Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Zahlreiche neonazistische Sticker und Graffiti in Brandis angebracht

19.

Oktober
2020
Montag

In Brandis werden vor allem entlang der Wurzener Straße, Braustraße und Grimmaische Straße zahlreiche rechte und neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Auf den Stickern ist unter anderem "Fck Antifa" und "White Lives Matter" zu lesen. Letzterer kehrt die antirassistische Bedeutung der Black Lives Matter-Bewegung um und setzt sich implizit für eine weiße Vorherrschaft ein. Auch weitere angebrachte Sticker der Identitären Bewegung stehen für diese Perspektive. Als Graffiti werden der Slogan "NS Zone" und "FCK AFA" angebracht.

AfD-Veranstaltung in Böhlen

14.

Oktober
2020
Mittwoch

Die AfD-Bundestagsfraktion lädt zu einer Veranstaltung in das Kulturhaus Böhlen ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Klartext", konkrete Inhalte werden allerdings nicht angekündigt. Als Redner werden der gescheiterte Chemnitzer Oberbürgermeister-Kandidat Ulrich Oehme, der aus Mittelsachsen stammende Prof. Dr. Heiko Hessenkemper und der aus Dresden stammende Jens Maier genannt.

Hakenkreuz in Geithain angebracht

13.

Oktober
2020
Dienstag

In der Straße Oberer Viehweg in Geithain wird ein Hakenkreuz an ein Stromhaus gesprüht. Es ist deutlich sichtbar mit schwarzer Farbe angebracht.

Auto mit faulen Eiern beworfen

11.

Oktober
2020
Sonntag

Als eine Person im Steinbruch "Spielberg" in Böhlitz klettern geht wird ihr Auto Zielscheibe eines Angriffs mit fauligen Eiern. Diese werden auf die Frontscheibe des Busses geworfen. Der Angriff reiht sich damit in eine Reihe neonazistischer Angriffe vor Ort ein.

Identitären-Sticker in Stötteritz verklebt

11.

Oktober
2020
Sonntag

In Stötteritz werden zahlreiche Sticker der "Identitären Bewegung" verklebt. Hauptsächlich werden diese in der Schönbach- und Melscherstraße sowie im Stötteritzer Wäldchen angebracht.

Antizionistisches Graffiti in Connewitz angebracht

10.

Oktober
2020
Samstag

Auf der Bornaischen Straße in Leipzig-Connewitz wird ein Graffiti angebracht, das Israel und Nazis gleichsetzt. Damit wird nicht nur der historische Nationalsozialismus und die damit einhergehende systematische und industrielle Vernichtung von Juden_Jüdinnen verharmlost, sondern auch der heute existierende Staat Israel dämonisiert.

Naziangriff in Großzschocher

6.

Oktober
2020
Dienstag

Zwei Neonazis auf Fahrrädern greifen gegen 23 Uhr eine Person in der Anton-Zickmantel Ecke Bismarkstraße an, die zu diesem Zeitpunkt antifaschistische Sticker verklebt.

Spielplatz mit Hakenkreuzen beschmiert

5.

Oktober
2020
Montag

Auf einem Spielplatz in Frohburg werden vier Hakenkreuze angebrachte. Diese werden an einen Baum gesprüht. Weiterhin werden mit einem Stift kleinere Hakenkreuze auf die Rutsche gemalt.

Neonazistischer Zeitzeugenvortrag in Hainichen

4.

Oktober
2020
Sonntag

In Hainichen veranstalten Neonazis einen sogenannten "Zeitzeugenvortrag". Bei diesem Veranstaltungsformat tragen zumeist ehemalige Angehörige der Wehrmacht oder (Waffen-)SS Kriegserlebnisse vor, die sie mit geschichtsrevisionistischen Darstellungen vermengen. In der Neonaziszene finden diese Veranstaltungen verstärkt Zuspruch. Die Vermieter_innen von Räumlichkeiten werden dabei häufig über den Charakter der Veranstaltung getäuscht. So auch in Hainichen: Der örtliche Karnevalsverein wurde zunächst von einer Frau Kunze für eine private Einmietung angefragt.

LOK-Fans singen volksverhetzende Lieder auf Bahnfahrt

4.

Oktober
2020
Sonntag

Nach einem Auswärtsspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Altglienicke fahren einige Fans mit der Regionalbahn nach Leipzig zurück. Dabei singen sie volksverhetzende Lieder und fallen mit entsprechenden Bemerkungen auf. Andere Fahrgäste informieren daraufhin die Zubegleiterin, welche ihrerseits die Polizei benachrichtigt. Diese erwartet die Fans beim Umstieg in Dessau und nimmt die Personalien mehrerer Personen auf.

Zahlreiche neonazistische Sticker und Graffiti in Brandis angebracht

19.

