Homophob und aggressiv in Lindenau

17.

April
2012
Dienstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Dienstag, 17. April 2012

Am Dienstag Abend gegen 21:00 Uhr überquerte ein junger Mann zu Fuß die Lützner Straße in Leipzig Lindenau und bog in die Josephstraße ein. Auf dem Gehweg hatte er einen offensichtlich stark alkoholisierten, etwa 30 Jährigen Mann überholt, der ihm unvermittelt hinterherrief: „Bleib' stehen, Du Schwuchtel“. Durch die anlasslose Aggresivität der homophoben Pöbelei beunruhigt, begann der junge Mann seinen Schritt zu beschleunigen. Daraufhin fing der alkoholisierte Mann an, ihn, ebenfalls schneller, zu verfolgen. Aus Angst, dem verbalen Angriff würde auch ein physischer folgen, floh der Verfolgte in ein nahe gelegenes Kulturprojekt.

Als dem Verfolger durch die überraschten Besucher_innen des Kulturraums der Zutritt verwehrt wurde, baute dieser sich vor dem Eingang auf und verlangte in aggresivem Ton die Herausgabe des Geflüchteten, weil er mit diesem „reden“ wolle.

Den Besucher_innen gelang es nach zäher Diskussion und trotz wiederholter Drohungen seitens des stark alkoholisierten Mannes, seine Freunde zu holen, diesen zum Abzug in Richtung Lützener Straße zu überreden.

Die bereits bei Eintreffen des Flüchtigen alarmierte Polizei hatte mitgeteilt, dass sie nicht sofort kommen könne, und blieb der Szene bis zu ihrem Ende fern.

Quelle: 

Augenzeug_innen