Waffen

Ereignisse nach Themen

Rassistischer Angriff am Hauptbahnhof

28.

August
2018
Dienstag

An der Straßenbahnhaltestelle am Leipziger Hauptbahnhof greift ein ca. 30-jähriger Mann völlig unvermittelt eine Person mit Pfefferspray an. Direkt danach zückt er ein Messer. Der Angegriffene kann sich wehren und den Angreifer in die Flucht schlagen. Er geht von einer rassistischen Motivation des Angriffs aus.

Messerangriff in Oschatz

10.

April
2017
Montag

Ein Mann auf einem Fahrrad attackiert eine Frau aus Afghanistan mit einem Messer. Der unbekannte Täter verletzt sie dabei am Bein.

Gewaltphantasien bei Google+

9.

Februar
2016
Dienstag

Eine Person stellt bei Google+ eine Abbildung eines deutschen Wehrmachtssoldaten an einem Fluss mit einem Maschinengewehr im Anschlag ein. Dazu postet er einen rassistischen Kommentar, der sich gegen Geflüchtete richtet. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Juli 2017 eingestellt.

Nordsächsische Nazis als Crystal-Dealer aufgeflogen

30.

August
2012
Donnerstag

In Delitzsch und Eilenburg wurden am Donnerstag vier Männer im Alter von 24, 26, 30 und 54 Jahren festgenommen, die mit der Droge "Crystal" gehandelt haben. Bei der Durchsuchung von zehn Wohnungen, Garagen und Nebengebäuden wurde neben Rauschgift, Waffen, anabolen Steroiden und mehreren tausend Euro auch "rechtsradikales Material" sichergestellt. Laut Medienberichten gehören zumindest die drei Jüngeren der "gewalttätigen rechten Szene" in Nordsachsen an.

Leipziger NPD-Kader kommen über den Reservistenverband der Bundeswehr an Schusswaffen

7.

Oktober
2011
Freitag

Führende NPD-Mitglieder aus Leipzig und Umgebung haben sich offenbar Waffenbesitzkarten und Schusswaffen beschafft und damit seit 2009 in Leipzig Schießübungen durchgeführt. Das berichtet der antifaschistische Newsflyer „Gamma“ mit Berufung auf interne NPD-Dokumente, die aus dem Hack eines Mailservers der NPD stammen. Die E-Mails zahlreicher Kreis- und Landesverbände sowie Unterorganisationen und Funktionären der NPD wurden zahlreichen Medien zugespielt.

Beim Propagandaverkleben in Froburg ertappt: Mann droht mit Messer und Schusswaffe

30.

November
2010
Dienstag

Drei Männer haben in Frohburg Straßenschilder, Laternen und Regenrinnen mit Aufklebern mit neonazistischen Parolen versehen. Drei andere Personen bemerkten das und forderten sie auf, dies zu unterlassen. Als die Propagandaverteiler dem nicht nachkamen, stellte sich ihnen einer der Passanten in den Weg. Daraufhin zog einer der Neonazis ein Messer und hielt es seinem Gegenüber an den Hals. Anschließend bedrohte er alle drei noch mit einer Schrechschusspistole. Wie sich später herausstellte, besaß er dafür keine waffenrechtliche Genehmigung.

Connewitz: Jugendliche werden mit Pistole bedroht

4.

Februar
2010
Donnerstag

Am Donnerstag werden in Connewitz gegen 14 Uhr mehrere Jugendliche von einem jungen Mann mit einer Pistole bedroht.