Frage nach Zigarette - Neonazis attackieren jungen Mann

29.

August
2010
Sonntag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Sonntag, 29. August 2010

In den frühen Morgenstunden geriet ein junger Mann auf dem Nachhauseweg von einer Party ungewollt in eine Gruppe junger Neonazis. Die Situation unterschätzend fragte er die Personen der Gruppe nach einer Zigarette. Nachdem diese ihm jedoch mit vorlauten Antworten begegneten, machte der junge Mann beim Weggehen eine Bemerkung, in der er die Gruppe darauf hinwies, doch an dem Tag keine nationalistischen Parolen mehr zu grölen. Mehrere Personen aus der Gruppe verfolgten daraufhin den jungen Mann. Die Nacheilenden holten den Mann ein und rissen ihm die Brille herunter. Beim Aufheben schlug einer der Täter dem Mann eine Bierflasche über den Kopf, wodurch der Betroffene schwer am Ohr und in der Nähe der Halsschlagader verletzt wurde. Nachdem die Täter den am bodenliegenden Verletzten auch noch berauben wollten, gelang dem Betroffenen schließlich die Flucht.

Die herbeigerufene Polizei konnte die Täter stellen. In der Pressemitteilung der Polizei ist von dem neonazistischen Hintergrund der Tat keine Rede. Vielmehr habe der junge Mann beim "Schnorren" die Gruppe provoziert.

Quelle: 

Chronik der RAA Sachsen