Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Junge Nationaldemokraten üben sich bei einer CDU-Veranstaltung im Wortergreifen

6.

November
2008
Donnerstag

Am 6. November 2008 fand in der Handwerkskammer zu Leipzig eine von den CDU-Vereinigungen Junge Union (JU) und Seniorenunion organisierte Veranstaltung mit dem Titel "Eisberg voraus - wohin steuert die Finanzkrise?" statt. Als Referent war der CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe zugegen. Aber auch einige Mitglieder der Jungen Nationaldemokraten (JN) aus Leipzig und Halle nutzten die Diskussionsrunde in Reudnitz, um sich in der Methode der "Wortergreifung" zu üben.

NPD-Infomobil am Arbeitsamt Leipzig

6.

November
2008
Donnerstag

Mit einem Parteiinfomobil war die NPD in der Zeit von 8 bis 10 Uhr vor dem Arbeitsamt Leipzig in der Georg-Schumann-Straße zugegen. Dabei wurde u.a. ein Flugblatt verteilt, in dem de facto der Ausstieg aus globalen Wirtschafts- und Politikzusammenhängen zugunsten einer völkischen, raumorientierten Wirtschaft gefordert wird.

Vor Abgeordnetenbüro LinXXnet geparkter PKW schwer beschädigt

6.

November
2008
Donnerstag

In der Nacht vom 5. auf den 6.11 wurde ein vor dem Abgeordneten- und Projektebüro linXXnet in Leipzig-Connewitz geparktes Auto mit Steinen stark beschädigt. Das Auto ist mit dem Logo der Partei Die Linke beschriftet.
Ein politischer Hintergrund der Tat ist daher anzunehmen.

Groitzsch: Zwei Männer rufen Nazi-Parolen

5.

November
2008
Mittwoch

Zwei Männer rufen zunächst auf einem Spielplatz und später auf dem Markt Nazi-Parolen. Die alkoholisierten Männer werden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Es wurde Anzeige wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen gestellt.

Nazi-Parolen auf Bank

5.

November
2008
Mittwoch

Am 05.11.2008 wurden gegen 10:35 Uhr auf dem Schkeuditzer Marktplatz eine Bank festgestellt, die mit neonazistischen Parolen beschmiert war.

Kandidatenkür für Europawahl

2.

November
2008
Sonntag

Toralf Grau, der Kreisvorsitzende der Leipziger Reps, tritt auf der Bundesliste der Republikaner für die Europawahl an, dabei "will er besonders die Belange der Sachsen im Wahlkampf vertreten", wobei er "seine politischen Schwerpunkte (...) in der Sicherheits-, Bildungs-, und Familienpolitik" sieht.

Nazischmierereien in Groitzsch

1.

November
2008
Samstag

In der Nacht vom 1. zum 2. November wird eine Haustür sowie der Fußweg einer Straße mit Naziparolen beschmiert.

Angriff von Nazis in Waldheim

1.

November
2008
Samstag

In und vor der Diskothek "Chick und Chok" in Waldheim wurden mehrere alternative Jugendliche von einer Gruppe Nazis angegriffen und brutal verprügelt. Einer Person wurde durch mehrere gezielte Schläge ins Gesicht ein Backenzahn zertrümmert.

Angriffe auf Besucher bei Premiere des Filmes "Kategorie C"

30.

Oktober
2008
Donnerstag

Zur Filmpremiere von "Kategorie C - Der Film" kam es am 30.10. in der Leipziger Innenstadt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Nach Augenzeugenberichten wurden Hooligans der Fußballvereine Lok Leipzig, Hallescher FC und auch Nazis des "Freien Netzes" erkannt. Diese verfolgten Besucher der Filmvorführung durch die Innenstadt.

Brandanschlag auf AsylbewerberInnenheim in Eilenburg

28.

