Vier Neonazis in Eilenburg beim Plakatieren und Kleben ertappt

14.

Oktober
2010
Donnerstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Donnerstag, 14. Oktober 2010

Im Stadtgebiet von Eilenburg kam es laut einer Polizeimeldung in den letzten Tagen verstärkt zu illegalen Plakatierungen mit "rechtsradikalen Inhalten" (Polizeidirektion Westsachsen).

So beobachtete eine Polizeibeamtin am 14. Oktober vier Männer, die Verkehrsschilder und Befestigungsstangen mit Aufklebern versahen. Mit Hilfe von angeforderter Verstärkung stellte sie die vier Tatverdächtigen, die zwischen 14 und 22 Jahren alt waren, auf frischer Tat. Die von ihnen mitgeführten Aufkleber wurden sichergestellt. Gegen diese Personen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung und illegaler Plakatierung erstattet. Außerdem wird geprüft, ob ein "gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" vorliegt.

Die jungen Männer waren zwei Tage zuvor schon einmal wegen illegaler Plakatierung auf frischer Tat gestellt worden.

Ob ein Zusammenhang mit den für den 16. Oktober in Leipzig geplanten Neonazi-Aufmärschen vorliegt, wird in der Polizeimeldung nicht mitgeteilt.