verfassungsfeindliche Kennzeichen

Ereignisse nach Themen

Neulich in Leipzig: Nazi-Devotionalien auf Flohmarkt verkauft

3.

Dezember
2017
Sonntag

Auf dem regelmäßig in Leipzig stattfindenden Agra-Flohmarkt verkauft ein 46-jähriger Mann an seinem Stand Kerzen, auf denen Hakenkreuze zu erkennen sind. Des Weiteren hat er mehrere Bilder von Adolf Hitler im Angebot. Ein Flohmarktbesucher meldet diese Nazi-Devotionalien der Polizei. Als diese eintrifft, hatte der Verkäufer die Nazi-Symbole größtenteils abgeklebt. Die Polizei ermittelt nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Rechte Schmierereien in Paunsdorf

3.

August
2017
Donnerstag

Unbekannte beschmieren zwischen dem 03.08. und dem 10.08. ein Firmengebäude in der Riesaer Straße mit einem Totenkopf, der einen Stahlhelm trägt. Auf dem Stahlhelm sind zwei SS-Runen angebracht.

Oschatz: Hakenkreuz-Schmierereien in Tafel-Einrichtung

27.

November
2015
Freitag

Unbekante beschmieren die Wände und die Fassade der Oschatzer Tafel mit Hakenkreuzen und rechten Parolen. Der Sachschaden beträgt 8.000 Euro.

Nerchau: Hakenkreuz und SS-Graffiti an Hauswand

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte sprühen im Grimmaer Ortsteil Nerchau ein Hakenkreuz sowie eine Doppelsigrune an die Hauswand der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft. Die Polizei ermittelt nun wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen.

Hitlergruß an Synagogen-Denkmal

12.

Oktober
2017
Donnerstag

Ein Kamerateam des MDR wird am Synagogen-Denkmal Augenzeuge, wie ein Mann den Hitlergruß zeigte. Die antisemitische Straftat erfolgte, als das Team ein Interview mit dem Ehrenvorsitzenden der Israelitischen Religionsgemeinde Leipzig, Rolf Isaacsohn, aufzeichnete. Der 84-jährige Holocaust-Überlebende zeigte sich über den Vorfall entsetzt: "Ich muss sagen, dass ich innerlich zittere. Dass einer mit dem Hitlergruß vorbei geht. Mitten in der Öffentlichkeit. Für jeden sichtbar. Ich bin erschüttert."

Borna: Hakenkreuze und rassistische Graffitis

10.

Oktober
2017
Dienstag

Unbekannte Täter bringen an der Hauswand eines Einkaufsmarktes in Borna ein Hakenkreuz sowie den Spruch: „i hate N*****“ an. Derselbe Spruch wird auch in der Fabrikstraße, in der Sachsenallee und an der Bahnüberführung Deutzner Straße gesprüht. Einen Tag später wird derselbe Spruch an einen Einkaufsmarkt gesprüht.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen.

Hakenkreuze in Gedenkstein des Alten Irsaelitischen Friedhofs geritzt

27.

September
2017
Mittwoch

Mittwoch Nachmittag wird auf dem Alten Israelitischen Friedhof in Leipzig-Nord Denkmalschändung begangen. Mit einem spitzen Gegenstand wird dort ein Gedenkstein beschädigt. Eine Streife der Polizei entdeckt zwei fünf Zentimeter große Hakenkreuze. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

Neonazis greifen Wahlhelfer*innen in Paunsdorf an

19.

September
2017
Dienstag

Im Anschluss an eine Wahlkampfveranstaltung des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE, werden vier Teilnehmende durch eine größere Gruppe Neonazis bedroht und verfolgt.

Grimma: Neonazistische Schmierereien

2.

September
2017
Samstag

Unbekannte haben zwischen Freitagmittag und Sonntagnachmittag mehrere Strom- und Briefkästen sowie ein CDU-Wahlplakat an der Straße "Zum Storchennest" im Ortsteil Mutzschen besprüht. Es fanden sich Hakenkreuze, SS-Runen sowie der neonazistische Zahlencode 88.

Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".

Eilenburg: Mehrfamilienhaus mit Hakenkreuzen beschmiert

10.

September
2017
Sonntag

An zwei Mehrfamilienhäusern am Nordring in Eilenburg haben Unbekannte Hakenkreuze und "zwei ineinander stehende Dreiecke (ähnlich Davidstern) mit einem mittig eingefassten 'J'" besprüht.