Verherrlichung des Nationalsozialismus

Ereignisse nach Themen

Neonazistische Schmierereien in Böhlen

17.

Juli
2017
Montag

Unbekannte beschmieren in Böhlen einen Personentunnel mit Hakenkreuzen und einer SS-Rune. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Frohburg geschmiert

11.

Juli
2017
Dienstag

Auf einem Friedhof in Frohburg werden die Gießkannen auf einem Friedhof mit Hakenkreuzen beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Schmierereien in Groitzsch

28.

Juni
2017
Mittwoch

Unbekannte besprühen in Groitzsch einen Altkleidercontainer und verschiedene Schilder mit "Sieg Heil", Hakenkreuzen, SS-Runen und dem Slogan "Refugee not Welcome". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Beleidigung in Leipzig

26.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschimpfen eine Person rassistisch. Dabei zeigen sie den Hitlergruß und rufen "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Schüler schmieren Hakenkreuze in Colditz

4.

September
2017
Montag

Mehrere Schüler malen Hakenkreuze auf Schulmaterialien, ihre eigenen Arme und zeigen den Hitlergruß. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird im Oktober 2017 eingestellt.

Positiver Bezug auf den Holocaust

5.

Juli
2017
Mittwoch

Eine Person postet das Wort "Holocaust" sowie nachfolgend ein rotes Herz auf Facebook. Damit bezieht sie sich positiv auf den Holocaust und die Vernichtung mehrerer Millionen Menschen während des Nationalsozialismus. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Oktober 2017 eingestellt.

Leipziger verbreitet NS-Symbole bei Facebook

20.

Mai
2017
Samstag

Ein Leipziger verbreitet auf Facebook ein Video in welchem zwei Hakenkreuze gezeigt werden. Zudem postet noch ein Foto mit vier Doppelsigrunen (Symbol des SS). Dafür wird er im Oktober 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Gesamtgeldstrafe von 75 Tagessätzen verurteilt.

Mehrfach Hitlergruß im Strafvollzug gezeigt

6.

Februar
2017
Montag

Ein Mann zeigt in der Justizvollzugsanstalt in Leipzig mehrfach den Hitlergruß. Dafür wird er im Oktober 2017 zu einer Einzelgeldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Aufgrund weiterer zeitgleich abgeurteilter Taten (gefährliche Körperverletzung), erhält er eine Gesamtstrafe in Höhe von 120 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig

4.

Dezember
2016
Sonntag

Ein Erwachsener zeigt in Leipzig den Hitlergruß und ruft "Sieg Heil". Dafür wird er im September 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische und rechte Schmierereien am Messegelände

18.

Februar
2017
Samstag

Unbekannte beschmieren Toilettentüren auf dem Messegelände mit einem Hakenkreuz, der Parole "Heil Hitler" und dem Schriftzug "Ein guter N**** ist ein toter N**** bzw. Ausländer". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im August 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können. 2015 und 2016 diente eine Halle des Messegeländes als Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete.