Neonazi-Propaganda in Torgau zum Elbe-Day

25.

April
2012
Mittwoch
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Mittwoch, 25. April 2012

Laut einer Pressemitteilung der PD Westsachsen brachten Unbekannte in Torgau ein Bettlaken mit Bezug auf den Elbe-Day im Bereich Schwarzer Bär an.

Am 25. April 1945 trafen die amerikanische und die sowjetische Armee auf der zerstörten Elbbrücke bei Torgau zusammen und besiegelten das symbolische Ende des Nationalsozialismus. Anlässlich dieses historischen Tages findet jährlich am letzten Aprilwochenende der Elbe-Day statt. Bei einer Gedenkveranstaltung auf dem sowjetischen Soldatenfriedhof gedenken Veteranen und Bürger_innen den Opfern des Krieges und erinnern an das Ende des Nationalsozialismus und den Sieg der Allierten.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Versuche von Neonazis, die Gedenkfeierlichkeiten zu stören oder anzugreifen. Auch in diesem Jahr wurde auf den Seiten des neonazistischen "Aktionsbüro Nordsachsen" gegen die Veranstaltung gehetzt und die deutschen Kriegsverbrechen relativiert.