Oktober
2020
Montag

In Brandis werden vor allem entlang der Wurzener Straße, Braustraße und Grimmaische Straße zahlreiche rechte und neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Auf den Stickern ist unter anderem "Fck Antifa" und "White Lives Matter" zu lesen. Letzterer kehrt die antirassistische Bedeutung der Black Lives Matter-Bewegung um und setzt sich implizit für eine weiße Vorherrschaft ein. Auch weitere angebrachte Sticker der Identitären Bewegung stehen für diese Perspektive. Als Graffiti werden der Slogan "NS Zone" und "FCK AFA" angebracht.

AfD-Veranstaltung in Böhlen

14.

Oktober
2020
Mittwoch

Die AfD-Bundestagsfraktion lädt zu einer Veranstaltung in das Kulturhaus Böhlen ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Klartext", konkrete Inhalte werden allerdings nicht angekündigt. Als Redner werden der gescheiterte Chemnitzer Oberbürgermeister-Kandidat Ulrich Oehme, der aus Mittelsachsen stammende Prof. Dr. Heiko Hessenkemper und der aus Dresden stammende Jens Maier genannt.

Homofeindliche und sexistische Beleidigungen beim Fußball

20.

September
2020
Sonntag

Bei dem Frauen-Fußballspiel zwischen dem FSV Kitzscher und Roter Stern Leipzig II äußern Fans des FSV Kitzscher immer wieder homosexuellenfeindliche, sexistische und frauenverachtende Schmähungen gegen Spieler_innen und Fans des gegnerischen Teams. Die Ordnugnskräfte des Heimteams greifen nicht ein.

Reichsfahne in Zwenkau gehisst

29.

Juli
2020
Mittwoch

Zwei Personen hissen in Zwenkau die schwarz-weiß-rote Reichsfahne. Die aus dem Deutschen Kaiserreich stammende Flagge wurde u.a. von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Weimarer Republik und der liberalen Demokratie verwendet. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Bedrohung nach Kritik an NS-Propaganda

24.

Juli
2020
Freitag

Nachdem eine Person Kritik an Bildern mit Bezug zum Nationalsozialismus in einem Chat übt, wird sie vom Absender bedroht. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt.

Neonazistische Rufe in Colditz

28.

Juni
2020
Sonntag

Unbekannte rufen in Colditz die neonazistischen Parolen "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

»Junge Nationalisten« verbreiten in Wurzen rassistische Propaganda

5.

Juni
2020
Freitag

Die Jugendorganisation der NPD, die "Junge Nationalisten" (JN), sperren in Wurzen symbolisch eine Bushaltestelle ab. Der Kreideumriss einer Person sowie der Slogan "Tatort Multikulti" sollen einen Tatort darstellen. Am Absperrband ist ein Zettel mit der Aufschrift "Grenzen retten leben" angebracht. Mit der Installation soll einseitig auf Kriminalität von Geflüchteten hingewiesen werden. "Fremde Täter" würden immer wieder "bestialisch Menschen ermorden". Belege für die rassistische Argumentation liefert die JN nicht.

Neonazistische Schmierereien in Machern angebracht

18.

Mai
2020
Montag

In Machern werden an einem Wartehäuschen drei Hakenkreuze und eine Doppelsigrune angebracht. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus in ihrer doppelten Form von der SS verwendet.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Erneut Kundgebung gegen Corona-Manahmen in Wurzen

15.

Mai
2020
Freitag

Bereits vor einer Woche hat auf dem Wurzener Marktplatz eine rechte Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden. Eine weitere Veranstaltung wird mit einem Bild des Grundgesetzes beworben und steht unter dem Motto "JA zu Demokratie und Grundrechten! NEIN zu Aussetzung, Einschränkung und Abbau der Grundrechte". Diesmal müssen sich die rechten Protestierenden den Marktplatz jedoch teilen, da die lokale Fridays for Future-Gruppe (FFF) Protest organisiert hat. Diese findet in Form einer Mahnwache statt.

AfD Landkreis Leipzig teilt Verschwörungserzählung zu Corona

30.

April
2020
Donnerstag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf ihrer Facebook-Seite ein Sharepic, in dem unterstellt wird, dass Corona (gemeinsam durch Politik, Medien, die Pharmaindustrie und verschiedene NGOs) geplant wurde. Damit verbreitet die AfD im Landkreis eine Verschwörungserzählung, laut der geheime Kräfte die Pandemie lenken und von ihr profitieren würden. Der Post wird über 400 mal geteilt und 800 mal kommentiert. Wenige Tage nach der Erstellung wird der Post ohne Begründung gelöscht.

