Verschwörungstheorie | chronik.LE

Verschwörungstheorie

Ereignisse nach Themen

AfD Landkreis Leipzig teilt verschwörungsideologischen Beitrag

30.

November
2020
Montag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf Facebook ein Sharepic, in dem behauptet wird, dass in Frankfurt am Main fünf US-amerikanische Soldaten bei einer Razzia getötet wurden. Die Razzia hat in der Realität nie stattgefunden. Trotzdem wird weiterhin behauptet, dass sie sich gegen die CIA gerichtet hätte, welche die Präsidentschaftswahl in den USA zugunsten des demokratischen Herausforderers Joe Biden manipuliert habe. Der Beitrag wird durch Facebook als Falschinformation gelabelt.

Verschwörungsideologische und antisemitische Schmierereien am Lindenauer Markt

7.

Dezember
2020
Montag

An einer Litfaßsäule am Lindenauer Markt werden mit einem schwarzen Stift zahlreiche verschwörungsideologische und antisemitische Botschaften angebracht. So ist unter anderem von einer "Corona-Diktatur" zu lesen, welche durch die NWO eingerichtet wurde/werde. NWO (für "New World Order") steht dabei für eine verschwörungsideologische und antisemitische Chiffre einer kleinen Gruppe von Menschen, die im Geheimen eine Weltregierung respektive die Weltherrschaft anstreben.

Maske als Hakenkreuz?

3.

November
2020
Dienstag

Mit einem schwarzen Wachsstift wird in der Antonienstraße der Slogan "Maske = das neu Hakenkreuz. Erwachet" angebracht. Was genau damit gemeint ist, bleibt nebulös. Offenbar vergleicht die Person, die das Graffiti angebracht hat, die Infektionsschutzmaßnahmen, zu denen auch ein Mund-Nasen-Schutz gehört, mit dem Nationalsozialismus. Eine ähnliche Schmiererei wurde bereits einige Tage zuvor in der Gießerstraße angebracht.

Zahlreiche Querdenken-Sticker am Lindenauer Markt angebracht

21.

Oktober
2020
Mittwoch

Am Lindenauer Markt werden zahlreiche Sticker der "Bewegung Leipzig - Querdenken 341" angebracht, die für die bundesweite Querdenken-Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig werben (Hintergrundinfos zum bisherigen Demonstrationsgeschehen in Leipzig). Auf diesen ist eine Person mit Maske zu sehen. Die Maskenenden sind nicht wie üblich hinter dem Kopf befestigt, sondern führen zu einer Art Puppenspielervorrichtung. Die Person wird somit über ihre Maske fremdgesteuert.

Reinigungskraft steigert sich in rassistische Pöbeleien

28.

Juli
2020
Dienstag

Seit kurzer Zeit ist bei einer Leipziger Firma eine neue externe Reinigungskraft tätig. Dieser verhält sich mehrfach übergriffig gegen eine Angestellte, was sich in dem Bewerten ihres Körpers, dem ungefragten Anfassen und auf die Pelle rücken äußert. Im Rahmen der wöchentlichen Reinigungsarbeiten äußert die Reinigungsfachkraft weiterhin immer wieder rassistische und verschwörungsideologische Thesen. Die Situation eskaliert am 28.07. als sich die Reinigungsfachkraft sich über die Grünen und die Geschehnisse in Stuttgart aufregt.

Corona-leugnende LINKEN-Politikerin tritt aus Partei aus

15.

September
2020
Dienstag

Die LINKEN-Politikerin Roswitha Brunslaff, frühere Gemeinderätin in Belgershain und Kreisrätin im Landkreis Leipzig, ist nach eigenen Angaben aus der Partei ausgetreten. Ihren Schritt begründet sie in einem ausführlichen LVZ-Interview (Paywall) mit den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung und dem fehlenden Protest ihrer Partei gegen diese.

Verschwörungsideologische Schmierereien am S-Bahnhof Connewitz

31.

August
2020
Montag

Auf und an der Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Connewitz werden anlässlich der Corona-Demonstration in Berlin am 29.08.2020 rechte und verschwörungsideologische Slogans angebracht. Zu lesen ist unter anderem "Weg mit Merkel und System", "Freiheit für Deutschland" und "Friedensvertrag jetzt". Die Slogans beziehen sich damit unter anderem auf die verschwörungsideologische These, dass Deutschland nicht souverän sei, sondern unter Fremdherrschaft stehe und seit dem zweiten Weltkrieg kein Friedensvertrag habe.

Verschwörungstheoretische Kreidebotschaft in Schleußig

2.

Juni
2020
Dienstag

Auf einem Bürgersteig an der Könneritzstraße Ecke Rochlitzstraße steht mit Kreide "#QANON" und ein Herz geschrieben.

Anhänger_innen der QAnon-Bewegung glauben, dass berühmte Schauspieler, Politiker und hochrangige US-Beamte, an einem internationalen Kinderhändlerring zum Zwecke der Gewinnung eines lebensverlängernden Substrats, das aus dem Rückenmark von Kindern gewonnen werde, beteiligt sind. Im Zuge der Corona-Krise wurde dieser Mythos auch in Deutschland vielfach geteilt.

LVZ druckt Anzeige eines verschwörungstheoretischen Verlags

16.

Mai
2020
Samstag

In der Leipziger Volkszeitung wird eine Anzeige für die "Ketzer-Briefe" des Ahriman-Verlags abgedruckt. Inhaltlich widmen sich die Beiträge der Ausgabe einer angeblichen "Klimalüge", der Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen sowie dem "US-Megakapital und Corona". Der Corona-Virus wird als "Vorwand" bezeichnet, ein weiterer Beitrag stellt eine angebliche "Gleichschaltung durch die Konzerne" fest.

Verschwörungsideologische Kreideslogans in der Innenstadt

15.

Mai
2020
Freitag

Rings um den Richard-Wagner-Hain in der Innenstadt werden verschiedene verschwörungsideologische Kreideslogans auf dem Boden angebracht. Diese drehen sich inhaltlich um Corona und die damit einhergehenden Beschränkungen. Der im Einzelhandel und öffentlichen Verkehrsmitteln zu tragende Mundschutz wird als "Maulkorb" bezeichnet. Immer wieder wird positiv auf die Verschwörungserzählung QAnon und den dazugehörigen Slogan "Where we go one, we go all“ (WWGO1WGA) bezogen. In einem Slogan wird der Nationalsozialismus mit den Corona-Beschränkungen verglichen.