Fördert Sparkasse Abwertung von Obdachlosen?

08.

November
2010
Montag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Montag, 8. November 2010

Seit dem 8. November bleibt die Connewitzer Filiale der Sparkasse Leipzig jede Nacht zwischen 21 und 6 Uhr wegen "auftretender Verunreinigungen" geschlossen. Was unter "Verunreinigung" zu verstehen ist, wird auf einem entsprechenden Schaufenster-Aushang nicht erläutert.

Durch das nächtliche Schließen der Sparkassenfiliale werden auch Obdachlose, die sich dort gelegentlich aufgewärmt hatten, gezielt ausgeschlossen. Damit trägt die Sparkasse Leipzig dazu bei, Obdachlose aus dem Stadtbild zu verdrängen. Die vage Begründung der Sparkasse ist zudem geeignet, verbreitete Vorurteile zu bestärken, denen zufolge Obdachlose per se "verunreinigt" seien.

Quelle: 

Augenzeug_innenbericht