Straftat

Ereignisse nach Themen

Antisemitische Schmierereien in Plagwitz

3.

August
2016
Mittwoch

Unbekannte bringen in einem Hausdurchgang in der Karl-Heine-Straße mehrere Schmierereien mit antisemitischen und verschwörungstheoretischen Inhalten an.

Über dem Schriftzug „Fuck Israel“ ist ein sogenanntes „Auge der Vorsehung“ angebracht und durchgestrichen. Dieses Symbol gilt in verschwörungsideologischen Zusammenhängen als Erkennungszeichen der Freimaurer und Illuminaten. Durch die geschaffene, angebliche Verbindung beider Komponenten, wird hier das alte antisemitische Bild der geheimen jüdischen Weltherrschaft auf Israel projiziert.

Rechte Schmierereien in Paunsdorf

3.

August
2017
Donnerstag

Unbekannte beschmieren zwischen dem 03.08. und dem 10.08. ein Firmengebäude in der Riesaer Straße mit einem Totenkopf, der einen Stahlhelm trägt. Auf dem Stahlhelm sind zwei SS-Runen angebracht.

Rückmarsdorf: Versuchter Brandanschlag auf Erstaufnahmeeinrichtung

9.

Juni
2016
Donnerstag

Der Sanitärtrakt der Erstaufnahmeinrichtung für Geflüchtete in Leipzig-Rückmarsdorf besteht aus Containern. Durch diesen Container schlägt eine Unbekannte Person ein faustgroßes Loch und zündete durch diese Öffnung eine Toilettenpapierrolle in der Toilettenbox an. Das Feuer erlischt von selbst, sodass keine Person verletzt wurde und nur ein geringer Sachschaden entstand.

Oschatz: Hakenkreuz-Schmierereien in Tafel-Einrichtung

27.

November
2015
Freitag

Unbekante beschmieren die Wände und die Fassade der Oschatzer Tafel mit Hakenkreuzen und rechten Parolen. Der Sachschaden beträgt 8.000 Euro.

Großpösna: Rechte Schmierereien an Scheune

1.

April
2014
Dienstag

Unbekannte beschmieren eine Feldscheune mit einem Davidstern in der Größe von 4,30 m x 3,20 m und den Buchstaben »NSU« in einer Größe von 1,40m x 0,70 m.

Iraker wird am Adler angegriffen und verletzt

7.

Oktober
2017
Samstag

Ein 42-jähriger Iraker wird gegen 22:30 auf dem Weg zur Arbeit am Adler von sieben Jugendlichen im Alter von ca. 16 bis 17 Jahren angegriffen. Sie beleidigen ihn mit den Worten "Der Ausländer hat zu viel Geld" und schlagen ihn gegen den Kopf und Körper. Einer wirft eine Flasche gegen seinen Kopf, wodurch der Geschädigte eine Platzwunde erleidet.

Nerchau: Hakenkreuz und SS-Graffiti an Hauswand

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte sprühen im Grimmaer Ortsteil Nerchau ein Hakenkreuz sowie eine Doppelsigrune an die Hauswand der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft. Die Polizei ermittelt nun wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen.

Oschatz: Antisemitischer Schriftzug an Sporthalle

31.

Oktober
2017
Dienstag

Unbekannte beschmieren in der Nacht zu Dienstag (Reformationstag) die Außenwand der Döllnitzsporthalle in Oschatz mit dem antisemitischen Schriftzug „Kauft nicht bei Juden“. Zusätzlich sprühen sie noch einen Davidstern. Bemerkt wird das am Mittwochmorgen durch den Hallenwart. Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Sachbeschädigung.

Bioladen wegen Plakat besprüht

27.

Oktober
2017
Freitag

In einem Bioladen auf der Georg-Schwarz-Straße hängt ein Refugees-Welcome-Plakat. Von außen wird gezielt mit roter Farbe über dieses Plakat gesprüht, um es unkenntlich zu machen.

Identitäre Sticker in Neichen

23.

Oktober
2017
Montag

In der Nacht von Sonntag zu Montag verkleben Unbekannte in Neichen (Landkreis Leipzig) Aufkleber der "Identitären Bewegung". Während ein Anwohner die Sticker am nächsten Tag entfernt, wird er von einem Autofahrer aufgefordert, dies zu unterlassen. Als er seiner Aufforderung nicht nachkommt, droht der Autofahrer ihm körperliche Gewalt an.
In den folgenden Tagen, dem 23. und 25. Oktober, werden wieder Aufkleber im Dorf verklebt.