Straftat

Ereignisse nach Themen

Münze mit Hakenkreuz in Umlauf gebracht

12.

Januar
2016
Dienstag

Unbekannte brachten in Grimma eine Münze in Umlauf auf der ein Reichsadler mit Hakenkreuz zu sehen ist.

Bedrohung gegenüber Künstler in Borna

3.

März
2016
Donnerstag

Gegenüber einem Künstler, welcher Container für Flüchtlingsunterkünfte gestalten will, wurde angekündigt, dass er sich nicht wundern müsse, „wenn das Ding in Schutt und Asche aufgeht“.

Hakenkreuz

22.

Februar
2016
Montag

In Taucha wurde durch Unbekannte eine Mauer mit einem Hakenkreuz beschmiert.

Hakenkreuz an Kirche in Oschatz

26.

Dezember
2015
Samstag

Unbekannte haben ein Hakenkreuz an eine Kirche in Oschatz angebracht.

Neonazistische Plakate auf Schulhof in Eilenburg

13.

November
2015
Freitag

Auf einem Schulhof in Eilenburg wurde mehrere Plakate hinterlassen. Auf diesen waren u.a. Hakenkreuze und Sigrunen gemalt.

Bus von Busunternehmen angezündet

9.

November
2015
Montag

Ein Busunternehmen beförderte in der Vergangenheit Pegida-Gegner_innen zu einer Gegendemonstration. Mutmaßlich dafür wurde dem Unternehmen ein Bus angezündet. Vorausgegangen waren Drohungen u.a. in sozialen Netzwerken.

Rassistisch motivierte Sachbeschädigung

6.

Mai
2015
Mittwoch

An einem Wohnhaus in Schönwölkau wurde der Schriftzug "Wölkau bliebt deutsch!" geschmiert. Im Wohnhaus lebte zur Tatzeit eine "ausländische" Familie.

Verherrlichung des Nationalsozialismus an PKW in Delitzsch

20.

November
2015
Freitag

Ein Mann fuhr mit einem PKW, welcher mit einem Kopfbild von Adolf Hitler und der Unterschrift ,European Tour 1939 - 1945" beklebt war, durch Delitzsch. Dafür wurde er im März 2016 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger
Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische Beleidigungen und Körperverletzungen

26.

April
2015
Sonntag

Ein Erwachsener schlug einen vietnamesischen Geschädigten mit der Faust. Dabei beschimpfte er diesen rassistisch. Dafür wurde er wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Beleidigung zu einer Freiheitsstrafe in Höhe von drei Monaten verurteilt.

"Sieg Heil"-Ruf in Leipzig

7.

September
2015
Montag

Ein Mann rief in der Öffentlichkeit die Parole "Sieg Heil". Dafür wurde er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer
Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.