Winfried Petzold

Ereignisse nach Themen

Leipziger NPD-Kader kommen über den Reservistenverband der Bundeswehr an Schusswaffen

7.

Oktober
2011
Freitag

Führende NPD-Mitglieder aus Leipzig und Umgebung haben sich offenbar Waffenbesitzkarten und Schusswaffen beschafft und damit seit 2009 in Leipzig Schießübungen durchgeführt. Das berichtet der antifaschistische Newsflyer „Gamma“ mit Berufung auf interne NPD-Dokumente, die aus dem Hack eines Mailservers der NPD stammen. Die E-Mails zahlreicher Kreis- und Landesverbände sowie Unterorganisationen und Funktionären der NPD wurden zahlreichen Medien zugespielt.

Sommerfest der NPD-Landtagsfraktion in Steinbruch bei Mutzschen - Apfel kündigt Aufmarsch in Leipzig an

11.

Juni
2011
Samstag

Mit laut eigenen Angaben 350 Gästen beging die sächsische NPD-Landtagsfraktion am Sonnabend ihr Sommerfest auf dem Grundstück des NPD-Landtagsabgeordneten und Winfried Petzold in Roda bei Mutzschen (Landkreis Leipzig). Dazugestoßen sein sollen auch Teilnehmer eines Pfingstlagers der "Jungen Nationaldemokraten", das am Vortag in der Nähe von Niesky aufgelöst worden war, da sich darunter mehrere Anhänger der verbotenen "Heimattreuen Deutschen Jugend" (HDJ) befanden.

Liederabend der NPD in Mutzschen

10.

September
2010
Freitag

Die NPD führte einen Liederabend durch, an dem ca. 300 Neonazis teilgenommen haben. U.a. spielte der Nazi-Liedermacher Frank Rennicke.

Im Mutzschener Ortsteil Roda befindet sich das Grundstück des betagten NPD-Ehrenvorsitzenden und Landtagsabgeordneten in Sachsen, Winfried Petzold. Petzold betreibt ausserdem das NPD-Zentrum in der Leipziger Odermannstraße 8 als sein Abgeordneten-Büro.

NPD-Leipzig begeht 20-jähriges Bestehen

24.

September
2010
Freitag

Der NPD-Kreisverband Leipzig führte im NPD-Büro in der Odermannstraße eine Veranstaltung durch. Ca. 60 Neonazis waren an dem Abend anwesend. Anlass sollen die überwiegend ereignisarmen 20 Jahre des Bestehens des Leipziger NPD-Kreisverbandes sein. Zwar soll Leipzig seit langem einer der mitgliederstärksten NPD-Verbände sein, doch erst mit der Eröffnung des NPD-Zentrums 2008 und dem Eintritt der ehemals "Freien" Kräfte in die JN enfaltete die NPD wahrnehmbare Aktivitäten.

NPD-Chef Voigt irrlichtert durch Lindenau

25.

Juni
2010
Freitag

Am Freitag fand im Leipziger NPD-Büro eine Veranstaltung mit dem NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt statt. Teilnehmer_innen einer Kundgebung gegen das NPD-Büro wurden beschimpft und mit einer Flasche beworfen.

NPD Abschlusskundgebung in Eilenburg

27.

August
2009
Donnerstag

Am 27. August kam es in Eilenburg zur NPD-Wahlkampfabschlusskundgebung. Rund 150 Nazis und einige Gegendemonstrant_innen versammelten sich vor dem NPD-„Flagschiff Deutschland“, dem NPD-Wahlkampfmobil. Als Redner traten Holger Apfel, Winfried Petzold und Maik Scheffler auf. Abschließend klampfte Frank Rennicke monoton auf seiner Gitarre.

Neonazi-Miniaufmarsch in Lößnig verwirrt Winfried Petzold

17.

März
2010
Mittwoch

Im Leipziger Ortsteil Lößnig marschierten gegen 19 Uhr etwa 50 Neonazis aus dem Umfeld des "Freien Netzes" durch leere Straßen. Anlass war vermutlich der erfolgreich verhinderte Aufmarsch von 1300 Neonazis am 17.10.2009. Offensichtlich ärgern sich die "Freien Kräfte" und der damalige Anmelder des Aufmarschs, der JN-Landesvorsitzende Tommy Naumann, noch immer gehörig über diese Schmach.

Fraktionschef Apfel löst MdL Petzold aus Leipzig als sächsischen NPD-Chef ab

25.

Oktober
2009
Sonntag

Wie die NPD mitteilte, wurde der Leipziger Winfried Petzold am Sonntag bei einem geheimen Parteitag der sächsischen NPD als Landesvorsitzender abgelöst. Der 66-jährige Landtagsabgeordnete, der das Amt seit 1996 inne hatte, habe nicht mehr kandidiert. Neuer Parteichef ist der Vorsitzende der Landtagsfraktion Holger Apfel. Der bisherige Partei-Vize gilt schon seit langem als eigentlicher starker Mann der Sachsen-NPD. Laut LVZ soll Petzold intern als "antriebsschwach und amtsmüde" gegolten haben.

Neonazistisch, völkisch, sexistisch: NPD-Stadtratskandidaten im Interview mit Deutschlandfunk

4.

Juni
2009
Donnerstag

Das DLF-Magazin des Deutschlandfunks sendet unter dem Titel "Recht(s) freundlich - Die NPD will ins Leipziger Rathaus" einen Hörfunkbericht des Leipziger Journalisten Christian Werner. Eine kürzere Version des Beitrags war zuvor bereits bei MDR Info zu hören.

Stadtratskandidaten der NPD zerstören Linke- und SPD-Plakate

20.

Mai
2009
Mittwoch

Der NPD-Kreisvorsitzende Helmut Herrmann und der Landesvorsitzende Winfried Petzold - beide kandidieren auch für den Leipziger Stadtrat - sind am Mittwochabend von der Polizei dabei erwischt worden, wie sie Wahlplakate der Partei Die Linke abrissen und diese durch eigene ersetzten. Das berichtet die LVZ unter Berufung auf Polizeikreise. Der Vorfall soll sich gegen 20 Uhr in der Richard-Lehmann-Straße ereignet haben. Neben dem 74-jährigen Herrmann und dem 65-jährigen Petzold sollen noch drei weitere NPD-Anhänger aus Leipzig und Borna an der Umplakatierung beteiligt gewesen sein.