verfassungsfeindliche Kennzeichen

Ereignisse nach Themen

"Sieg Heil"-Rufe in Bad Düben

25.

Mai
2017
Donnerstag

Unbekannte rufen in Bad Düben zum sogenannten "Männertag" "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Oschatz

10.

April
2017
Montag

Unbekannte beschmieren in Oschatz eine Mauer und ein Brückengeländer mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Grimma

1.

August
2017
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Grimma einen Verteilerkasten mit Hakenkreuzen und dem Slogan "Für das Deutsche Reich 88". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wir im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz-Tätowierung in Delitzsch getragen

23.

August
2017
Mittwoch

Ein Mann trägt in Delitzsch sichtbar eine Hakenkreuz-Tätowierung. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt.

Neonazistische Propaganda auf Facebook geteilt

8.

Januar
2016
Freitag

Ein Erwachsener teilt auf Facebook ein Bild, das einen Mann mit Hakenkreuz-Tattoo auf der Brust zeigt. Weiterhin teilt er ebenfalls ein Bild, welches die Eingangstore des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald zeigt. Darunter postet er einen rassistischen Text. Dafür wird er im November 2017 wegen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen verurteilt.

Nazi-Devotionalien auf Flohmarkt

28.

Mai
2017
Sonntag

Ein Erwachsener bietet auf einem Flohmarkt in Leipzig einen Orden und ein Koppelschloss an, auf denen jeweils ein Hakenkreuz zu sehen ist. Dafür wird er im November 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß auf Facebook gepostet

24.

Juli
2017
Montag

Ein Erwachsener veröffentlicht auf Facebook ein Bild, auf welchem ein Mann einen Hitlergruß zeigt. Unter Einbeziehung einer weiteren Strafe aus einer vorhergehenden Verurteilung wird er im November 2017 zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 75 Tagessätzen verurteilt.

Rechte Propaganda auf Facebook

19.

Dezember
2016
Montag

Ein Erwachsener veröffentlicht auf Facebook ein Bild, auf welchem der Like-Button von Facebook durch ein Hakenkreuz ersetzt wurde. Dafür wird er im November 2017 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

NS-verherrlichende Bilder auf Facebook eingestellt

30.

Januar
2017
Montag

Ein Erwachsener veröffentlicht auf Facebook ein Bild mit einem Hakenkreuz. Bereits zwei Tage vorher veröffentlichte er ein Bild von Adolf Hitler. Dafür wird er im November 2017 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt ist.

Neonazistische Schmierereien in Böhlen

17.

Juli
2017
Montag

Unbekannte beschmieren in Böhlen einen Personentunnel mit Hakenkreuzen und einer SS-Rune. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.