Verschwörungsmythen | chronik.LE

Verschwörungsmythen

Ereignisse nach Themen

Corona-Verschwörungsbotschaften in Stötteritz

23.

Februar
2021
Dienstag

Entlang der Papiermühlstraße werden mit einem Filzstift Botschaften auf Litfaßsäulen geschmiert. Diese richten sich gegen die Maßnahmen mit Hilfe derer das Corona-Virus eingedämmt werden soll. Beispielsweise wird geforder einen angeblichen "Impfterror" zu stoppen und "Aufwachen statt digitaler Gulag". Außerdem wird fälschlicherweise behauptet "Corona-Impfung ist tödlicher als das Virus!"

Nazisticker in Grimma verklebt

20.

Januar
2021
Mittwoch

Am Grimmaer Nicolaiplatz sind Sticker mit der neonazistischen Parole "Frei, sozial und national" verklebt. Weiterhin ist ein Flyer an eine Laterne angeklebt, der für den Youtubekanal eines Leipziger Reichsbürgers und Verschwörungsideologen wirbt.

Hakenkreuz am Synagogen-Denkmal in Gottschedstraße

21.

Dezember
2020
Montag

Unter einer Bronzetafel am Synagogen-Denkmal wird mit grünem Stift ein Hakenkreuz sowie der Satz "World Street Center ist noch da" geschmiert. Vermutlich bezieht sich die anbringende Person dabei auf das World Trade Center, welches bei einem islamistischen Anschlag am 11. September 2001 zerstört wurde. Der Anschlag ist Teil vieler Verschwörungserzählungen, so wird teilweise behauptet, die USA hätten den Anschlag inszeniert ("false flag") um kriegerisch in Afghanistan vorgehen zu können.

AfD Landkreis Leipzig teilt verschwörungsideologischen Beitrag

30.

November
2020
Montag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf Facebook ein Sharepic, in dem behauptet wird, dass in Frankfurt am Main fünf US-amerikanische Soldaten bei einer Razzia getötet wurden. Die Razzia hat in der Realität nie stattgefunden. Trotzdem wird weiterhin behauptet, dass sie sich gegen die CIA gerichtet hätte, welche die Präsidentschaftswahl in den USA zugunsten des demokratischen Herausforderers Joe Biden manipuliert habe. Der Beitrag wird durch Facebook als Falschinformation gelabelt.

Jörg Dornau (AfD) sieht systematischen Wahlbetrug in USA

9.

Dezember
2020
Mittwoch

Der Kreisverband der AfD Landkreis Leipzig teilt auf Facebook ein Sharepic, auf dem der Landtagsabgeordnete Jörg Dornau abgebildet ist. Auf dem Bild heißt es: "US-Wahlen 2020: Systematischer Wahlbetrug nicht mehr zu bestreiten". Die Wahl in den USA hatte der demokratische Herausforderer Joe Biden deutlich gewonnen und konnte 306 Wahlmänner- und frauen hinter sich vereinigen, der republikanische Präsident Donald Trump lediglich 232. Die Behauptung des Betrugs wird nicht belegt, sondern lediglich auf einen Artikel der verschwörungsideologischen Plattform Journalistenwatch verlinkt.

Antisemitische Schmierereien an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Eine Bank an der Tramhaltestelle am Wilhelm-Leuschner-Platz wird mit antisemitischen und verschwörungsideologischen Schmierereien versehen. Die Inhalte sind teils wirr und nicht ersichtlich zusammenhängend. Seit mindestens 2019 kommt es in Kleinzschocher und zunehmend auch im gesamten Stadtgebiet an Haltestellen und Litfaßsäulen zu ähnlichen Kritzeleien. Ihnen ist eine Vermischung antisemitischer Behauptungen, verschwörungsideologischer Versatzstücke mit beispielsweise Bezugnahmen auf die NATO, Stasi und Banken eigen.

Querdenken-Sticker in Stötteritz verklebt

14.

November
2020
Samstag

An den Garagen in der Ludolf-Colditz-Straße werden Aufkleber gestickert, die den Querdenken-Aufmarsch am 07.11.2020 bewerben. Auf dem Sticker ist eine Art Puppe dargestellt, die von Fäden einer Marionette gleich gesteuert wird. Die Abbildung bezieht sich auf gängige Verschwörungserzählungen, denen zufolge wahlweise die Regierung oder alle, die nicht den Verschwörungmythen glauben, von unsichtbaren Eliten fremdgesteuert wären. Die angeblichen Eliten werden oftmals in Form von jüdischen Personen oder Banken ausgemacht und bedienen dadurch Antisemitismus.

Rassistische Propaganda in Südvorstadt verteilt

3.

November
2020
Dienstag

In die Briefkästen eines WG-Hauses auf der August-Bebel-Straße wird rechte Propaganda eingeworfen. Offenbar im Selbstverlag gedruckt, finden sich jeweils drei lose DIN A 4 Seiten in den Briefkästen. Der Inhalt besteht aus Verschwörungsmythen zu angeblichen Eliten eines "ekelhaften Plans der Reichen" und deren Einfluss auf Migrationsbewegungen. Im weiteren werden zahlreiche Lügen und rassistische Stereotype ausgebreitet.

Verschwörungsideologische Sticker verklebt

5.

Mai
2020
Dienstag

Rund um die Lindenauer Calvisiusstraße und Georg-Schwarz-Straße werden dutzende Sticker mit verschwörungsideologischem Inhalt verklebt. Darauf zu sehen ist ein von einem Dreieck umfasstes Auge. Darunter steht "Plandemie".
Das Dreiecks-Symbol mit Auge gilt als Zeichen der Freimaurer-Logen. In diversen Verschwörungserzählungen wird diesen Vereinigungen eine nicht belegbare Macht oder Weltverschwörung angedichtet.

Verschwörungsideologische Sticker im Leipziger Westen verklebt

4.

Mai
2020
Montag

In Lindenau werden verschwörungsideologische Sticker verklebt. Auf diesen ist ein Dreieck sowie ein darüber angebrachtes Auge zu sehen. Die Darstellung lehnt an das "Auge Gottes" an, ähnliche Darstellungen finden sich allerdings auch oft in Bezug auf Freimaurer und Illuminaten und somit in verschwörungsideologischen Kontexten. Unter der Darstellung steht das Wort "Plandemie", eine Wortneuschöpfung aus "planned pandemie". Die Urheber_innen der Sticker gehen somit davon aus, dass das Corona-Virus gezielt und geplant entwickelt und freigesetzt wurde.