Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Erneut Tastfeld für Nicht-Sehende mit Glassplittern präpariert

13.

November
2021
Samstag

Im hinteren Bereich der Rosentalwiese, neben der Grillwiese, befindet sich ein sogenannter Blindengarten. Dieser enthält unter anderem Tafeln mit zu ertastenden Braille-Schrift. Unbekannte bestreuen diese Tafeln mit Glasscherben und Splittern, sodass interessierte Leser:innen der Tafeln, sich die Finger schneiden, würden sie die Tafeln lesen wollen. Eine aufmerksame Passantin bemerkt die präparierten Tafeln und entfernt die Scherben, so weit es ihr möglich ist.

Neonazi wirft Gedenkmaterial in Mülleimer

13.

November
2021
Samstag

Die Blumen und Kerzen, die in Colidtz an die Novemberpogrome erinnern, werden nur wenige Tage nach dem 09.11. von einem lokalen Neonazi entfernt. Dieser stört sich offensichtlich daran und wirft alles in einen Mülleimer.
Bereits zwei Tage zuvor waren die Windschutze der Kerzen in Colditz mit Hakenkreuzen beschmiert worden.

Corona-Infizierter bespuckt Frauen und greift Jugendlichen an

12.

November
2021
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag findet in Leutzsch eine Party statt. An dieser nimmt auch ein mit Corona infizierter 36-jähriger teil. Dieser spuckt auf der Party Frauen an. Ob er von seiner Infektion wusste, ist nicht bekannt. Als ein 16-Jähriger eingreift, zückt der Angreifer ein Messer und verletzt den 16-Jährigen lebensbedrohlich. Der 36-Jährige trägt ebenfalls Verletzungen davon. Beide werden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Rassistische Beleidigungen in Tür der Uniklinik geritzt

12.

November
2021
Freitag

Die Zugangstür einges Gebäudes der Uniklinik wird um drei Uhr nachts beschädigt. Ein Unbekannter ritzt mehrere Hakenkreuze in die Tür. Außerdem bringt er mehrere rassistische und sexistische Beleidigungen an.

Hakenkreuze an Gedenkkerzen zum 09.11. aufgemalt

11.

November
2021
Donnerstag

In Gedenken an die Novemberpogrome werden am 09.11. in Colditz Blumen und Kerzen in der Bahnhofstraße niedergelegt. Zwei Tage später werden die Windschutze der Kerzen mit Hakenkreuzen beschmiert.

Am 9. November 1938 fanden die Novemberpogrome in Deutschland statt. Dabei wurden über 400 Jüd_innen ermordet. Die Pogrome waren eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer Bürger_innen, darunter Synagogen, Geschäfte sowie Privatwohnungen, im gesamten Deutschen Reich.

Dutzende Nazisticker in der Papiermühlstraße geklebt

9.

November
2021
Dienstag

Entlang der Stötteritzer Papiermühlstraße werden mehr als 40 neonazistische Sticker verklebt. Diese haben einen rassistischen, LGBTIQ*-feindlichen Inhalt oder richten sich gegen politische Gegner_innen bzw. Linke ("Good night left side").

Provisorische Stolpersteine zerstört

9.

November
2021
Dienstag

In Kleinzschocher werden provisorische Gedenksteine, die an Orte jüdischen Lebens bzw. jüdische Bewohner_innen der Stadt erinnern sollen, in einen Mülleimer entfernt. Politisch engagierte Menschen aus dem Stadtteil hatten mehrere solcher provisorischen Stolpersteine aufgestellt, die die fest verlegten ergänzen. Auch der Gedenkort in der Josephstraße wurde auf den 9. November hin gezielt zerstört.

Parteibüro mit Nazistickern beklebt

8.

November
2021
Montag

Unbekannte bekleben in der Nacht vom 08. auf den 09. November ein Büro der Linkspartei in Torgau. Dabei verwenden sie drei Sticker mit neonazistischen Inhalten. Unter anderem wird darin ein nationalsozialistisches Gebiet proklamiert ("NS-Zone") sowie sich zum Nationalsozialismus bekannt ("Braun auch ohne Sonne").

Bürgerbewegung Leipzig 2021 läuft auf RW-Platz im Kreis

8.

November
2021
Montag

Die "Bürgerbewegung Leipzig 2021" führt am Montagabend ihre wöchentliche Versammlung durch. Diese ist mit 50 bis 60 Teilnehmer_innen wie zumeist nur mäßig gut besucht und dieses mal als stationäre Kundgebung auf dem Richward-Wagner-Platz beauflagt. An diesem Montag wird viel getrommelt, was den anwesenden jüngeren Neonazis nicht zu behagen scheint, weshalb sie die Demonstration früh in Richtung Hauptbahnhof verlassen.

Angriffe im Leipziger Süden nach Bürgerbewegung Leipzig Demo

8.

November
2021
Montag

Im Nachgang einer Versammlung der selbsternannten Bürgerbewegung Leipzig (BBL) 2021 in der Innenstadt werden mehrere jungen Teilnehmende des Gegenprotests brutal angegriffen.

"Heil Hitler" in polizeilicher Maßnahme gerufen

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Ein Erwachsener ruft – während er sich in einer polizeilichen Maßnahme befindet – "Heil Hitler". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

T-Shirt mit Hakenkreuz getragen

1.

Januar
2021
Freitag

Ein Erwachsener trägt ein T-Shirt mit einem Hakenkreuz. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Neonazistische Schmierereien an Gemeindeverwaltung Beilrode

15.

Januar
2021
Freitag

Unbekannte beschmieren die Gemeindeverwaltung Beilrode mit einer Doppelsigrune und einer Wolfsangel – beides Erkennungszeichen des historischen Nationalsozialismus.
Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem als doppeltes Symbol von der Schutzstaffel (SS) verwendet. Die Wolfsangel wurde unter anderem von Adjutanten der Hitlerjugend am Ärmel getragen.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Beleidigung in Grimma

10.

Februar
2021
Mittwoch

Eine Person wird in Grimma von einer anderen mit den Worten "Was will denn dieser K****** mit so einem Auto" beleidigt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen einen Tatverdächtigen wird eingestellt.

Rassistischer Angriff in Leipzig

1.

April
2021
Donnerstag

Eine Person äußert einer anderen gegenüber die Worte "Mach du deine Arbeit und ich mache meine Arbeit, scheiß K*****". Danach packt der Täter die Person am Kragen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung wird eingestellt. Wo genau sich der Angriff ereignet, ist nicht öffentlich bekannt.

Notruf mit "Sieg Heil" belästigt

9.

Mai
2021
Sonntag

Ein Erwachsener ruft in Oschatz den Notruf und äußert "Sieg Heil" am Telefon. Dafür wird er wegen des Missbrauchs von Notrufen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische Beleidigung in Torgau

15.

Mai
2021
Samstag

Eine Person wird mit den Worten "Du Affe, mach dich zurück nach Afrika" beleidigt. Dies geschieht mutmaßlich bei einer Unfallsituation im Straßenverkehr. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird eingestellt, da kein Tatverdächtiger ermittelt werden kann.

Antifaschistisches Graffito mit Hakenkreuz bemalt

31.

August
2021
Dienstag

Ein große Antifa-Graffito, das den Rapunzelturm im Güntz-Park ziert, wird stellenweise übermalt. Unbekannte malen ein Hakenkreuz in schwarz-gräulicher Farbe darüber. Außerdem wird das Graffito teilweise durchgestrichen und mit dem Tag "VNL" versehen, was für Vereinigte Nationalisten Leipzig steht.

Die Vereinigten Nationalisten Leipzig (VNL) treten als neonazistische Gruppierung seit Juli 2021 in Leipzig in Erscheinung.

Erneut Nazischmierereien in Grimma

4.

November
2021
Donnerstag

Unbekannte besprühen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag drei Hauswände in der Langen Straße. Dabei werden mehrere Hakenkreuze sowie die Codierung 88 – für Heil Hitler – gesprüht. Außerdem wird "Fuck Antifa" geschrieben.
Erst in der Vorwoche war ein junger Nazischmierer in Grimma von einem aufmerksamen Passanten gestellt worden.

Jugendliche Gruppe bedroht Fahrgast und äußert sich menschenfeindlich

25.

Oktober
2021
Montag

Eine etwa zehnköpfige Gruppe von Jugendlichen betritt in der Nacht von Samstag auf Sonntag den Schienenersatzverkehrsbus zwischen Schkeuditz und Leipzig. Einer der Jugendlichen ruft kurz nach Einsteigen mindestens zwei mal "Sieg Heil". Ein weiterer greift sich das Mikrofon am Fahrersitz des Busses und kommentiert durch dieses. Dabei imitiert er eine Stadtrundfahrt, wobei er sich abwertend über Patient_innen einer auf der Route gelegenen psychiatrischen Klinik äußert.

Neueste Aktualisierungen

03.12.2020: "Heil Hitler" in polizeilicher Maßnahme gerufen
01.01.2021: T-Shirt mit Hakenkreuz getragen
15.01.2021: Neonazistische Schmierereien an Gemeindeverwaltung Beilrode
10.02.2021: Rassistische Beleidigung in Grimma
01.04.2021: Rassistischer Angriff in Leipzig
09.05.2021: Notruf mit "Sieg Heil" belästigt
15.05.2021: Rassistische Beleidigung in Torgau
31.08.2021: Antifaschistisches Graffito mit Hakenkreuz bemalt
04.11.2021: Erneut Nazischmierereien in Grimma
25.10.2021: Jugendliche Gruppe bedroht Fahrgast und äußert sich menschenfeindlich
03.11.2021: Bänke mit "Holocaust"-Schriftzug bemalt
04.11.2021: Arbeitslager für politische Gegner_innen gefordert
08.11.2021: Parteibüro mit Nazistickern beklebt
08.11.2021: Bürgerbewegung Leipzig 2021 läuft auf RW-Platz im Kreis
08.11.2021: Angriffe im Leipziger Süden nach Bürgerbewegung Leipzig Demo
09.11.2021: Dutzende Nazisticker in der Papiermühlstraße geklebt
12.11.2021: Corona-Infizierter bespuckt Frauen und greift Jugendlichen an
13.11.2021: Erneut Tastfeld für Nicht-Sehende mit Glassplittern präpariert
08.11.2021: Gedenktafel zum Neunten November zerstört
24.10.2021: Versammlung mit Reichsbürger-Transparenten in Frohburg
06.11.2021: Corona-Leugner_innen demonstrieren in Leipzig
23.07.2021: Nationalistisches Graffiti zur Eigenwerbung
10.05.2021: Corona-Demo in Colditz
15.05.2020: Erneut Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen in Wurzen
19.03.2021: LKW mit vermeintlichem Bekenntnis zum NSU-Unterstützungsumfeld in Leipzig geparkt
07.11.2020: Querdenken-Demonstration in Leipzig
14.09.2021: Naziparolen und Hakenkreuze in Delitzsch
16.10.2021: Neulich in Leipzig: Rassistische Gewaltphantasien im Park
31.10.2021: Kircheninnenraum mit Hakenkreuzen beschmiert
01.11.2021: Nazisymbolik auf Gehweg gemalt

Crowdfunding für Podcast "Bei uns doch nicht!"

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Seit Mai 2021 ergänzt der Podcast "Bei uns doch nicht" das Angebot von chronik.LE. Es geht darum, die Arbeit von chronik.LE niedrigschwellig auch als Hörstück zugänglich zu machen, um noch mehr Menschen zu erreichen und damit mehr zivilgesellschaftliches Engagement zu erwirken.
Um eine Weiterarbeit finanzieren zu können, sind die Podcastmacherinnen – ebenso wie chronik.LE – auf Spenden angewiesen.

Podcast-Folge 07: #keinemehr - Gewalt im Geschlechterverhältnis

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Passend zu diesem herbstlichen Sonntag gibt es heute wieder eine neue Folge von „Bei uns doch nicht!“, dem Podcast von chronik.LE. Anlässlich des 25. November sprechen wir über sexualisierte Gewalt und Feminizide. Zusammen mit Frauen für Frauen, #keinemehr Leipzig und Heinz-Jürgen Voß (Professor_in für Sexualwissenschaft und Sexuelle Bildung an der HS Merseburg) betrachten wir die patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft und entwickeln feministische Forderungen!

C.N.: K.O.-Tropfen

Soliparty 10.09.2021

Auf unserer Soliveranstaltung am Freitag, 10.09., haben mindestens zwei Personen vermutlich GHB/GBL (auch bekannt als K.O.-Tropfen) in ihrem Getränk unwissend und unfreiwillig zu sich genommen. Ihnen gilt unsere volle Solidarität.
Falls ihr selbst das auch erlebt oder von weiteren (Verdachts-)Fällen mitbekommen habt, könnt ihr euch damit an uns wenden und wir schauen, wie wir euch unterstützen können.

Podcast-Folge 06: Kampfsport II – Linke und feministische Perspektiven

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Wie versprochen kommt heute die zweite Folge zum Thema Kampfsport! Während wir im August über rechte und neonazistische Strukturen und deren politische Bedeutung gesprochen haben, fragen wir diesmal nach linken und feministischen Perspektiven. Es geht um Selbstverteidigung und Militanz, um Männlichkeit und Selbstkritik – und wie feministische Ansätze eine neue sportliche und empowernde Perspektive auf Kampfsport bieten können.

Neue Dossiers

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von...
Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat....
Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das...
Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester...
Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West