Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hakenkreuze in Connewitz

30.

April
2017
Sonntag

Rings um die Burgstädter Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz werden ca. 30 Hakenkreuze gesprüht. Sie sind alle zwischen 15 und 30 cm groß.

Gedenktafel an Kamal K. zerstört

29.

April
2017
Samstag

Unbekannte zerstören die Gedenktafel im Carl-Wilhelm-Müller-Park, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert. Diese war erst drei Tage zuvor ersetzt worden.
Die Gedenktafel im Park vor dem Hauptbahnhof wird immer wieder Ziel von Zerstörung und Diebstahl. Im Juni vergangenen Jahres wurde sie stark beschädigt. Die daraufhin erneuerte Gedenktafel wurde dann am 8. April diesen Jahres gestohlen.

Neonazistische Schmierereien an Steinbruch

26.

April
2017
Mittwoch

An einem Steinbruch in Polenz werden mehrere neonazistische Symbole und Codes gesprüht. Neben einem Hakenkreuz und der SS-Rune ist die Zahlenkombination 1488 zu finden. Die 14 steht dabei für den Ausspruch des Neonazis David Lane in welchem er sich über die Zukunft der "weißen Rasse" sorgt. Die 88 steht für den achten Buchstaben im Alphabet und ist somit eine Abkürzung für Heil Hitler.

Hakenkreuze in Connewitz

22.

April
2017
Samstag

In der Nähe eines besetzten Hauses im Leipziger Stadtteil Connewitz werden sechs Hakenkreuze, welche auf Stickern aufgemalt sind, angebracht.

Neonazistische Schmierereien in Connewitz

21.

April
2017
Freitag

An der Arno-Nietzsche-Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz werden in der Nähe eines besetzen Hauses Hakenkreuze gemalt. Weiterhin ist der Spruch "Wir töten euch" zu lesen. Dieser kann als direkte Drohung gegen die Bewohner_innen des besetzten Hauses verstanden werden.

Hakenkreuzschmierereien in Möckern

21.

April
2017
Freitag

An mehrere Häuser, Mauern und einen Stromverteiler in und um der Georg-Schumann-Straße im Stadtteil Möckern sprühen Unbekannte mehrere Hakenkreuze, Runen und Schriftzüge in schwarzer Farbe.
Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen.

Hitlergruß in Stötteritz

20.

April
2017
Donnerstag

Zwei Betrunkene Männer legen in der Weißestraße in Leipzig-Stötteritz einen Gullydeckel auf die Straßenbahngleise. Als ein Passant versucht sie davon abzubringen rasten die beiden aus, beleidigen den Passanten und zeigen den Hitlergruß.
Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Rechte Sticker in Lindenau

8.

April
2017
Samstag

Auf der Merseburger Straße im Leipziger Stadtteil Lindenau werden Sticker der "Identitären Bewegung" mit der Aufschrift "Heimat verliebt - Jugend ohne Migrationshintergrund" geklebt.

Gedenktafel an Kamal K. gestohlen

8.

April
2017
Samstag

Im Carl-Wilhelm-Müller-Park vor dem Leipziger Hauptbahnhof entwenden Unbekannte eine Gedenktafel, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert und bereits im Juni vergangenen Jahres einmal zerstört wurde.

Schüsse auf Abgeordnetenbüro Linxxnet in Connewitz

31.

März
2017
Freitag

Auf das Linxxnet, im Leipziger Stadtteil Connewitz wird in der Nacht zu Freitag mehrmals geschossen. Zwei Kugeln treffen eine Sicherheitsscheibe und den Fensterrahmen. Zur Tatzeit hält sich niemand in den Büroräumen auf. Das Operative Abwehrzentrum Sachsen ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Rassistischer Angriff an Haltestelle in Wurzen

3.

Mai
2016
Dienstag

Ein Eriträer wird an einer Haltestelle rassistisch beleidigt (als "N..."). Anschließend wird er gewürgt und getreten.

Rechte Sticker in Lindenau

8.

April
2017
Samstag

Auf der Merseburger Straße im Leipziger Stadtteil Lindenau werden Sticker der "Identitären Bewegung" mit der Aufschrift "Heimat verliebt - Jugend ohne Migrationshintergrund" geklebt.

Neonazistische Schmierereien in Connewitz

21.

April
2017
Freitag

An der Arno-Nietzsche-Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz werden in der Nähe eines besetzen Hauses Hakenkreuze gemalt. Weiterhin ist der Spruch "Wir töten euch" zu lesen. Dieser kann als direkte Drohung gegen die Bewohner_innen des besetzten Hauses verstanden werden.