Neueste Aktualisierungen

19.10.2020: Zahlreiche neonazistische Sticker und Graffiti in Brandis angebracht
14.10.2020: AfD-Veranstaltung in Böhlen
20.09.2020: Homofeindliche und sexistische Beleidigungen beim Fußball
29.07.2020: Reichsfahne in Zwenkau gehisst
24.07.2020: Bedrohung nach Kritik an NS-Propaganda
28.06.2020: Neonazistische Rufe in Colditz
05.06.2020: »Junge Nationalisten« verbreiten in Wurzen rassistische Propaganda
18.05.2020: Neonazistische Schmierereien in Machern angebracht
15.05.2020: Erneut Kundgebung gegen Corona-Manahmen in Wurzen
30.04.2020: AfD Landkreis Leipzig teilt Verschwörungserzählung zu Corona
30.04.2020: Rassistische Bedrohung in Markranstädt
27.04.2020: "Prepper"-Camp in Rötha entdeckt
02.04.2020: "Sieg Heil"-Rufe in Böhlen
25.03.2020: Neonazistische Schmierereien am Bahnhof Regis-Breitingen
28.02.2020: Neonazi und Tierschützer will Tierrechtsverein gründen
27.02.2020: Gemeinsamer Antrag von AfD, CDU und FPD im Stadtrat von Böhlen
15.02.2020: Hitlergruß in Delitzsch gezeigt
13.02.2020: Jörg Dornau (MdL) und die Bombardierung Dresdens
06.02.2020: CDU stimmt AfD-Antrag in Markranstädt zu
09.01.2020: Neues Forum für Wurzen hetzt gegen Leipziger Stadträtin
06.01.2020: Bild von Adolf Hitler in WhatsApp-Gruppe gestellt
23.06.2020: Christoph Mike Dietel (Neues Forum für Wurzen) tritt zurück
14.07.2020: Holzkreuze mit rechten Slogans in Grimma und Colditz angebracht
26.07.2020: Kot-Attacke auf LINKEN-Büro in Lindenau
09.05.2020: Linke-Büro in Wurzen mit Hakenkreuz beschmiert
29.09.2019: LINKEN-Büro in Grünau angegriffen
01.05.2020: Antisemitische Äußerungen bei AfD-Kundgebung in Borna
25.09.2020: Rechte Sticker am Völkerschlachtdenkmal
06.10.2020: Naziangriff in Großzschocher
30.09.2020: Pandemie-Leugnung in der Südvorstadt

Projekt zur Dokumentation rechter Aktivitäten und Strukturen im Landkreis Leipzig gestartet

Projektstart

Vor kurzem ist das Projekt "Den Blick schärfen. Dokumentation rechter Aktivitäten und Strukturen im Landkreis Leipzig" gestartet. Das Gemeinschaftsprojekt vom Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig und chronik.LE wird finanziell durch die Lokale Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Leipzig gefördert.

Pressemitteilung 11.09.2020: Eröffnung eines Neonazi-Kampfsportgyms in Taucha angekündigt

Pressemitteilung

Am Dienstag (08.09.) kündigte der Neonazi Benjamin Brinsa, ein bekannter MMA-Kämpfer und Trainer des „Imperium Fight Teams“, an innerhalb der nächsten Woche eine neue Trainingsstätte in Taucha eröffnen zu wollen. Brinsa kann auf eine lange Karriere in der Hooligan- und Neonaziszene zurückblicken. Bei Lok Leipzig gehörte er zu den zentralen Akteur_innen der teilweise neonazistischen Anhänger_innenschaft. 2013 platze ein Profivertrag mit dem weltweit größten MMA-Veranstalter „Ultimate Fighting Championship“ aufgrund seiner neonazistischen Verstrickungen.

Solidarität mit dem Jugendkongress im AJZ Chemnitz! Für eine antifaschistische und antirassistische politische Bildung!

Solierklärung

Wir gehören neben vielen Anderen zu den Unterzeichner_innen einer Solierklärung mit dem antifaschistischen Jugendkongress in Chemnitz. Eine aktuelle Unterstützer_innen-Liste findet sich unter https://antifaschistischer-jugendkongress.org/solierklaerung/

Grußwort zum 20. Geburtstag des Linxxnet am 05.09.2020

Grußwort

Anlässe wie diesen, an denen wir uns versammeln, um ein langjähriges, erfolgreiches und wünschenswertes politisches Projekt wie das Linxxnet zu feiern, gibt es leider viel zu selten. In aller Regel versammeln wir uns aus der Not heraus. Oft aus der akuten Not dem Schlechten in dieser Gesellschaft etwas entgegen zu setzen: den faschistischen Banden und ihren geistigen bzw. intellektuellen Gewährsmännern, den Verschwörungsideologen und ihrem Fußvolk, den vermeintlichen Herrenmenschen und den Männern, die stets Herr im eigenen Haus und darüber hinaus sein wollen.

Neue Dossiers

Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv gegen alle Formen von Diskriminierung zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
Seit der Wende sind in Leipzig und den beiden umliegenden Landkreisen mindestens neun Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen (Klaus R., Horst K., Mario L, Bernd Grigol, Achmed Bachir, Nuno Lourenço, Thomas K., Karl-Heinz Teichmann und Kamal...
Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West