Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

"Sieg Heil"-Rufe in Abtnaundorf

4.

August
2018
Samstag

Ein Unbekannter ruft in der Nacht von Freitag zu Samstag in der Kleingartenanlage Alt Schönefeld "Sieg Heil".

Rechte demonstrieren für "Frauenrechte"

29.

Juli
2018
Sonntag

Die erst wenige Wochen zuvor gegründete Facebook-Seite "Frauen fordern" kündigt eine Kundgebung unter dem Motto "Wir Frauen fordern: Keine Gewalt in Deutschland" an. Diese soll auf dem Parkplatz vor der Industrie- und Handelskammer am Goerdelerring in Leipzig stattfinden.

Bedrohung mit Eisenstangen und Hitlergruß

28.

Juli
2018
Samstag

Während der Party eines linken Ladenprojekts auf der Eisenbahnstraße sammelt sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite vier Männer. Diese sind mit Eisenstangen und Stühlen bewaffnet und bewegen sich mehrfach provozierend in Richtung der Anwesenden. Außerdem äußern sie sich abfällig über nicht-Rechte.
Später fährt ein Mann mit Fahrrad an den Partygästen vorbei, streckt den rechten Arm zum Hitlergruß und skandiert "Sieg Heil".

Exotisches Leben auf der Eisenbahnstraße?

27.

Juli
2018
Freitag

Zwei junge Menschen, die nach eigenem Bekunden im Umfeld der Eisenbahnstraße wohnen, erstellen eine Art Modelabel. Über dieses Label bieten sie T-Shirts mit der Aufschrift "Eisnbhn" zum Verkauf an. Als Hintergrund der Entstehung wird auf der Website des Labels das "großartige Leben zwischen Hummus, Rabet und lauter Musik, die aus Autos schallt" beschrieben. Die Eisenbahnstraße wird als "anders, laut, bunt, wild exotisch, wohl auch gefährlich" beschrieben.

Männergruppe skandiert "Sieg Heil"

27.

Juli
2018
Freitag

Eine Männergruppe läuft grölend durch den Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf. Auf der Eisenbahnstraße, etwa auf Höhe der Haltestelle Einerstraße, skandieren sie "Sieg Heil" und bewegen sich weiter in Richtung Torgauer Platz.

Mitarbeiter der Stadt verbreiten Rassismus, Sexismus und Homosexuellenfeindlichkeit

27.

Juli
2018
Freitag

Zwei MitarbeiterInnen vom "Bürgerdienst LE" stehen mit einem Stand im Lene-Voigt-Park in Leipzig-Reudnitz und codieren Fahrräder. Diese sollen dadurch vor Diebstahl geschützt werden, indem sie nach einem Diebstahl von der Polizei eindeutig zugeordnet werden können.

Hakenkreuze auf Auto geschmiert und Reifen zerstochen

24.

Juli
2018
Dienstag

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch werden am Auto eines 28-jährigen in Leipzig-Grünau mit roter Farbe zwei Hakenkreuze angebracht. Weiterhin werden alle vier Reifen seines Autos zerstochen und der Lack zerkratzt.

Neonazistischer Sticker in Anger-Crottendorf

23.

Juli
2018
Montag

Unbekannte bringen einen neonazistischen Sticker im Ramdohrscher Park an der Breiten Straße im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf an. Auf diesem ist "NS Area" sowie "Unser Viertel, unsere Regeln!" zu lesen. Durch wen diese Regeln bedroht werden, wird durch Symbole auf dem Sticker deutlich: Neben einem durchgestrichenen Hammer und Sichel befinden sich die durchgestrichenen Sterne der Europäischen Union sowie eine Antifa-Flagge - ebenfalls durchgestrichen.

Antisemitische Vernichtungsdrohung am Rande des CSD

21.

Juli
2018
Samstag

Ein Teilnehmer der "Cristopher Street Day"-Demonstration geht von der Demonstration in Richtung der Universitätsbibliothek "Albertina" um die Toiletten aufzusuchen. An seinem Rucksack befestigt klemmt sichtbar eine kleine Regenbogenfahne mit Davidstern. Noch vor dem Eingang zur Bibliothek wird ihm der Weg von einem älteren Mann versperrt, der verlauten lässt: "Ab ins Gaslager!".

Rassistischer Angriff im Bahnhof

18.

Juli
2018
Mittwoch

Am Mittwoch gegen 17 Uhr wollen zwei Personen aus Syrien (15 und 20) mit dem Zug von Leipzig in Richtung Cottbus fahren. Ein 40-jähriger alkoholisierter Mann zeigt zuerst den Hitlergruß in Richtung der beiden, beleidigt sie und schlägt dem einen mit der flachen Hand ins Gesicht. Infolgedessen kommt es zu einer Rangelei. Als ein Geschädigter versucht, mit seinem Handy die Polizei zu rufen, tritt ihm der Angreifer dies aus der Hand, sodass es auf den Boden fällt und beschädigt wird. Daraufhin zückt der Angreifer ein Cuttermesser und bedroht die beiden.

