Sticker | chronik.LE

Sticker

Ereignisse nach Themen

Sticker der »Identitären Bewegung« im Clara-Zetkin-Park angebracht

25.

Mai
2020
Montag

An einem Mülleimer in der Anton-Bruckner-Allee am Rande des Clara-Zetkin-Parks klebt ein Sticker der »Identitären Bewegung» angebracht. Passant_innen entfernen diesen.

Zahlreiche neonazistische Sticker in Brandis verklebt

15.

Mai
2020
Freitag

In Brandis, besonders rings um die Oberschule und das Gymnasium, werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Darunter befinden sich mehrere Motive der neonazistischen Bekleidungsmarke Ansgar Aryan, der neonazistischen Kaderpartei "Der III. Weg" sowie verschiedene Motive von "Patrioten Propaganda". Ein Sticker der letzteren Website will eine "Neue Weltordnung" bekämpfen. Dabei handelt es sich um eine antisemitische Verschwörungsideologie, welche unterstellt, dass im verborgenen handelnde Eliten und Geheimgesellschaften eine autoritäre und supranationale Regierung errichten wollen.

Rechte Sticker in Taucha verklebt

1.

Mai
2020
Freitag

In Taucha werden zum 1. Mai großflächig Neonazi-Sticker verklebt, hauptsächlich in der Portitzer Straße, Leipziger Straße und an der Bürgerruhe. Insgesamt sind es ca. 30 bis 40 Stück, unter anderem mit Aufschriften wie: "Nationaler Aufbau", "Nazi Sex Leipzig" sowie "Heimatliebe 425", wobei das Zahlenkürzel für die letzten drei Ziffern der Postleitzahl von Taucha stehen.

Neben den Aufklebern sind auch persönliche Botschaften und Bedrohungen angebracht.

Rechter Sticker in Schleußig

21.

April
2020
Dienstag

An einem Fahrkartenautomaten der LVB im Stadtteil Leipzig-Schleußig klebt ein rechter Sticker. Darauf steht: "Merkel Muss Weg" und ein Hashtag: "#DashatnichtsmitdemIslamzutun". Außerdem sind auf dem Sticker zwei zur Merkel-Raute zusammen gelegte Hände abgebildet, von denen Blut tropft. Zwischen den Händen ist ein sichelförmiger Mond und ein Stern abgebildet.
Ein Hinweis auf dem Sticker verweist auf die Facebook-Seite des Propaganda Kontors, ein rechter Vertrieb aus Halle, der sich inzwischen in "Politikaufkleber.de" umbenannt hat.

Rechte Sticker in Lützschena-Stahmeln

12.

April
2020
Sonntag

In der Straße „Im Zipfel“ im Stadtteil Lützschena sowie in unmittelbarer Nähe werden neonazistische Sticker verklebt. Diese tragen Aufschriften wie „HKN KRZ“, „White Pride World Wide“, „Better dead than Red“ sowie Wehrmachtspropaganda wie „Sie waren die Besten Soldaten der Welt“. Letzterer verherrlicht die Taten der deutschen Wehrmachtsoldaten im 2. Weltkrieg, die an den Kriegsverbrechen sowie am Holocaust mitverantwortlich waren.

Nach dem Entfernen der Sticker werden in kurzer Zeit erneut rechte Aufkleber angebracht. Antifaschistische Sticker werden im Gegenzug entfernt.

Rechte Schmierereien bei Böhlitz

14.

März
2020
Samstag

In der Nähe des Steinbruchs Spiegelberg bei Böhlitz werden mehrere verfassungsfeindliche Kennzeichen, sexistische und antisemitische Herabwürdigungen sowie Morddrohungen an politische Gegner_innen gesprüht. Neben mehreren Hakenkreuzen und Beleidigungen finden sich der Schriftzug "Anti-Antifa" sowie "Zecken töten". Unweit davon finden sich auch Sticker der selbsternannten "Identitären Bewegung". Die Schmierereien befinden sich vermutlich bereits seit längerem vor Ort.

Sticker mit Rasierklingen im Leipziger Westen verklebt

24.

Februar
2020
Montag

Im Leipziger Westen werden Sticker mit der Aufschrift "Nazis Sex Leipzig" verklebt. Sie sind mit "Junge Revolution" unterschrieben. Unter den Aufklebern befinden sich teilweise Rasierklingen. Zudem sind die Sticker mit hautreizender Flüssigkeit besprüht. Dies ist als gezielter körperlicher Angriff auf politische Gegner_innen zu bewerten. Bereits Anfang Februar 2020 fallen Jugendliche durch die Enthüllung eines Banners vom Dach des Allee-Centers in Grünau mit dem Label "Junge Revolution" auf.

Sticker mit "Leipzig bleibt deutsch" verklebt

1.

November
2019
Freitag

An der Haltestelle Altes Messegelände wird auf einem Informationsschild der LVB ein Sticker mit der Aufschrift "Leipzig bleibt deutsch" verklebt.

Neonazistische Sticker in Trebsen angebracht

1.

Oktober
2019
Dienstag

In Nähe zur Kirche in Trebsen werden an Pollern verschiedene neonazistische Sticker angebracht. Auf einem ist der Slogan "Auch ohne Sonne braun" in Kombination mit einer Schwarzen Sonne abgebildet. Weitere richten sich direkt gegen politische Gegner_innen ("FCK ANTIFA" und "Good Night Left Side"). Aufmerksame Bürger_innen entfernen die Sticker.

Neonazi-Sticker auf Toilette der Agentur für Arbeit

15.

Oktober
2019
Dienstag

Auf der Toilette der Agentur für Arbeit wird ein Sticker mit der Aufschrift "Vermischt euch nicht! Rettet die letzten 8 Prozent!" angebracht. Damit wird auf eine angebliche Vermischung von "Rassen" oder Kulturen abgezielt, welche abgelehnt wird. Das der Austausch zwischen verschiedenen Menschen rund um den Globus sowie Migrations- und Fluchtbewegungen Teil der Menschenheitsgeschichte sind wird mit dieser Sichtweise negiert.