Sticker | chronik.LE

Sticker

Ereignisse nach Themen

Querdenken-Propaganda an Ladenprojekt

20.

November
2020
Freitag

Auf die Scheibe eines Ladenprojektes wird ein Aufkleber von "Querdenken 615", dem lokalen Ableger aus Darmstadt, angebracht. Dieser wird so verklebt, dass eine Botschaft gegen Rassismus im Schaufenster verdeckt wird.

Rechte Sticker in Borna verklebt

22.

November
2020
Sonntag

Am Bahnhof in Borna werden mehrere Aufkleber der rechten Kampagne "Schülersprecher.info" verklebt. Auf diesen ist eine stilisierte Schulklasse zu sehen in welcher Weiße eine Minderheit darstellen. Der rassistischen Ideologie der Jungen Nationalisten nach stellt dies einen unhaltbaren Zustand dar. Deshalb werden die Leser_innen aufgefordert sich dagegen zu wehren. Die Kampagne Schülersprecher wird durch die Jugendorganisation der NPD, den Jungen Nationalisten (JN), getragen.

Antisemitische Sticker in Reudnitz und Stötteritz verklebt

15.

November
2020
Sonntag

In Reudnitz und Stötteritz werden zahlreiche Sticker mit der Aufschrift "Juden Chemie" verklebt. Der Sticker ist hauptsächlich in den blau-gelben Farben des FC Lokomotive Leipzig gehalten.
Das Wort "Jude" wird in Teilen der Leipziger Fanszene als Schimpfwort gebraucht. Gegnerische Spieler_innen und Fans sollen sich, gemäß verbreiteter antijüdischer Vorurteile, als Schädlinge, minderwertig und nicht lebenswert abgewertet fühlen. Damit werden also nicht nur vermeintliche Gegner_innen beleidigt, sondern antijüdische Vorurteile wiederholt und Jüd_innen somit massiv abgewertet.

Rechte Sticker in Machern verklebt

15.

November
2020
Sonntag

In Machern, insbesondere entlang des Zeitlitzer Wegs, werden zahlreiche rechte Sticker mit rassistischem und transfeindlichem Inhalt verklebt. Weitere Sticker verweisen auf Fans vom Leipziger Fußballverein Lokomotive Leipzig. Seit längerem werden in Machern zahlreiche rechte Sticker angebracht.

JN-Plakate und Sticker in Borna angebracht

15.

November
2020
Sonntag

An der Bushaltestelle in Borna-Gnandorf werden Plakate und Sticker der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Ebenso betroffen sind das Dinter-Denkmal vor der Dinter-Oberschule in Borna.

Querdenken-Sticker in Stötteritz verklebt

14.

November
2020
Samstag

An den Garagen in der Ludolf-Colditz-Straße werden Aufkleber gestickert, die den Querdenken-Aufmarsch am 07.11.2020 bewerben. Auf dem Sticker ist eine Art Puppe dargestellt, die von Fäden einer Marionette gleich gesteuert wird. Die Abbildung bezieht sich auf gängige Verschwörungserzählungen, denen zufolge wahlweise die Regierung oder alle, die nicht den Verschwörungmythen glauben, von unsichtbaren Eliten fremdgesteuert wären. Die angeblichen Eliten werden oftmals in Form von jüdischen Personen oder Banken ausgemacht und bedienen dadurch Antisemitismus.

Zahlreiche Querdenken-Sticker am Lindenauer Markt angebracht

21.

Oktober
2020
Mittwoch

Am Lindenauer Markt werden zahlreiche Sticker der "Bewegung Leipzig - Querdenken 341" angebracht, die für die bundesweite Querdenken-Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig werben (Hintergrundinfos zum bisherigen Demonstrationsgeschehen in Leipzig). Auf diesen ist eine Person mit Maske zu sehen. Die Maskenenden sind nicht wie üblich hinter dem Kopf befestigt, sondern führen zu einer Art Puppenspielervorrichtung. Die Person wird somit über ihre Maske fremdgesteuert.

Rechte Sticker in Mölkau verklebt

30.

Oktober
2020
Freitag

In der Albrechtshainer Straße im Leipziger Stadtteil Mölkau werden zahlreiche Sticker der neurechten Initiative Ein Prozent verklebt. Diese werben unter anderem mit der Parole "Deutschland steht auf". Auf das Straßenschild der Geschister-Scholl-Straße, benannt nach den Widerstandskämpfer_innen Sophie und Hans Scholl wird ein Sticker mit der Aufschrift "Deutschland ist bunt genug" angebracht.

Haltestelle mit neonazistischen Symbolen beklebt

28.

Oktober
2020
Mittwoch

Die S-Bahn Haltestelle am Grünauer Allee-Center wird mit zwei großen Stickermosaiken beklebt. Auf diesen sind neonazistische Symbole und Codes aufgemalt. Mittig befindet sich das sogenannte Keltenkreuz, ringsherum sind der Slogan "White Power", sowie die Codes "SH" (für "Sieg Heil"), 18 (für "Adolf Hitler") und 88 (für "Heil Hitler") angebracht.

Rechte Sticker in Kleinzschocher angebracht

22.

Oktober
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag werden in der Kulkwitzer Straße in Kleinzschocher Sticker der "Identitären Bewegung" verklebt. Auf diesen ist "Offene Grenzen töten" zu lesen. Auf dem Sticker ist ein überbelegtes Schlauchboot auf dem Mittelmeer zu sehen. Anstatt anzuerkennen, dass regelmäßig Menschen im Mittelmeer ertrinken, werden Geflüchtete als Gefahr inszeniert.