verfassungsfeindliche Kennzeichen

Ereignisse nach Themen

Hakenkreuz-Weste in Borna getragen

1.

Januar
2018
Montag

Ein Erwachsener trägt im Januar, der genaue Tag ist nicht bekannt, in Borna eine schwarze Weste, auf welcher ein 10 x 15 cm großes Hakenkreuz angebracht ist. Dafür wird er im November 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 Tagessätzen verurteilt.

Hakenkreuzschmiererein auf Fahrradbrücke

15.

Dezember
2018
Samstag

Auf der Fahrradbrücke vom Torgauer Platz nach Schönefeld wird ein Hakenkreuz gesprüht. Daneben finden sich Tags wie "Schönefeld 347" und "Vincent".

Hakenkreuze in Naunhof gesprüht

10.

Juni
2018
Sonntag

Unbekannte besprühen in Naunhof mehrere Bäume mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

20.

Juli
2018
Freitag

Unbekannte bringen an einem Elektrohäuschen in Leipzig die schwarz-weiß-rote Reichsflagge sowie den Slogan "Ehre Treue Heimat" an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Delitzsch

17.

Juli
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Delitzsch ein Verkehrszeichen mit einem Hakenkreuz und dem Slogan "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz im Herbstlaub in Taucha

19.

November
2018
Montag

Am Montag schieben Unbekannte in der Nähe der Bürgerruhe in Taucha das Herbstlaub so zusammen, dass deutlich ein großes Hakenkreuz zu erkennen ist.
In dieser Gegend wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Schmierereien und Sticker mit neonazistischen Symbolen und Parolen angebracht. Als Engagierte diese an einem Aktionstag entfernen wollten, wurden sie dabei von Jugendlichen an der Bürgerruhe bedroht und eingeschüchtert.

Hitlergruß im Stadion in Taucha gezeigt

30.

August
2018
Donnerstag

Ein Erwachsener zeigt im Stadion in Taucha den Hitlergruß. Dafür wird er im September 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in drei tatmehrheitlichen Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Fans verabschieden sich mit Hitlergruß und Sieg Heil

28.

Oktober
2018
Sonntag

An der Haltestelle Elsterpassage in Plagwitz warten vier ca. 30 Jahre alte RB-Fans gegen 23:45 Uhr auf die Straßenbahn. Kurz bevor die Bahn kommt, verabschiedet sich einer der Männer von der Gruppe. Er stoppt in der Mitte der Straße, hebt den Arm zum Hitlergruß und ruft: "Das ist unser Viertel! Sieg ...". Die Gruppe erwidert daraufhin "Heil".

Drohungen und Beleidigungen beim Aktionstag "Taucha ohne Rassismus"

22.

September
2018
Samstag

An verschiedenen Orten in Taucha häufen sich seit Monaten extrem rechte Sprühereien wie "NS-Zone" oder "Nazi-Kiez" sowie Aufkleber, u.a. von der "Jugendoffensive Leipzig" mit dem Slogan "Deutschland über alles - Leipzig erwache" oder auch mit der Aufschrift "Taucha bleibt rechts". Für den 22.

Betrunkener skandiert "Sieg Heil" auf "Tag der Sachsen"

8.

September
2018
Samstag

Ein 33-jähriger Mann sitzt zum Volksfest "Tag der Sachsen" im Torgauer Stadtpark und beleidigt Besucher_innen. Nach einer Ansprache durch die vor Ort eingesetzten Sicherheitskräfte ruft er laut "Sieg Heil". Durch die Polizei wird ein Atemalkoholwert von 2,56 Promille festgestellt.