Sticker | chronik.LE

Sticker

Ereignisse nach Themen

Sticker mit "Leipzig bleibt deutsch" verklebt

1.

November
2019
Freitag

An der Haltestelle Altes Messegelände wird auf einem Informationsschild der LVB ein Sticker mit der Aufschrift "Leipzig bleibt deutsch" verklebt.

Neonazistische Sticker in Trebsen angebracht

1.

Oktober
2019
Dienstag

In Nähe zur Kirche in Trebsen werden an Pollern verschiedene neonazistische Sticker angebracht. Auf einem ist der Slogan "Auch ohne Sonne braun" in Kombination mit einer Schwarzen Sonne abgebildet. Weitere richten sich direkt gegen politische Gegner_innen ("FCK ANTIFA" und "Good Night Left Side"). Aufmerksame Bürger_innen entfernen die Sticker.

Neonazi-Sticker auf Toilette der Agentur für Arbeit

15.

Oktober
2019
Dienstag

Auf der Toilette der Agentur für Arbeit wird ein Sticker mit der Aufschrift "Vermischt euch nicht! Rettet die letzten 8 Prozent!" angebracht. Damit wird auf eine angebliche Vermischung von "Rassen" oder Kulturen abgezielt, welche abgelehnt wird. Das der Austausch zwischen verschiedenen Menschen rund um den Globus sowie Migrations- und Fluchtbewegungen Teil der Menschenheitsgeschichte sind wird mit dieser Sichtweise negiert.

Neonazistische Schmierereien und Aufkleber in Taucha angebracht

10.

Oktober
2019
Donnerstag

Im Stadtgebiet von Taucha werden erneut neonazistische Schmierereien und Sticker angebracht. So werden mit gelber Farbe Hakenkreuze, "NS" (für Nazionalsozialismus") sowie der neonazistische Zahlencode 88 (für "Heil Hitler") in der Portitzer Straße geschmiert. Weiterhin werden verschiedene Sticker der neonazistischen Parteien "Der III. Weg", "Die Rechte" sowie der Jugendorganisation der NPD, den "Jungen Nationalisten" an Bauzäunen, auf Verkehrsschildern und anderen Objekten angebracht.

Rechte Sticker in Kleinzschocher geklebt

23.

September
2019
Montag

In Kleinzschocher werden vermehrt Sticker der neurechten Initiative "Einprozent" verklebt. Weiterhin werden Sticker mit der Aufschrift "FCKLNK" (für Fuck Linke) angebracht. Anwohner_innen entfernen die Sticker.

Das neurechte Projekt "Ein-Prozent" ist eine Art zivilgesellschaftliche Organisation der Neuen Rechten, dessen Ziel die Vernetzung und Unterstützung rechter Projekte und Aktionen ist. Dies wird vor allem über Crowdfounding und Öffentlichkeitsarbeit realisiert.
.

Neonazi-Sticker in Grünau

24.

September
2019
Dienstag

Auf der Lützener Straße im Leipziger Stadtteil Grünau werden mehrere Aufkleber der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, geklebt. Auf diesen befinden sich Slogans wie "Macht die Grenzen dicht" oder "Invasoren gehören in Abschiebelager und nicht in unser Land". Weitere Sticker beziehen sich positiv auf den Fußballverein 1. FC Lokomotive Leipzig und verherrlichen Gewalt gegen Polizist_innen.
Anwohner_innen entfernen viele der Sticker.

Neonazistische Sticker in Löhrstraße angebracht

15.

August
2019
Donnerstag

In der Leipziger Löhrstraße werden mehrere neonazistische Sticker angebracht. Auf einem Sticker sind zwei Bilder abgebildet, eines aus dem Zeitraum vom Ende der Weimarer Republik oder vom Anfang des Nationalsozialismus, welches Nationalsozialisten mit einer Fahne des kommunistischen Roten Frontkämpferbundes zeigen sowie ein weiteres Bild, auf welchem Neonazis eine Antifa-Fahne falsch herum halten und verbrennen. Damit wird in der Tradition des Nationalsozialismus zum Kampf gegen politische Gegner_innen, Antifaschist_innen und Kommunist_innen aufgerufen.

Verschiede Sticker des rechten Spektrums im Leipziger Osten

10.

August
2019
Samstag

Im Leipziger Osten in der Hildegardstraße bringen unbekannte Sticker mit der Aufschrift "No Asyl" und "Political Correctness Kultur-Marxismus abschalten" an. In der Hildegardstraße setzte die Polizei Anfang Juli eine Abschiebung teils gewaltsam gegen den Protest solidarischer Menschen durch. Am 10. August findet dort ein Straßenfest statt, welches sich gegen Abschiebungen und für eine solidarisches Miteinander einsetzt.

Neonazistische Propaganda in Stötteritz angebracht

28.

Juni
2019
Freitag

In Stötteritz werden in mehreren Straßen neonazistische Sticker angebracht. Diese sind u.a. von der NPD Mecklenburg-Vorpommern und dem "Antikapitalistischen Kollektiv" (Aufschrift: NS Area). Weiterhin werden an Häuserwände und Laternen der Schriftzug "White Power", ein Keltenkreuz sowie der neonazistische Zahlencode 88 gesprüht. Letzterer bezieht sich auf den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und steht somit für die Parole "Heil Hitler".

Rechte Sticker rings um Wilhelm-Külz-Park angebracht

30.

Juni
2019
Sonntag

Im und rings um den Wilhelm-Külz-Park im Leipziger Osten werden neonazistische Sticker angebracht. Auf den meisten ist der Slogan "FCK ANTIFA" zu lesen. Neben klar neonazistischen Stickern werden weiterhin Sticker vom Fußballverein 1. FC Lokomotive Leipzig angebracht.