Hakenkreuze in Connewitz

22.

April
2017
Samstag

In der Nähe eines besetzten Hauses im Leipziger Stadtteil Connewitz werden sechs Hakenkreuze, welche auf Stickern aufgemalt sind, angebracht.

Neonazistische Schmierereien an Steinbruch

26.

April
2017
Mittwoch

An einem Steinbruch in Polenz werden mehrere neonazistische Symbole und Codes gesprüht. Neben einem Hakenkreuz und der SS-Rune ist die Zahlenkombination 1488 zu finden. Die 14 steht dabei für den Ausspruch des Neonazis David Lane in welchem er sich über die Zukunft der "weißen Rasse" sorgt. Die 88 steht für den achten Buchstaben im Alphabet und ist somit eine Abkürzung für Heil Hitler.

Hakenkreuze in Connewitz

30.

April
2017
Sonntag

Rings um die Burgstädter Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz werden ca. 30 Hakenkreuze gesprüht. Sie sind alle zwischen 15 und 30 cm groß.

Transparentaktion der Identitären zum Katholikentag

29.

Mai
2016
Sonntag

Mehrere Personen der "Identitären Bewegung Leipzig" entrollten während des Katholikentages von einem Hochhaus in Leipzig Mitte/Zentrum ein Transparent mit dem Lambda-Logo der Identitären Bewegung und dem Schriftzug "Reconquista" (dt. Rückeroberung). Der Spruch kann in diesem Kontext als migrationsfeindlicher Slogan verstanden werden.

Identitäre werfen Schnipsel in Connewitz

12.

März
2017
Sonntag

Mutmaßliche Mitglieder einer selbstbezeichneten "Identitären Bewegung Leipzig" werfen wenige Tage vor einer Nazi-Demo in Leipzig-Connewitz hunderte Papierschnipsel aus einem Auto. Diese sind mit dem Slogan "#Remigration" bedruckt.

Gedenktafel an Kamal K. zerstört

29.

April
2017
Samstag

Unbekannte zerstören die Gedenktafel im Carl-Wilhelm-Müller-Park, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert. Diese war erst drei Tage zuvor ersetzt worden.
Die Gedenktafel im Park vor dem Hauptbahnhof wird immer wieder Ziel von Zerstörung und Diebstahl. Im Juni vergangenen Jahres wurde sie stark beschädigt. Die daraufhin erneuerte Gedenktafel wurde dann am 8. April diesen Jahres gestohlen.

Wohnung nur für Deutsche

21.

März
2017
Dienstag

Auf der Internetplattform ebay-Kleinanzeigen wird eine Wohnung angeboten. Das Angebot ist mit dem Satz "Wohnung nur für D..." versehen. Als ein Interessent für die Wohnung anruft folgt sogleich der Satz "Erstmal gut dass du Deutscher bist". Auf die Nachfrage, ob es ein Problem sei wenn dies nicht der Fall wäre, wurde auf die anderen Mieter sowie den Vermieter verwiesen

Neueste Aktualisierungen

03.05.2016: Rassistischer Angriff an Haltestelle in Wurzen
08.04.2017: Rechte Sticker in Lindenau
21.04.2017: Neonazistische Schmierereien in Connewitz
22.04.2017: Hakenkreuze in Connewitz
26.04.2017: Neonazistische Schmierereien an Steinbruch
30.04.2017: Hakenkreuze in Connewitz
29.05.2016: Transparentaktion der Identitären zum Katholikentag
12.03.2017: Identitäre werfen Schnipsel in Connewitz
29.04.2017: Gedenktafel an Kamal K. zerstört
21.03.2017: Wohnung nur für Deutsche
12.12.2016: Identitäre bringen Transparent am Geisteswissenschaftlichen Zentrum (GWZ) an
08.04.2017: Gedenktafel an Kamal K. gestohlen
31.03.2017: Schüsse auf Abgeordnetenbüro Linxxnet in Connewitz
27.03.2017: Stein auf Scheibe vom Abgeordnetenbüro Linxxnet in Connewitz geworfen
15.01.2017: Wurzen: Angriff auf Wohnung von Geflüchteten
20.04.2017: Hitlergruß in Stötteritz
04.02.2017: Neonazi-Konzert in Staupitz
14.01.2017: Wurzen: Geflüchtete in Wohnung bedroht
01.01.2017: Zerstörung der Gedenktafel in der Kamenzer Straße
26.03.2017: "Sieg Heil" und sexistische Anmache in Straßenbahn
25.03.2017: Hakenkreuz an Schule gesprüht
12.01.2017: Neonazistische Parolen im Zug
21.04.2017: Hakenkreuzschmierereien in Möckern
12.08.2016: Körperverletzung in Neukieritsch
25.07.2016: Transparentaktion der JN in Wurzen
10.12.2016: Neonazis bedrohen Jugendliche
18.09.2016: Jugendliche von Neonazis angegriffen
31.08.2016: Beleidigung und Bedrohung in Borsdorf
27.08.2016: Geflüchtete Familie im Park angegriffen
20.02.2016: Bedrohung mit Hund

