Ereignisse nach Themen

Ereignisse nach Themen

Hakenkreuz an altersgerechtes Wohnen geschmiert

20.

März
2021
Samstag

An einen Schild, das auf einen Privatparkplatz eines altersgerechten Wohnens hinweist, wird ein Hakenkreuz angebracht. Es ist gut sichtbar mit schwarzem Edding angebracht.

Nazi-Tag an Bahnhofsunterführung

19.

März
2021
Freitag

An der Unterführung des Taucher Bahnhofs ist ein Nazi-Schriftzug, auch in seiner Spezifikation als Name/Label der_des Sprayerin_Sprayers "Tag" genannt, gemalt. Zu lesen ist "FAKKH 1488". Die 14 in dem Zahlencode bezieht sich auf die neonazistische 14 Wörter lange Losung des US-Neonazis David Lane. 88 steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und ist in neonazistischen Kreisen eine der gängigsten nicht illegalisierten Abkürzung für "Heil Hitler". Diese Abkürzung ist häufig an Autokennzeichen, Tätowierungen oder Chats von Neonazis zu beobachten.

Crystalnazis besprühen Schkeuditz

19.

März
2021
Freitag

Unbekannte beschmieren zahlreiche Schaufensterscheiben sowie Fassaden in Schkeuditz. Darunter befinden sich mehrere Hakenkreuze. Außerdem sprühen sie "ACAB", "Fuck Cops", "Meth" und "ZFA". "ZFA" bedeutet vermutlich Zona Fascista und markiert den Gebietsanspruch der mutmaßlich neonazistischen Sprüher_innen. Der Bezug auf die Substanz "Meth" legt die Vermutung nahe, dass die Neonazis während der Tat oder allgemein Konsument_innen von Crystal Meth sind.

Antisemitische Coronaverschwörungspamphlete im Zentrum-Südost verteilt

19.

März
2021
Freitag

Im Zentrum Süd-Ost werden selbstgestaltete A4-Flugblätter in größerer Stückzahl in Briefkästen verteilt. Diese strotzen vor antisemitischen Stereotypen und Verschwörungserzählungen. Inhalt sind die Themen Corona, Impfungen und 5G. Das Flugblatt ist auf Januar 2021 datiert.

Hakenkreuz an altersgerechtem Wohnheim

18.

März
2021
Donnerstag

Das Schild ein einer Einrichtung für altersgerechtes Wohnen in der Reudnitzer Kregelstraße wird beschmiert. Unbekannte hinterlassen mit schwarzem Filzstift ein Hakenkreuz darauf.

Bedrohung via Telegram

18.

März
2021
Donnerstag

Mehrere Personen erhalten via Telegram die Nachricht, dass ihre Adresse veröffentlicht sei. Einer Betroffenen wird geschrieben, dass sie jetzt ihr "braunes wunder" erleben werde. Sie wird weiterhin als "kleines linkes bastardkind" (Schreibweise im Origial) diffamiert. Der Absender ist ein bekannter Hooligan des 1. FC Lokomotive Leipzig welcher z.B. zur Querdenken-Demonstration am 07.11.2020 mit einer Gruppe Hooligans am Hauptbahnhof Antifaschist_innen angegriffen hat.

Person wird beim Anbringen antifaschistischer Sticker geschlagen

18.

März
2021
Donnerstag

Eine Person verklebt antifaschistische Sticker in Stötteritz. Um die Ecke an der Oberschule am Weißeplatz taucht plötzlich ein ca. 30-jähriger Mann mit kurzen schwarzen Haaren auf und verfolgt die Person. Als diese die Straße überquert, fragt der Mann aggressiv, ob die Person stickere und schlägt ihr ins Gesicht. Der mutmaßliche Neonazi entfernt sich daraufhin und schreit "Verpisst euch!". Die betroffene Person entfernt sich schnellstmöglich.

Sexueller Übergriff in Anger-Crottendorf

16.

März
2021
Dienstag

Eine 18-jährige Frau wartet an der Bushaltestelle Ostfriedhof an der Zweinaundorfer Straße auf den Bus. Ein Mann nähert sich ihr und nimmt, während er die Frau fixiert, sexuelle Handlungen an sich vor. Indessen kommt der Bus an, in den die Frau einsteigt und sich somit der Situation entziehen kann. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Mann.

Rechte Graffiti in Frohburg

15.

März
2021
Montag

Der Carport eines Autohandels in Froburg wird auf einer Länge von 23 Metern besprüht. Neben einem Hakenkreuz finden sich diverse rechte Parolen und Sprüche. Unter anderem schreiben mutmaßlichen Neonazis: "Die Rechten an die Macht!", "Für das Volk", "Nazis an die Spitze", "SAGOS" und "TRee Stripes!" (Schreibweise im Original). Außerdem richten sich weitere Sprüche gegen Antifaschist_innen.

Dominik Buchmann (AfD) teilt rassistisches und verschwörungsideologisches Video

14.

März
2021
Sonntag

Auf dem erst wenige Tage zuvor gegründete Telegram-Kanal "Delitzscher AfD - Stark in Nordsachsen D. Buchmann" wird ein Video aus dem japanischen Fernsehen geteilt. Das gesprochene japanisch wird dabei mit deutschen Untertiteln versehen. Diese sind jedoch frei erfunden und haben keinen Bezug zum Gesprochenen. Weiterhin ist das Video geschnitten und wurde ergänzt bzw. gekürzt. Das bereits 2012 erstellte Video Video setzt sich angeblich mit einer in Deutschland verbreiteten Geisteskrankheit Namens "manische Culpathie" auseinander.