Oktober
2008
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde gegen 1.30 Uhr ein Brandanschlag auf das AsylbewerberInnenheim in der Ziegelstraße in Eilenburg verübt. Die dabei verwendeten, mit Docht und Brandbeschleuniger versehenen Glasflaschen brannten auf dem Parkplatz vor der Flüchtlingsunterkunft ab. Die BewohnerInnen des Heims stammen unter anderem aus der Türkei, dem Iran, Irak, aus Vietnam und Indien. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Einschüchterung: Nazis bekleben Briefkasten einer Stadtratsabgeordneten

3.

Juli
2009
Freitag

Kurz nach der Kommunalwahl beklebten Unbekannte gezielt den Briefkasten einer neu in den Leipziger Stadtrat gewählten Abgeordneten der Partei Die Linke mit Nazipropaganda. Einer der Aufkleber trug das Logo der "Freien Kräfte". Offenbar wollen die Täter zeigen, dass sie die Privatadresse der Politikerin im Auge haben.

"Todesstrafe für Kinderschänder": Naziaufmarsch in Eilenburg

29.

Juli
2009
Mittwoch

Nachdem in Eilenburg (Nordsachsen) die Leiche eines seit Dienstag vermissten neunjährigen Mädchens gefunden wurde, versammelten sich am Mittwoch rund 100 Personen des neonazistischen Spektrums in der Stadt. Nach einer Pressemittelung der NPD soll es sich dabei um "Aktivisten der Freien Kräfte sowie des NPD-Kreisverbandes Nordsachsen" gehandelt haben. Beim Neonazi-Portal Altermedia heißt es, die Teilnehmer_innen seien aus Leipzig und dem nordsächsichen Torgau nach Eilenburg gekommen. Ein weiterer Bericht stammt von einer Gruppe namens "Nationale Sozialisten Leipzig".

"Autonome Nationalisten" laden Axel Reitz ins NPD-Zentrum Odermannstraße

25.

Juli
2009
Samstag

Im NPD-Büro in der Odermannstraße fand eine Veranstaltung der "Autonomen Nationalisten Leipzig" statt. Laut Einladung sollte Axel Reitz über die "politische Lage der Bewegung, der Zusammenarbeit und neue Wege des Widerstandes" referieren. Axel Reitz war Gründungsmitglied des Kampfbundes Deutscher Sozialisten (KDS), eine inzwischen aufgelöste bundesweit agierende Kaderorganisation.

Nazis dominieren Demonstration für härtere Strafen für Kindesmißbrauch

25.

August
2008
Montag

Auf einer von der Kinderschutzgruppe Caroline/ Ortsgruppe Leipzig i.Gr. veranstalteteten Demonstration aus Anlass des Todes des Leipziger Mädchens Michelle dominieren erkennbar dem Neonazimilieu zuzuordnende Personen. Die Polizei schätzt deren Zahl auf 300, insgesamt nehmen ca. 500 Menschen an der Demonstration teil. Etliche skandierten Parolen wie “Kinderschänder an die Wand!”, “Keine Gnade für Kinderschänder” und “Was fordern wir? Todesstrafe! Für wen? Kinderschänder!”.

NPD-Landtagsabgeordnete beteiligen sich an Neonazi-Kundgebung in Leipzig

1.

September
2008
Montag

Rund 280 Neonazis nehmen am Montagabend an einer Kundgebung im Bereich Oststraße/Hofer Straße teil. Anlass ist wieder der Mord an einem achtjährigen Mädchen vor zwei Wochen in Leipzig, das Motto der Veranstaltung lautet "Unsere Kinder - unsere Zukunft". Unter den Teilnehmern sind neben vielen jüngeren, schwarz gekleideten Neonazis auch mehrere Landtagsabgeordnete der NPD. Zwei Personen werden von der Polizei nicht zu der Versammlung gelassen, weil sie einen Schlagring bzw. Reizgas bei sich führen.

30 Vermummte überfallen E-Werk in Oschatz

12.

Juli
2009
Sonntag

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen 2 Uhr überfielen zwischen 20 und 30 Vermummte das Jugend- und Kulturzentrum E-Werk in Oschatz. An diesem Abend fand ein Konzert unter dem Titel "Punkrock verbindet" statt. Nach Angaben des RAA Sachsen können die Angreifer als Sympathisanten der rechten Szene bezeichnet werden. Wie die Betreiber_innen des E-Werks mitteilten, ist der Veranstaltungsort nach einem Konzert angegriffen worden. Die Täter hätten versucht, den Konzertraum zu stürmen und warfen Flaschen, Steine sowie Feuerwerkskörper.