Rassismus und Alltag im Landkreis Leipzig

Ausstellung 20.05.2017 Bad Lausick

Seit einiger Zeit steigen Angriffe auf Menschen stark an, die als fremd wahrgenommen werden. Diese reichen von Parolen an Häuserwänden über verbale Attacken bis zu körperlicher Gewalt und Brandanschlägen auf Gemeinschaftsunterkünfte von Asylbewerber*innen. Das Ausmaß solcher Taten (nicht nur) in Sachsen ist erschreckend. Der Landkreis Leipzig macht hier keine Ausnahme. Um Rassismus und rassistische Gewalt im Landkreis Leipzig sichtbar zu machen haben wir in Kooperation mit dem Runden Tisch Migration im Landkreis Leipzig eine Ausstellung mit dem Titel "Rassismus und Alltag" erstellt.

„Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“

Crowdfunding Kooperationspartner

Das Kulturbüro Sachsen e.V. arbeitet aktuell an einer Publikation mit dem Titel „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“. Mit dieser soll auf Leerstellen in der bisherigen Aufklärung hingewiesen werden. Das Erscheinen der Broschüre ist an eine Crowdfunding-Kampagne gekoppelt, welche wir hiermit gerne unterstützen und bewerben wollen. Alle Infos gibt es unter www.startnext.com/unterdenteppich.

Weltoffenes und tolerantes Leipzig – Slogan oder Realität?

Vortrag und Diskussion 15.05.2017 Leipzig

Die Stadt Leipzig beschreibt sich in Ihrer Außendarstellung selbst als weltoffen und tolerant, aber das Stadtmarketing spiegelt die Wirklichkeit für viele Leipziger*innen nur bedingt wieder. Was bei aller positiven Selbstvergewisserung nicht in den Blick gerät: 2016 gab es in Leipzig laut Opferberatung der RAA Sachsen e.V 50 rechtsmotivierte Angriffe. Mit Legida konnte sich über zwei Jahre eine zahlenmäßig verhältnismäßig erfolgreiche rechte Bewegung auf der Straße etablieren. Andere Neonazigruppierungen fantasieren davon ganze Stadtteile in „Schutt und Asche“ legen zu wollen.

chronik.LE needs Support

Unterstützungsaufruf

Wir brauchen Unterstützung! Seit 2008 dokumentieren wir auf unserer Website neonazistische Aktivitäten und diskriminierende Ereignisse. Im Januar 2017 haben wir die mittlerweile fünfte und umfangreichste Ausgabe der „Leipziger Zustände“, einer Broschüre welche sich eben diesen Themen in Leipzig und darüber hinaus widmen soll, herausgegeben. All diese Dinge kosten viel Kraft, Zeit und Geld. Besonders in der aktuellen politischen Situation wo kein Tag vergeht, ohne dass wir nicht auf dokumentierenswerte Ereignisse stoßen.

Neue Dossiers

Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
Vom raschen Aufstieg und dem anhaltenden Schrumpfungsprozess einer montäglichen Prozession „für Deutschland“ und ihren Folgen Im Gegensatz zur Dresdner PEGIDA-Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“), die im Oktober...
Neonazis in der Fanszene des 1. FC Lok Leipzig Kaum ein Begriff wird von Fußballfans so überladen wie der der Tradition. Traditon ist da per se etwas gutes, Tradition wird von den Fans hochgehalten. Am 31. Oktober 2012 gab es ein "Derby der...
Ein Gasthof am Rande von Torgau bietet Nazi-Bands regelmäßig eine Bühne Ein Gasthof im südlich von Torgau gelegenen Örtchen Staupitz – bis Ende 2008 noch Teil der Gemeinde Pflückuff, die dann nach Torgau eingemeindet wurde – hat sich in den letzten...
In Leipzig stoßen Pläne zur dezentralen Unterbringung von AsylbewerberInnen auf heftige Proteste – aber auch auf viel Zustimmung Von Sarah Lempp. (Zuerst veröffentlicht in der Zeitschrift Analyse und Kritik, Ausgabe Nr. 574 | 17. August 2012) »Wir...
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West