Wahlen | chronik.LE

Wahlen

Ereignisse nach Themen

DVU und REP zur Europawahl 2009 - Wahlergebnisse in Leipzig

7.

Juni
2009
Sonntag

Die Republikaner (REP) sowie die Deutsche Volksunion (DVU) erhielten zur Europawahl 2009 insgesamt 4182 Stimmen von den Leipziger Wähler_innen. So machten 2632 Personen bei den Republikanern ihr Kreuz. Das entspricht einem Stimmenanteil von 1,6%. Damit liegen die Republikaner auf nahezu gleichem Niveau wie zur letzten Europawahl 2004 (1,7%). 1550 Personen wählten die DVU, ein Anteil von 0,9%.

Zwei NPD-Kandidaten in den Leipziger Stadtrat gewählt

7.

Juni
2009
Sonntag

Bei den Kommunalwahlen 2009 konnte die neonazistische NPD in Leipzig stadtweit 14.544 Stimmen auf sich vereinen, ein Anteil von 2,9 Prozent aller Stimmen. Somit ziehen die beiden Kandidaten Rudi Gerhardt, ein 57-jähriger Lokführer, und Klaus Ufer, 69-jähriger Sanitärinstallateur, in den neuen Stadtrat ein. Die ebenfalls mit rechten Inhalten und Kandidaten, unter anderem auch einem Mitglied der Republikaner, zur diesjährigen Kommunalwahl angetretetene DSU verfehlte mit 1,0 Prozent dagegen den Einzug ins Stadtparlament.

Wahlplakte mit Nazi-Parolen beschmiert (Kohren-Sahlis)

31.

Mai
2009
Sonntag

In der Nacht vom 31.Mai auf den 1.Juni wurden in der Schulstraße und der Dolsenhainer Straße (Kohren-Sahlis) zehn Wahlplakate der SPD und der FDP mit Nazi-Parolen besprüht.

Neonazistisch, völkisch, sexistisch: NPD-Stadtratskandidaten im Interview mit Deutschlandfunk

4.

Juni
2009
Donnerstag

Das DLF-Magazin des Deutschlandfunks sendet unter dem Titel "Recht(s) freundlich - Die NPD will ins Leipziger Rathaus" einen Hörfunkbericht des Leipziger Journalisten Christian Werner. Eine kürzere Version des Beitrags war zuvor bereits bei MDR Info zu hören.

Stadtratskandidaten der NPD zerstören Linke- und SPD-Plakate

20.

Mai
2009
Mittwoch

Der NPD-Kreisvorsitzende Helmut Herrmann und der Landesvorsitzende Winfried Petzold - beide kandidieren auch für den Leipziger Stadtrat - sind am Mittwochabend von der Polizei dabei erwischt worden, wie sie Wahlplakate der Partei Die Linke abrissen und diese durch eigene ersetzten. Das berichtet die LVZ unter Berufung auf Polizeikreise. Der Vorfall soll sich gegen 20 Uhr in der Richard-Lehmann-Straße ereignet haben. Neben dem 74-jährigen Herrmann und dem 65-jährigen Petzold sollen noch drei weitere NPD-Anhänger aus Leipzig und Borna an der Umplakatierung beteiligt gewesen sein.

CDU-Bürgermeister in Wurzen mit NPD-Unterstützung wiedergewählt

6.

Mai
2009
Mittwoch

Offenbar mit Unterstützung der NPD wurde der Bürgermeister* der Großen Kreisstadt Wurzen, Gerald Lehne (CDU), am Mittwoch in geheimer Wahl für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt. Dass der parteilose Oberbürgermeister Jörg Röglin, der im vergangenen Jahr seinen CDU-Vorgänger abgelöst hat, oder Abgeordnete von SPD oder Die Linke für den CDU-Kandidaten gestimmt haben, gilt als äußerst unwahrscheinlich. Der CDU-Fraktion selbst fehlten mit 14 bei der Wahl anwesenden Stadträten zwei Stimmen zur absoluten Mehrheit.

NPD-Wahlhelfer bedrohen Passant_innen

3.

Mai
2009
Sonntag

In der Nacht vom 3. zum 4. Mai werden in Schleußig, der Südvorstadt, Stötteritz und Holzhausen Wahlplakate der NPD aufgehangen.

Ordnungsbürgermeister: In Leipzig größter NPD-Kreisverband Sachsens und aktive Freie Kräfte

11.

März
2009
Mittwoch

Mit rund 100 Mitgliedern sei der Leipziger Kreisverband der NPD gegenwärtig der mitgliederstärkste in ganz Sachsen. Das sagte Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) am Mittwoch bei einer Veranstaltung zur Vorstellung aktueller Präventivmaßnahmen der Stadt "gegen Extremismus". Zudem gebe es eine sehr aktive Szene sogenannter Freier Kräfte mit einem hohen Mobilisierungsgrad. Deren Aktivitäten hätten inzwischen erhebliche Ausmaße angenommen, "so dass man von einem großen starken Problem für die Stadt Leipzig sprechen muss", hieß es in einem Bericht bei LVZ-Online.

NPD- Kandidatenkür für Leipziger Stadtrat mit Bundes-Parteichef Udo Voigt

6.

Februar
2009
Freitag

An einem nicht genannten Ort, möglicherweise im "Nationalen Zentrum" in Lindenau, hat die Leipziger NPD am Freitag, den 6. Februar, ihre Kandidaten für die Stadtratswahl im Juni sowie die Direktkandidaten für die Landtagswahl im August gekürt. Dies gibt die Partei eine ganze Woche später im Internet bekannt.

Borna: Wahlplakate von SPD und Linken zerstört

12.

Mai
2008
Montag

Am Pfingstmontag stellte die Polizei nach einem Zeugenhinweis gegen 22:50 Uhr vier Tatverdächtige, die in der Bahnhof- und Stauffenbergstraße Wahlplakate von SPD und der Linkspartei zerstörten. Zumindest eine der Personen soll der Neonazi-Szene zuzuordnen sein.