Veröffentlichungen

An dieser Stelle finden Sie alle von chronik.LE im Rahmen des Projekts herausgegebene Pressemitteilungen, Broschüren und sonstige Veröffentlichungen.

Neue Broschüre "Geithainer Zustände 2019"

Veröffentlichung

Kurz vor der Kommunalwahl am 26.05.2019 veröffentlicht die Dokumentationsplattform chronik.LE mit den "Geithainer Zuständen 2019" eine Informationsbroschüre zur Situation in Geithain (Landkreis Leipzig). Schwerpunkt der Broschüre ist die "Freie Liste Geithain" sowie deren Protagonist Manuel Tripp. Der Rechtsanwalt gilt seit vielen Jahren als zentrale Figur der regionalen Neonaziszene, sei es als Kader beim "Freien Netz Geithain" oder Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2019"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2016"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig und Umgebung kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Auf postkolonialer Spurensuche in Leipzig

Veröffentlichung

Die EnWi-AG “Leipzig postkolonial” hat einen Stadtplan zur Dokumentation kolonialen Erbes in Leipzig veröffentlicht. Der Stadtplan macht auf (un)sichtbare (post)koloniale Spuren im Leipziger Stadtbild aufmerksam.

Broschüre "Leipziger Zustände 2014"

Veröffentlichung

Chronik.LE veröffentlicht am 22.01.2015 die vierte Ausgabe der Broschüre "Leipziger Zustände". Mit Analysen zu den Protesten gegen Asylunterkünfte und einem darüberhinaus grassierenden Alltagsrassismus werfen die „Leipziger Zustände“ ein Licht auf die Mobilisierungen und Einstellungen des vergangenen Jahres, also auf Entwicklungen, auf denen auch die derzeitige Pegida- bzw. Legida-Bewegung basiert.

Broschüre "Leipziger Zustände 2012"

Veröffentlichung

Die dritte Ausgabe der Broschüre "Leipziger Zustände" ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann auf dieser Webseite heruntergeladen werden. Mit der Broschüre „Leipziger Zustände“ berichtet chronik.LE über Diskriminierung und Neonazismus in Leipzig über die Dokumentation konkreter Ereignisse hinaus. Verschiedene Autor_innen haben Beiträge u.a. zur Debatte um die Unterbringung von Asylbewerber_innen in Leipzig oder Rassismus in Kinderbüchern beigesteuert.

Nordsächsische Zustände 2012: Neue Broschüre informiert über Neonazismus

Veröffentlichung

Mit der Präsentation der Broschüre „Nordsächsische Zustände“ endet die Förderung des Projekts „chronik.Nordsachsen“ des RAA Leipzig – Verein für Interkulturelle Arbeit, Jugendhilfe und Schule e.V. in Zusammenarbeit mit der AG „chronik.LE“ des Engagierte Wissenschaft e.V. durch den Lokalen Aktionsplan (LAP) des Landkreises Nordsachsen. Die Online-Dokumentation faschistischer, rassistischer und anderer diskriminierender Aktivitäten in Nordsachsen unter www.chronikle.org/nordsachsen wird allerdings ehrenamtlich fortgesetzt.

"Leipziger Zustände - NEWS" Ausgabe Frühjahr 2011 erschienen

Veröffentlichung

Dokumentationsprojekt chronik.LE veröffentlicht Frühjahrs-Ausgabe der „Leipziger Zustände – NEWS“.

Schwerpunktmäßig widmet sich die aktuelle Ausgabe alltäglichen Diskriminierungserfahrungen. Dazu gibt es den Bericht einer Betroffenen, die beschreibt, wie ihr und ihrer Tochter immer wieder mit vielfältigen subtilen und offenen Rassismen begegnet wird. In einem weiteren Artikel setzen wir uns mit der Presseberichterstattung der Polizei im Leipziger Raum kritisch auseinander. Diese befördert in vielen Fällen durch unnötige Nennungen nationaler Herkünfte von Täter_innen diskriminierende Stereotype. Der Artikel "Die Extremismusklausel ist keine Demokratieklausel" fasst die derzeit tobende Debatte um den Bekenntniszwang zur fdGO im Zusammenhang mit staatlichen Fördergeldern gegen Rassismus und Neonazismus zusammen.

Leipziger Zustände 2010: Neue Broschüre informiert über Diskriminierung und Neonazismus

Veröffentlichung

Die aktuelle Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann auf dieser Webseite herunter geladen werden. Mit der Broschüre möchte chronik.LE auf Diskriminierung und Neonazismus im Leipziger Alltag aufmerksam machen. Im Heft werden auf 64 Seiten Phänomene wie Abwertung, Ausgrenzung, Entrechtung und Gewalt dokumentiert und analysiert.

Neue Ausgabe der "Leipziger Zustände - NEWS"

Veröffentlichung

Ab sofort gedruckt und als Download erhältlich: die Herbst-Ausgabe der „Leipziger Zustände – NEWS“.

Im Blickpunkt der Herbst-Ausgabe steht einerseits die lokale Neonazi-Szene: Die Hintergründe der für den 16. Oktober in Leipzig angekündigten Neonazi-Aufmärsche werden ebenso beleuchtet wie die Bemühungen von NPD und „Freien Kräften“, im nahen Nordsachsen Fuß zu fassen und Anschluss an Bürger_innen-Proteste zu finden. Eine Übersicht über die neueste Serie rechter Brandanschläge in Sachsen verdeutlicht Tragweite und Dringlichkeit des Problems. Analysiert werden zudem diskriminierende Entwicklungen in der „Mitte der Gesellschaft“: Ein Artikel widmet sich Thilo Sarrazins Thesen über Zuwanderung und der dadurch ausgelösten „Debatte“, an der sich auch die Leipziger Volkszeitung (LVZ) beteiligt hat.