verfassungsfeindliche Kennzeichen

Ereignisse nach Themen

SS-Runen an Döner-Bistro und Baustelle

4.

Mai
2021
Dienstag

Um den Lindenauer Markt werden mit Kreide SS-Runen angebracht. Diese werden zum einen an den äußeren Teil einer Baustelle angemalt. Zum anderen sind sie auf die äußere Seite eines Döner-Bistros angebracht. Dies kann als Bedrohung gegenüber den Betreiber_innen des Bistros gewertet werden. Neben rassistischen Anfeindungen und Angriffen sind häufig auch die Ladengeschäfte von BIPOC und migrantisch gelesenen Personen Ziel von Zerstörung und Sachbeschädigungen.

NPD-Wähler grüßt Hitler

4.

Mai
2021
Dienstag

Ein Mann betritt ein offenes Abgeordnetenbüro der Partei DIE LINKE und benutzt einen Computerarbeitsplatz. Als er wegen des Besuchens pronografischer Seiten des Büros verwiesen wird bekundet er "Wir wählen NPD!". Kurz darauf streckt er einer ihn kritisierenden Person den rechten Arm zum Hitlergruß entgegen und schreit "Sieg Heil". Anschließend entfernt der Mann sich in Richtung Lützner Straße.

Hakenkreuze im Stötteritzer Wäldchen

5.

Mai
2021
Mittwoch

Im Stötteritzer Wäldchen werden mehrere Bäume angesprüht. In weißer und schwarzer Farbe sind jeweils ein Hakenkreuz gemalt. Außerdem findet sich der Schriftzug "FCK AFA" (für "Fuck Antifa"). Weiterhin finden sich in unmittelbarer Nähe Aufkleber der »Identitären Bewegung«.

Hakenkreuze in Gerhard-Ellrodt-Straße angebracht

3.

Mai
2021
Montag

An die Fenster eines leerstehenden Gebäudes in der Gerhard-Ellrodt-Straße 26 im Leipziger Stadtteil Großzschocher werden mehrere große, gut sichtbare Hakenkreuze angebracht. Anfang des Jahres prangte dort über mehrere Wochen der Schriftzug "Nazikiez" nebst SS-Runen.

Neonazis im Erholungspark Lößnig-Dölitz unterwegs

30.

April
2021
Freitag

Am Freitag zwischen 21 und 22 Uhr grölen mehrere Personen im Erholungspark Lößnig-Dölitz neonazistische Parolen. Am nächsten Tag sind vor Ort zahlreiche Scherben, eine ausgerissene Bank sowie Hakenkreuze zu begutachten.

Hakenkreuze in Grünau

1.

Mai
2021
Samstag

Vermutlich in der Nacht zu Samstag sprühen Unbekannte mehrere neonazistische Graffiti. Auf Heizungsrohre entlang des Radwegs zwischen Lausen-Grünau und Markranstädt werden unter anderem zwei Hakenkreuze gesprüht. Außerdem wird der Schriftzug "Wenn du den Führer Grüßt dann verere ihn auch " (Schreibweise im Original) in einer Länge von 10 x 2 Metern angebracht.

Hakenkreuze und Crystal in Probstheida

24.

April
2021
Samstag

Zwischen dem 22. und dem 24. April wird das Vereinsgebäude eines Fußballvereins in Probstheida beschmiert. Die unbekannten Täter_innen malen zwei Hakenkreuze an die Fassade. Daneben sprühen sie "Crystal", "1312", "1337" sowie ein Herzsymbol. Die Hakenkreuze wurden unkenntlich gemacht. Der polizeiliche Staatschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Erneut kleine Hakenkreuze auf Wagenplatz geworfen

24.

April
2021
Samstag

Wie schon wenige Tage zuvor werfen Unbekannte kleine, aus Holz ausgestanzte Hakenkreuze auf das Grundstück eines Wagenplatzes in Kleinzschocher.

Unbekannte werfen hölzerne Hakenkreuze auf Wagenplatz in Zschocher

22.

April
2021
Donnerstag

Unbekannte werfen mehrere Hakenkreuze auf das Gelände eines Wagenplatzes in Kleinzschocher. In dem Stadtteil sind verfassungsfeindliche Symbole und extrem rechte Parolen nichts Neues, zumindest in Form von Graffiti und Stickern. Das kleine aus Holz ausgestanzte Hakenkreuze verteilt werden, ist jedoch neu.

Hitlergrüße am Bahnhof

26.

April
2021
Montag

Am Leipziger Hauptbahnhof zeigt eine Person gegen ca. 19:30 Uhr mehrfach den Hitlergruß. Anwesende greifen in die Situation ein und konfrontieren die Person, die sich Richtung Straßenbahnhaltestelle entfernt und mit der Tram 11 die Örtlichkeit verlässt.
Eine der anwesenden Personen will Anzeige erstatten und ruft daher die Polizei an. Diese weist sie mit dem Hinweis ab, dass gerade kein Personal vorhanden wäre. Nach längerem Hin und Her ermittelt die Polizei nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.