verfassungsfeindliche Kennzeichen | chronik.LE

verfassungsfeindliche Kennzeichen

Ereignisse nach Themen

Hakenkreuze in Wurzen geschmiert

4.

Mai
2020
Montag

Unbekannte bringen in Wurzen an einem Mehrfamilienhaus mehrere Hakenkreuze an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Parolen in Colditz

21.

Mai
2020
Donnerstag

Unbekannte rufen in Colditz die Parolen "Sieg Heil" und "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz auf Gehweg der Leipziger Messe eingebrannt

30.

Dezember
2019
Montag

Unbekannte brennen ein Hakenkreuz auf den Gehweg vor der Leipziger Messe ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hitlergruß in Delitzsch gezeigt

17.

Juni
2020
Mittwoch

Eine Person zeigt in Delitzsch den Hitlergruß. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

"Sieg Heil"-Rufe in Brandis

17.

Juni
2020
Mittwoch

Mehrere Personen rufen in Brandis "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen fünf Personen wird eingestellt.

"Sieg Heil"-Rufe in Großpösna

28.

April
2020
Dienstag

Mehrere Personen rufen in Großpösna "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Kennzeichen gegen vier Personen wird eingestellt.

Neonazistische Propaganda in der Öffentlichkeit

4.

März
2020
Mittwoch

Ein Erwachsener ruft in Leipzig die neonazistischen Parolen "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt. Beim Strafmaß wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Hakenkreuz in Zwenkau angebracht

12.

September
2020
Samstag

In der Nähe vom Erlebnispark Belantis wird an ein Trafohäuschen ein Hakenkreuz geschmiert. Es ist deutlich sichtbar mit schwarzer Farbe angebracht.

Hitlergruß aus Firmenauto heraus

10.

September
2020
Donnerstag

Auf der Dieskaustraße fährt ein VW Crafter der Firma Kabelbau Leipzig einem Radfahrer entgegen. Das Auto hupt drei mal und der Beifahrer macht deutlich sichtbar einen Hitlergruß in Richtung des Radfahrers. Als der Betroffene die Firma anruft, wird er abgewiesen. Eine Anzeige wurde bei der Polizei erstattet.

Hakenkreuztattoo vor Jüdin zur Schau gestellt

6.

August
2020
Donnerstag

Eine jüdische Leipzigerin steigt mit ihrer Tochter am Lindenauer Markt in die Straßenbahn. Als sie sich setzen bemerken sie sich gegenüber einen tätowierten Mann, welcher sein in ein Eisernes Kreuz eingefasstes Hakenkreuz offen zur Schau stellt. Die Frau erstattet daraufhin Anzeige.