"ANL is watching you": Nazis drohen auf Plakaten

19.

April
2009
Sonntag

In der Nacht vom 20. zum 21. April haben die „Autonomen Nationalisten Leipzig“ („ANL“) im Leipziger Stadtteil Grünau Propaganda-Plakate geklebt, berichtet die Arbeitsgruppe zur Dokumentation von Diskriminierung und rechter Gewalt im Umfeld der Leipziger Fußballfanszene (ag doc). Auf den Plakaten richteten sich die Nazis mit den Parolen „Ob Antideutsch, ob Chemie – Wir vergessen nie!“, „Stellt euch!!!“ und „ANL is watching you“ unter anderem gegen Fans der BSG Chemie Leipzig.

AJZ "Bunte Platte": noch nicht eröffnet, schon Ziel von Nazis

1.

Juli
2009
Mittwoch

Das alternative Projekt AJZ Bunte Platte in Grünau, im Jahr 2008 Gewinner des Sächsischen Förderpreises für Demokratie, wird noch vor der offiziellen Eröffnung seiner neuen Räumlichkeiten mehrfach mit neonazistischen Parolen beschmiert und beschädigt.

NPD ficht Leipziger Wahlergebnis an - in fünf Bezirken wird neu gewählt

26.

Juni
2009
Freitag

Nach einem Bericht der Leipziger Internetzeitung vom 4.7. hat die NPD das Ergebnis der Leipziger Kommunalwahlen vom 7.6.2009 angefochten. Nun muß die Wahl in Teilen der Bezirke Liebertwolkwitz, Grünau-Nord, Neu-Lindenau, Gohlis-Mitte und Wahren wiederholt werden, so die L-IZ am 10.7. Die Nachwahl findet am 27. September statt, parallel zur Bundestagswahl. Dies hat wiederum zur Folge, dass sich der neue Stadtrat nicht wie vorgesehen im August konstituiert, sondern erst nach Ende der Wahlprüfungsfrist im November.

Klettern im völkischen Terrain

Text

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus benachbarten Städten nach Böhlitz anreisen, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Vor Ort werden jedoch nicht die Neonazis, sondern Falschparker_innen und Müll als Problem ausgemacht.

Rechte Codes & Symbole erkennen

Veranstaltung 21.11.2020

Früher waren Neonazis leicht zu erkennen. Doch mit einer Ausdifferenzierung der extremen Rechten fällt eine Einordnung zunehmend schwerer. Wie lässt sich die extreme Rechte erkennen? Welche Codes und Symbole werden aktuell verwendet? Über diese und weitere Fragen wollen wir in einem interaktiven digitalen Workshop ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Leipzig, steht aber allen Interessierten offen.

Wann:
Samstag, 21.11., 13.00 - 15:00

Rechte Strukturen im Landkreis Leipzig

Veranstaltungen 16. & 30.11.2020

Was gibt es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen im Landkreis Leipzig? Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über rechte Parteien und Wähler*innenvereinigungen sprechen und dabei die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in den Blick nehmen. Darüber hinaus gibt es im Landkreis klassische Neonazi-Strukturen und verschiedene Ausprägungen der "Neuen Rechten".

Die Coronaproteste in Leipzig - Eine heterogene Mischung selbsternannter Querdenker_innen

Gastbeitrag

​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung handelte, die seit März 2020 über einhundert Veranstaltungen durchführte. Die Formate waren hierbei ganz unterschiedlich und reichten von Spaziergängen, über klassische Demonstrationen, Meditationen bis hin zu Tanz- und Diskussionsrunden im Park. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die Entwicklung der „Coronademos“ in Leipzig geben.

Ein Gastbeitrag von Christoph Hedtke und Julia Fröhlich

Neue Dossiers

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West