Grimma: Jugendliche greifen rumänischen Erntehelfer in Dürrweitzschen an

08.

Juni
2012
Freitag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Freitag, 8. Juni 2012

In der Nacht zu Sonnabend griffen mehrere Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren in Dürrweitzschen bei Grimma einen rumänischen Erntehelfer an. Dabei riefen sie laut Polizeiangaben "ausländerfeindliche Parolen".

Die jugendlichen Angreifer hatten wiederholt versucht, sich Zutritt zu den Wohnheimen für Erntehelfer zu verschaffen und waren schließlich über einen Zaun geklettert. In einem der Wohngebäude trafen sie auf den Rumänen, den sie anpöbelten. In der Folge kam es zu Handgreiflichkeiten, bei denen jedoch niemand verletzt wurde. Laut Polizei sind auch ausländerfeindliche Parolen gefallen. Anschließend drangen die Jugendlichen in ein anderes Gebäude ein, wo es nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zu keinen weiteren Handlungen kam. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

Drei Tage später trafen einige der Erntehelfer bei einem Fussballspiel in Dürrweitzsch dann zufällig wieder auf einige der Täter und informierten die Polizei, die die Identitäten der Beschuldigten feststellte. Diese gaben alle Vorwürfe zu.

In Reaktion auf den Vorfall planen Stadt und der Arbeitgeber für das nächste Jahr eine integrative Veranstaltung, die Erntehelfer_innen und Jugendliche zusammenbringen soll.