Verschwörungsmythen | chronik.LE

Verschwörungsmythen

Ereignisse nach Themen

Querdenken-Sticker in Stötteritz verklebt

14.

November
2020
Samstag

An den Garagen in der Ludolf-Colditz-Straße werden Aufkleber gestickert, die den Querdenken-Aufmarsch am 07.11.2020 bewerben. Auf dem Sticker ist eine Art Puppe dargestellt, die von Fäden einer Marionette gleich gesteuert wird. Die Abbildung bezieht sich auf gängige Verschwörungserzählungen, denen zufolge wahlweise die Regierung oder alle, die nicht den Verschwörungmythen glauben, von unsichtbaren Eliten fremdgesteuert wären. Die angeblichen Eliten werden oftmals in Form von jüdischen Personen oder Banken ausgemacht und bedienen dadurch Antisemitismus.

Rassistische Propaganda in Südvorstadt verteilt

3.

November
2020
Dienstag

In die Briefkästen eines WG-Hauses auf der August-Bebel-Straße wird rechte Propaganda eingeworfen. Offenbar im Selbstverlag gedruckt, finden sich jeweils drei lose DIN A 4 Seiten in den Briefkästen. Der Inhalt besteht aus Verschwörungsmythen zu angeblichen Eliten eines "ekelhaften Plans der Reichen" und deren Einfluss auf Migrationsbewegungen. Im weiteren werden zahlreiche Lügen und rassistische Stereotype ausgebreitet.

Verschwörungsideologische Sticker verklebt

5.

Mai
2020
Dienstag

Rund um die Lindenauer Calvisiusstraße und Georg-Schwarz-Straße werden dutzende Sticker mit verschwörungsideologischem Inhalt verklebt. Darauf zu sehen ist ein von einem Dreieck umfasstes Auge. Darunter steht "Plandemie".
Das Dreiecks-Symbol mit Auge gilt als Zeichen der Freimaurer-Logen. In diversen Verschwörungserzählungen wird diesen Vereinigungen eine nicht belegbare Macht oder Weltverschwörung angedichtet.

Verschwörungsideologische Sticker im Leipziger Westen verklebt

4.

Mai
2020
Montag

In Lindenau werden verschwörungsideologische Sticker verklebt. Auf diesen ist ein Dreieck sowie ein darüber angebrachtes Auge zu sehen. Die Darstellung lehnt an das "Auge Gottes" an, ähnliche Darstellungen finden sich allerdings auch oft in Bezug auf Freimaurer und Illuminaten und somit in verschwörungsideologischen Kontexten. Unter der Darstellung steht das Wort "Plandemie", eine Wortneuschöpfung aus "planned pandemie". Die Urheber_innen der Sticker gehen somit davon aus, dass das Corona-Virus gezielt und geplant entwickelt und freigesetzt wurde.

AfD Landkreis Leipzig teilt Verschwörungserzählung zu Corona

30.

April
2020
Donnerstag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf ihrer Facebook-Seite ein Sharepic, in dem unterstellt wird, dass Corona (gemeinsam durch Politik, Medien, die Pharmaindustrie und verschiedene NGOs) geplant wurde. Damit verbreitet die AfD im Landkreis eine Verschwörungserzählung, laut der geheime Kräfte die Pandemie lenken und von ihr profitieren würden. Der Post wird über 400 mal geteilt und 800 mal kommentiert. Wenige Tage nach der Erstellung wird der Post ohne Begründung gelöscht.

Propaganda an Sachsenbrücke verteilt

20.

April
2020
Montag

Eine Frau verteilt an der Sachsenbrücke im Leipziger Clara-Zetkin-Park Zeitungen. Die Verfasser_innen aus der Mischszene-Gruppierung "Nicht ohne uns!" bezeichnen sich als "demokratischer Widerstand" und arbeiten nach eigener Aussage "für das Grundgesetz", dessen Einschränkungen durch die Bundesregierung sie kritisieren. In den Artikel negieren die Autor_innen die Gefährlichkeit des Coronavirus und der dadurch ausgelösten Erkrankung und vergleichen es mit der Grippe.

Verschwörungstheorien bei der AfD Landkreis Leipzig

11.

Februar
2020
Dienstag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf ihrer Facebook-Seite einen Videobeitrag mit dem Titel "„Bodo Ramelow: Die Illuminaten-Freimaurer-Verbindung" des Verschwörungsideologen Oliver Janich. Dieser ist mit 160.000 Youtube-Abonnent_innen einer der erfolgreichsten rechten Medienschaffenden. Im verlinkten Video sinniert vor laufender Kamera über die Wahl und den Rücktritt Kemmerichs und vermutet, dass noch viel mehr dahinter stecke und meint eine "Logenverbindung" aufgedeckt zu haben. Der Informationsdienst zur AfD in Sachsen beschreibt das Video weiter: