Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hakenkreuz in Schnee getrampelt

18.

Januar
2021
Montag

In Borna wird ein Hakenkreuz in den Schnee getrampelt. Es befindet sich an der Luckaer Straße und hat eine Größe von etwa 2,10 x 2,60 Meter. Die hinzugerufene Polizei macht das Hakenkreuz unkenntlich.

Nazischmiererein auf Gehweg angebracht

16.

Januar
2021
Samstag

Auf dem Gehweg entlang der Markkleeberger Seenallee werden diverse neonazistische Schmiererein gesprüht. Darunter befinden sich ein Hakenkreuz und deine doppelte Sigrune - das Symbol der SS. Daneben befinden sich zwei Schriftzüge mit nicht näher bekanntem Inhalt.

Neonazistische Schmiererei an Fahrkartenautomat in Beucha

16.

Januar
2021
Samstag

An einem Fahrkartenautomat am Beuchaer Bahnhof wird der neonazistische Zahlencode 1488 angebracht. Dabei steht die 14 für die "14 words" des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane: "We must secure the existence of our people and a future for White children“ (deutsch: „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). Die 88 steht für "Heil Hitler".

AfD Landkreis Leipzig verharmlost Holocaust

16.

Januar
2021
Samstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig teilt auf seiner Facebook-Seite ein Sharepic, in welchem behauptet wird, dass die Regierung "Andersdenkende in Lagern konzentrieren" wolle. Die sich unweigerlich aufdrängende Assoziation mit den Konzentrationslager im Nationalsozialismus ist offenbar bewusst gewählt. Inhaltlich bezieht sich die AfD Landkreis Leipzig auf die Einrichtung von Haftanstalten für Personen, welche mehrfach gegen Quarantäne-Maßnahmen verstoßen. Im Sprachgebrauch der AfD sind die "Andersdenkende und Menschen anderer Meinung".

Großflächig JN-Sticker in Stötteritz verklebt

15.

Januar
2021
Freitag

Entlang der Papiermühlstraße und in den umliegenden Straßen werden in großem Ausmaß Sticker der "Jungen Nationalisten" (JN), der Jugendorganisation der NPD, verteilt. Teilweise zeigen die Sticker lediglich das JN-Logo und verweisen auf die Internetpräsenz. Auf anderen Stickern wird die Feindlichkeit gegenüber Transpersonen mit der Verhöhnung der von den Nationalsozialist_innen im KZ Bergen-Belsen ermordeten Anne Frank kombiniert.

Corona-Leugner-Propaganda in Reudnitz verteilt

14.

Januar
2021
Donnerstag

In Reudnitz werden in mindestens einem Imbiss Flyer verteilt, in welchem die Lesenden dazu aufgefordert werden selbst zu denken. Die Impfung gegen Corona sei experimentell und das Virus fast nicht tödlich und somit implizit vernachlässigbar. Die Nachbarschaft wird im Flyer explizit dazu aufgefordert Verstöße gegen die Corona-Regelungen nicht zu melden, sondern sich daran zu erinnern, was wirklich Nachbarschaft ausmache. Das Nachbar_innen auch in Folge von Missachtung der Corona-Regelungen sterben können verschweigt der Flyer geflissentlich.

Hakenkreuz am Mariannenpark angebracht

10.

Januar
2021
Sonntag

An einem Sportvereinsgebäude am Mariannenpark wird ein deutlich sichtbares Hakenkreuz angebracht. Es wird kurz darauf übersprüht.

Propaganda-Plakate gegen Corona-Maßnahmen am Friedenspark verklebt

9.

Januar
2021
Samstag

Rund um die Linnéstraße und den Friedenspark werden mehrere Plakate angebracht, welche die_den Leser_in dazu auffordern den eigenen Verstand ein sowie den Gehorsam auszuschalten. Durch die Darstellung einer Person mit Maske auf der "Du bist kein Sklave" steht, wird klar wogegen die Leser_innen rebellieren sollen: gegen die Maskenpflicht und Corona-Schutzmaßnahmen. Das Plakat richtet sich weiterhin gegegen "die Bundesregierung" sowie "Zerstörung der Wirtschaft". Dies steht für die Verfasser_innen offensichtlich in einer Linie mit einem "Impf Genozid" (Schreibweise im Original).

Hakenkreuze in Schönefeld angebracht

4.

Januar
2021
Montag

In Schönefeld werden mindestens fünf Hakenkreuze (teilweise spiegelverkehrt) angebracht. Diese befinden sich in der Paul-Heyse-Straße und in der Heinkestraße. Farbe und Stil lassen auf die Urheberschaft derselben Person schließen.

Erneuter Angriff auf LINKEN-Büro in Grünau

28.

Dezember
2020
Montag

Zwischen dem 24.12. und 28.12.2020 wird das Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann (DIE LINKE) erneut angegriffen. Die Angreifer bewerfen die Glasfassade mit Gegenständen - vermutlich Steinen. Deutlich sichtbar zeigen sich die Einschlagsspuren in der Fensterscheibe.

Nazischmiererein auf Gehweg angebracht

16.

Januar
2021
Samstag

Auf dem Gehweg entlang der Markkleeberger Seenallee werden diverse neonazistische Schmiererein gesprüht. Darunter befinden sich ein Hakenkreuz und deine doppelte Sigrune - das Symbol der SS. Daneben befinden sich zwei Schriftzüge mit nicht näher bekanntem Inhalt.

Hakenkreuz in Schnee getrampelt

18.

Januar
2021
Montag

In Borna wird ein Hakenkreuz in den Schnee getrampelt. Es befindet sich an der Luckaer Straße und hat eine Größe von etwa 2,10 x 2,60 Meter. Die hinzugerufene Polizei macht das Hakenkreuz unkenntlich.

Neonazistische Schmiererei an Fahrkartenautomat in Beucha

16.

Januar
2021
Samstag

An einem Fahrkartenautomat am Beuchaer Bahnhof wird der neonazistische Zahlencode 1488 angebracht. Dabei steht die 14 für die "14 words" des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane: "We must secure the existence of our people and a future for White children“ (deutsch: „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). Die 88 steht für "Heil Hitler".

AfD Landkreis Leipzig verharmlost Holocaust

16.

Januar
2021
Samstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig teilt auf seiner Facebook-Seite ein Sharepic, in welchem behauptet wird, dass die Regierung "Andersdenkende in Lagern konzentrieren" wolle. Die sich unweigerlich aufdrängende Assoziation mit den Konzentrationslager im Nationalsozialismus ist offenbar bewusst gewählt. Inhaltlich bezieht sich die AfD Landkreis Leipzig auf die Einrichtung von Haftanstalten für Personen, welche mehrfach gegen Quarantäne-Maßnahmen verstoßen. Im Sprachgebrauch der AfD sind die "Andersdenkende und Menschen anderer Meinung".

Corona-Leugner-Propaganda in Reudnitz verteilt

14.

Januar
2021
Donnerstag

In Reudnitz werden in mindestens einem Imbiss Flyer verteilt, in welchem die Lesenden dazu aufgefordert werden selbst zu denken. Die Impfung gegen Corona sei experimentell und das Virus fast nicht tödlich und somit implizit vernachlässigbar. Die Nachbarschaft wird im Flyer explizit dazu aufgefordert Verstöße gegen die Corona-Regelungen nicht zu melden, sondern sich daran zu erinnern, was wirklich Nachbarschaft ausmache. Das Nachbar_innen auch in Folge von Missachtung der Corona-Regelungen sterben können verschweigt der Flyer geflissentlich.

Hakenkreuz am Mariannenpark angebracht

10.

Januar
2021
Sonntag

An einem Sportvereinsgebäude am Mariannenpark wird ein deutlich sichtbares Hakenkreuz angebracht. Es wird kurz darauf übersprüht.

Propaganda-Plakate gegen Corona-Maßnahmen am Friedenspark verklebt

9.

Januar
2021
Samstag

Rund um die Linnéstraße und den Friedenspark werden mehrere Plakate angebracht, welche die_den Leser_in dazu auffordern den eigenen Verstand ein sowie den Gehorsam auszuschalten. Durch die Darstellung einer Person mit Maske auf der "Du bist kein Sklave" steht, wird klar wogegen die Leser_innen rebellieren sollen: gegen die Maskenpflicht und Corona-Schutzmaßnahmen. Das Plakat richtet sich weiterhin gegegen "die Bundesregierung" sowie "Zerstörung der Wirtschaft". Dies steht für die Verfasser_innen offensichtlich in einer Linie mit einem "Impf Genozid" (Schreibweise im Original).

Hakenkreuze in Schönefeld angebracht

4.

Januar
2021
Montag

In Schönefeld werden mindestens fünf Hakenkreuze (teilweise spiegelverkehrt) angebracht. Diese befinden sich in der Paul-Heyse-Straße und in der Heinkestraße. Farbe und Stil lassen auf die Urheberschaft derselben Person schließen.

Großflächig JN-Sticker in Stötteritz verklebt

15.

Januar
2021
Freitag

Entlang der Papiermühlstraße und in den umliegenden Straßen werden in großem Ausmaß Sticker der "Jungen Nationalisten" (JN), der Jugendorganisation der NPD, verteilt. Teilweise zeigen die Sticker lediglich das JN-Logo und verweisen auf die Internetpräsenz. Auf anderen Stickern wird die Feindlichkeit gegenüber Transpersonen mit der Verhöhnung der von den Nationalsozialist_innen im KZ Bergen-Belsen ermordeten Anne Frank kombiniert.

Auto in Stötteritz beschmiert

9.

Juli
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wird ein in Stötteritz geparktes Auto großflächig auf einer Seite mit einer schwarz-weiß-roten Fahne beschmiert. Da lediglich das eine Auto beschmiert wurde und keine anderen, ist von einem gezielten Anschlag auszugehen.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neueste Aktualisierungen

16.01.2021: Nazischmiererein auf Gehweg angebracht
18.01.2021: Hakenkreuz in Schnee getrampelt
16.01.2021: Neonazistische Schmiererei an Fahrkartenautomat in Beucha
16.01.2021: AfD Landkreis Leipzig verharmlost Holocaust
14.01.2021: Corona-Leugner-Propaganda in Reudnitz verteilt
10.01.2021: Hakenkreuz am Mariannenpark angebracht
09.01.2021: Propaganda-Plakate gegen Corona-Maßnahmen am Friedenspark verklebt
04.01.2021: Hakenkreuze in Schönefeld angebracht
15.01.2021: Großflächig JN-Sticker in Stötteritz verklebt
09.07.2020: Auto in Stötteritz beschmiert
09.06.2017: Rassistische Zusammenrottung und versuchter Angriff auf Geflüchteten-Wohnung in Wurzen
27.11.2020: Neonazis demonstrieren in Wurzen gegen "Corona-Wahnsinn"
15.11.2020: Volkstrauertag in Wurzen
12.12.2020: Demoplakate übermalt und mit antisemitischer Andeutung überklebt
16.12.2020: Wir für Oschatz hetzt gegen E-Werk
11.10.2020: Identitären-Sticker in Stötteritz verklebt
26.12.2020: Nazisymbole auf Trafostation gemalt
28.12.2020: Erneuter Angriff auf LINKEN-Büro in Grünau
14.07.2019: Grünau: Angriff auf LINKEN-Büro
13.10.2018: Auto von LINKEN-Politiker ausgebrannt
20.01.2019: Erneuter Angriff auf Abgeordnetenbüro der Linkspartei in Grünau
14.04.2016: Anschlag auf Wahlkreisbüro in Grünau
16.12.2020: Corona-"Spaziergang" in Eilenburg
27.12.2020: Nazisticker in Lützschena
02.12.2020: Vergewaltigung in Neustadt-Neuschönefeld
11.12.2020: NS-Grafitti gesprüht
15.06.2019: Rassistischer Angriff bei Stadtfest in Eilenburg
09.03.2020: Antisemitische Schmierereiein in Eilenburg angebracht
21.12.2020: Glorifizierung von Rechtsterrorismus
26.12.2020: Zahlreiche neonazistische Sticker in Trebsen angebracht

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2021"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Pressemitteilung 12.01.2021: Neue Ausgabe der »Leipziger Zustände« erschienen

Pressemitteilung

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Engagierte Wissenschaft e.V. liefert in der mittlerweile siebten Ausgabe der Broschüre »Leipziger Zustände« u.a. ein umfassendes Bild der jüngsten Corona-Proteste und legt damit einen Schwerpunkt auf die Analyse dieser heterogenen Bewegung. Die alle zwei Jahre erscheinende Publikation bietet außerdem einen Überblick zu Neonazismus, Rassismus und weiteren Formen von Diskriminierung in der Leipziger Region.

Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig" kann ab sofort hier auf der Webseite heruntergeladen werden.

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

Text

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert,
Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert,
Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren,
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems:
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien.
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten,
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker,
die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer:
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“
Antilopen Gang: Beate Zschäpe hört U2

Neue Dossiers

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West