Transfeindlicher Übergriff vor der Universität Leipzig

25.

Juni
2018
Montag

Am Montag gegen 18.30 Uhr wird eine transsexuelle Studentin vor der Moritzbastei von einem vorbei laufenden Fremden nach ihrem Geschlecht gefragt und aufgefordert, den Intimbereich zu entblößen. Die Betroffene will das Gespräch beenden, woraufhin der Täter ihr unvermittelt ins Gesicht schlägt und ihr die Nase bricht. Passant_innen übernehmen die Erstversorgung der Angegriffenen. Gemeinsam mit einer Freundin sucht die Studentin die nächstgelegene Notaufnahme auf.

"Sieg Heil"-Rufe in Abtnaundorf

4.

August
2018
Samstag

Ein Unbekannter ruft in der Nacht von Freitag zu Samstag in der Kleingartenanlage Alt Schönefeld "Sieg Heil".

350 Nazis marschieren als "Offensive für Deutschland" durch Leipzig

26.

September
2015
Samstag

Unter dem Label "Offensive für Deutschland" versammelte sich am Sonnabend Nachmittag das aus den Vorwochen und Vormonaten bereits bekannte Legida-Klientel, dass eher dem neonazistischen und Hooligan-Spektrum zugerechnet werden kann zu einer erneuten Demo in Leipzig. Angemeldet waren rund 2500 Teilnehmende, anwesend laut Polizeiangaben allerdings lediglich rund 350 Personen. Diese zeigten sich gegenüber Gegendemonstrant_innen und Polizist_innen gewaltbereit. Augrund massiver Gegenproteste fiel die ohnehin kurz geplante Laufstrecke der "Offensive für Deutschland" noch kürzer aus.

Steinwürfe gegen Asylunterkunft

29.

Januar
2016
Freitag

Gegen das Asylbewerberheim im Grimmaer Orstteil Bahren wurden in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23 Uhr Schottersteine geworfen. Ziel waren mehrere Fenster eines Raumes der Unterkunft Die Bewohner_innen befanden sich zu dem Zeitpunkt in einem Nebenraum und vernahmen lediglich dumpfe Geräusche. Die Schäden am Fenster wurden erst am nächsten Tag bemerkt. Insgesamt wurden zehn Einschläge, darunter drei gegen ein Fenster gezählt. Durch die Steinwürfe entstanden an den Scheiben Einschläge und Risse. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Kind antisemitisch beleidigt

25.

Juni
2018
Montag

Ein Vater geht am Nachmittag mit seinem Kind an der Ecke Pörstenerstraße/Dieskaustraße entlang, als eine Person in deren Richtung spuckt. Der Täter ruft dabei abfällig "So ein Judenkind".

Rassistische Beleidigung beim Fußball

26.

August
2017
Samstag

Ein Erwachsener beleidigt während eines Fußballspiels Spieler des gegnerischen Teams rassistisch. Dafür wird er im Mai 2018 wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Rechte greifen Familie in Kleinzschocher brutal an

7.

November
2017
Dienstag

Am Dienstag gegen 17 Uhr steigt ein Pärchen mit seinen zwei Kindern an der Haltestelle Kleinzschocher aus der Straßenbahn. Während des Aussteigens bemerken die beiden wie ein Auto mit quietschenden Reifen losfährt, hupt und kurz vor den vier Personen mit einer Vollbremsung zum Stehen kommt. Der Mann des Pärchens tritt daraufhin wütend in Richtung des Autos.

Sexistische Bedrohung im Leipziger Westen

18.

Mai
2018
Freitag

Zwei Frauen laufen mit zwei Kindern gegen 20.45 Uhr auf der Dieskaustraße in Leipzig-Kleinzschocher entlang. In der Nähe einer Straßenkreuzung stehen 7-10 rechte Personen auf dem Gehweg. Einer davon pöbelt eine der Frauen an und stellt sich ihr in den Weg, sodass sie mit ihrem Kinderwagen nicht weiter auf dem Gehweg laufen kann. Er sagt: „Lauf doch mit deinem Kind auf der Straße, dann wirst du vielleicht endlich überfahren, du hässliche Fotze!“

Bedrohung einer engagierten Person in Kleinzschocher

28.

Mai
2018
Montag

Eine engagierte Person will in der Dieskaustraße in Kleinzschocher einen Aufkleber mit der Aufschrift „I love Hitler“ entfernen. Dies wird durch eine männliche Person unterbunden, welche die engagierte Person mit den Worten „Ey, lass die Pfoten von meinen Aufklebern! Ich glaub ich spinne! Wenn ich dich nochmal erwische, passiert dir was!“ anpöbelt und bedroht.

Exotisches Leben auf der Eisenbahnstraße?

27.

