Rassistische Beleidigungen beim Trauerumzug für Kamal K.

01.

November
2010
Montag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Montag, 1. November 2010

Am Montag haben mehr als 300 Menschen an an einem Gedenkmarsch für den vor rund einer Woche von Neonazis getöteten Kamal K. teilgenommen. Entlang der Strecke vom Augustusplatz durch den Müllerpark zum Nordfriedhof kam es dabei am Rande zu mehreren rassistischen Zwischenfällen.

Als etwa der Trauerzug am Müllerpark in der Nähe des Tatortes Halt machte, brüllte ein Autofahrer "Scheiß Kanaken" in Richtung der Trauernden. Außerdem wurde aus einem Wohnhaus heraus "Lernt doch mal deutsch!" gerufen.