
2009
Montag

Gegen 23.00 Uhr ist eine Gruppe von fünf bis sieben Neonazis mit einem Transparent "Nationaler Sozialismus jetzt!" durch die Innenstadt gelaufen, meldet das Netzwerk für demokratische Kultur aus Wurzen. Es seien zudem neonazistische Parolen gerufen worden.