Juli
2018
Freitag

Zwei junge Menschen, die nach eigenem Bekunden im Umfeld der Eisenbahnstraße wohnen, erstellen eine Art Modelabel. Über dieses Label bieten sie T-Shirts mit der Aufschrift "Eisnbhn" zum Verkauf an. Als Hintergrund der Entstehung wird auf der Website des Labels das "großartige Leben zwischen Hummus, Rabet und lauter Musik, die aus Autos schallt" beschrieben. Die Eisenbahnstraße wird als "anders, laut, bunt, wild exotisch, wohl auch gefährlich" beschrieben.

Neueste Aktualisierungen

25.06.2018: Transfeindlicher Übergriff vor der Universität Leipzig
04.08.2018: "Sieg Heil"-Rufe in Abtnaundorf
26.09.2015: 350 Nazis marschieren als "Offensive für Deutschland" durch Leipzig
29.01.2016: Steinwürfe gegen Asylunterkunft
25.06.2018: Kind antisemitisch beleidigt
26.08.2017: Rassistische Beleidigung beim Fußball
07.11.2017: Rechte greifen Familie in Kleinzschocher brutal an
18.05.2018: Sexistische Bedrohung im Leipziger Westen
28.05.2018: Bedrohung einer engagierten Person in Kleinzschocher
27.07.2018: Exotisches Leben auf der Eisenbahnstraße?
21.07.2018: Antisemitische Vernichtungsdrohung am Rande des CSD
28.07.2018: Bedrohung mit Eisenstangen und Hitlergruß
27.07.2018: Männergruppe skandiert "Sieg Heil"
29.07.2018: Rechte demonstrieren für "Frauenrechte"
10.09.2015: Schkeuditz: Rassistische Parolen an Brücke
28.06.2015: Rassistische Parolen in Dreiheide
29.01.2016: Stein auf Fenster von Asylsuchendenunterkunft geworfen
28.05.2016: Neonazi-Konzert in Staupitz
20.02.2016: Neonazi-Konzert in Staupitz
05.12.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
14.11.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
30.10.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
03.10.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
08.08.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
29.08.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
11.02.2015: Spontandemo "gegen Asylmissbrauch" in Wurzen
20.02.2015: Legida-Anhänger, Querfrontler und Neonazis demonstrieren in Wurzen
29.05.2016: Transparentaktion der Identitären zum Katholikentag
02.09.2017: Rassistischer Flaschenwurf in Wurzen
11.10.2017: »Sieg Heil«-Schriftzug an Jugendclub angebracht

Soliparty Scherbelburg

Soliparty 17.08.2018

Aus gegebenen Anlass verweisen wir auf die Soliparty am Freitag dem 17.08.2018 auf der Scherbelburg. Los geht's um 23 Uhr.

Floor 1: House/Techno/Bass
23.00-01.30 DJ minusminus
01.30-03.00 XVII & gal
03.00-04.30 Karete Bu
04.30-06.00 Fr Jpla
06.00-07.00 Illousion

Floor 2: HipHop, Trash, Pop
23.30-01.30 Bionda
01.30-04:00 Benzin8000
04.00-05.30 DJ bremen eins

Redebeitrag "Kein Schlussstrich"

Redebeitrag 11.07.2018

Am Mittwoch dem 11. Juli 2018 wurde in München das Urteil gegen die fünf Angeklagten im NSU-Prozess gesprochen. Schon länger fordern Angehörige und Aktivist_innen: Kein Schlussstrich. Wir schließend uns diesem Slogan an und fordern eine lückenlose Aufklärung über die Taten und das Netzwerk des NSU sowie staatliche Verstrickungen. Anlässlich der Urteilsverkündung fanden in diversen Städten Kundgebungen und Demonstrationen statt. Wir haben auf der Kundgebung in Leipzig einen Redebeitrag gehalten welchen wir an dieser Stelle dokumentieren wollen.

„Das Blinde Auge – ein Todesfall in Thüringen 2001“ Filmvorführung und Gespräch

Veranstaltung 19.06.2018

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE und die Cinémathèque Leipzig e.V. laden zur Filmvorführung „Das Blinde Auge – ein Todesfall in Thüringen 2001“ und anschließendem Gespräch über rechte Morde mit dem Regisseur Jan Smendek am 19.06.2018 um 19:30 in die Nato (Karl-Liebknecht-Str. 48, 04275 Leipzig) ein.

"Nach den Rechten sehen"

Veranstaltung 18.06.2018

Die Stadt Leipzig beschreibt sich selbst als weltoffen und tolerant, aber das Stadtmarketing spiegelt die Wirklichkeit nur bedingt wieder. Was bei aller Selbstvergewisserung nicht in den Blick gerät: 2016 gab es in Leipzig min. 50 rechtsmotivierte Angriffe, Legida stellte eine erfolgreiche rechte Bewegung auf der Straße dar, der linke Stadtteil Connewitz wurde angegriffen.

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West