Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Wurzen: Angriff auf Wohnung von Geflüchteten

15.

Januar
2017
Sonntag

In der Nacht zum Sonntag wird gegen drei Uhr morgens eine Wohnung in Wurzen angegriffen, in der vier Geflüchtete aus Eritrea leben. Mehrere unbekannte Täter treten und schlagen gegen Fenster und die Wohnungstür. Mit einem Verkehrsschild zerstören sie Scheiben der Wohnung und werfen im Anschluss einen Feuerwerkskörper auf das Bett eines Geflüchteten. Zwar gerät durch den Böller ein Kopfkissen in Brand, aber niemand wird verletzt.

Wurzen: Geflüchtete in Wohnung bedroht

14.

Januar
2017
Samstag

In der Nacht zum Sonnabend schlagen und treten zwei Personen an Fenster und Eingangstür einer Wohnungs in Wurzen, in der seit einigen Monaten Geflüchtete leben. Dabei rufen sie unter anderem "Warum seid ihr hier, wir haben keinen Platz für euch" und weitere Bedrohungen. Die herbeigerufene Polizei erteilt den zwei Männern im Alter von 29 und 46 Jahren Platzverweise, denen diese nur zögerlich nachkommen.

Neonazistische Parolen im Zug

12.

Januar
2017
Donnerstag

Ein 61-Jähriger fuhr mit dem ICE von Leipzig nach Erfurt. Als ihn ein Bahnmitarbeiter auf drei noch nicht bezahlte Biere ansprach kippte der 61-Jährige diesem sein Getränk über den Kopf. Danach rief der Fahrgast mehrfach neonazistische Parolen.

Zerstörung der Gedenktafel in der Kamenzer Straße

1.

Januar
2017
Sonntag

Zum Jahreswechsel wird die von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) initiierte Gedenktafel in der Kamenzer Straße 10 bereits zum sechsten Mal mutwillig zerstört. Seit Mai 2010 existiert dieses runde Wegezeichen mit Gedenktafel als Symbol für einen authentischen Ort der Zwangsarbeit während des Nationalsozialismus in Leipzig.

Identitäre bringen Transparent am Geisteswissenschaftlichen Zentrum (GWZ) an

12.

Dezember
2016
Montag

Mitglieder einer "Identitären Bewegung Leipzig" bringen oberhalb des Eingangsbereichs des Geisteswissenschaftlochen Zentrums (GWZ) der Universität Leipzig ein Transparent an. Auf dem Plakat ist "Freigeist an der Uni? #ibster #2017 #Remigration" zu lesen.

Hakenkreuze an Supermarkt in Groitzsch

12.

Dezember
2016
Montag

Unbekannte haben zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag 15 Uhr einen Supermarkt in der Groitzscher Schusterstraße mit roter Farbe besprüht. Auf 1,5 Meter Länge waren ein Hakenkreuz, der Zahlencode 88, und der Schriftzug ACAB zu sehen.
Der Zahlencode 88 steht für die Buchstaben HH im Alphabet und wird von Neonazis als Code für "Heil Hitler" verwendet. ACAB ist ein oft verwendetes Akronym für "All Cops Are Bastards" ("Alle Polizisten sind Bastarde").

Neonazis bedrohen Jugendliche

10.

Dezember
2016
Samstag

Mehr als zehn Neonazis bedrohen eine Gruppe Jugendlicher in Zwenkau. Laut eigener Aussage suchen sie dabei den "Oberkommunistenführer".

Puppe mit Davidstern und Hakenkreuz an Brücke in Roßwein "erhängt"

27.

November
2016
Sonntag

In der Nacht zum Sonntag hängen Unbekannte eine mit Davidstern und Hakenkreuz bemalte Reanimationspuppe an einer Fußgängerbrücke in Roßwein auf. Nachdem diese offensichtlich antisemitische Aktion von einer Passantin entdeckt wird, entfernen PolizeitbeamtInnen die Puppe. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingeleitet.

Reichsbürger aus Grimma will Bürgermeister festnehmen

22.

November
2016
Dienstag

Der mutmaßliche Reichsbürger K. belästigt seit längerem die Stadtverwaltung in Grimma. Er fordert die Einrichtung eines Petitionsausschusses in der Stadt. Dies wurde jedoch von der Stadtverwaltung abgelehnt, da Petitonsausschüsse nur auf Landes- oder Bundesebene möglich seien.

Schild "Schule ohne Rassismus" nach Einweihung entwendet

17.

November
2016
Donnerstag

Zwei Tage nachdem die Oberschule Groitzsch den Schultitel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" erhalten hatten, wurde das, an der Außenfassade angebrachte, Schild mit derselben Aufschrift entfernt. Zuvor wurde es bereits zweimal mit Klebeband überklebt.

Zerstörung der Gedenktafel in der Kamenzer Straße

1.

Januar
2017
Sonntag

Zum Jahreswechsel wird die von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) initiierte Gedenktafel in der Kamenzer Straße 10 bereits zum sechsten Mal mutwillig zerstört. Seit Mai 2010 existiert dieses runde Wegezeichen mit Gedenktafel als Symbol für einen authentischen Ort der Zwangsarbeit während des Nationalsozialismus in Leipzig.

"Sieg Heil" und sexistische Anmache in Straßenbahn

26.

März
2017
Sonntag

Am Sonntagabend steigen gegen 18 Uhr zwischen dem Wilhelm-Liebknecht-Platz und dem Hauptbahnhof zwei Männer in eine Straßenbahn. In dieser verwenden sie mehrmals den Hitlergruß und rufen mit ausgestrecktem Arm "Sieg Heil". Außerdem beleidigen sie eine 20-Jährige Mitfahrer*in. Andere Passagiere der Straßenbahn mischen sich in die Situation ein. Die zwei Männer steigen schließlich an einer anderen Haltestelle wieder aus.

Hakenkreuz an Schule gesprüht

25.

März
2017
Samstag

Unbekannte sprühen in Bad Lausick ein 1,60 x 1,40 Meter großes Hakenkreuz an den Eingang der Werner-Seelenbinder-Schule in Bad Lausick. Zusätzlich beschmieren Sie das Pflaster vor dem Eingang mit einen 2,40 x 1,20 Meter großen rechten Schriftzug. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von ca. 300€.

Neonazistische Parolen im Zug

12.

Januar
2017
Donnerstag

Ein 61-Jähriger fuhr mit dem ICE von Leipzig nach Erfurt. Als ihn ein Bahnmitarbeiter auf drei noch nicht bezahlte Biere ansprach kippte der 61-Jährige diesem sein Getränk über den Kopf. Danach rief der Fahrgast mehrfach neonazistische Parolen.

Hakenkreuzschmierereien in Möckern

21.

April
2017
Freitag

An mehrere Häuser, Mauern und einen Stromverteiler in und um der Georg-Schumann-Straße im Stadtteil Möckern sprühen Unbekannte mehrere Hakenkreuze, Runen und Schriftzüge in schwarzer Farbe.
Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen.

Körperverletzung in Neukieritsch

12.

August
2016
Freitag

Eine Person aus Tunesien wird auf offener Straße von einer unbekannten Person mit einem Gegenstand angegriffen. Der Tunesier wird dadurch verletzt.

Transparentaktion der JN in Wurzen

25.

Juli
2016
Montag

Mitglieder der Jugendorganisation der NPD, der Jungen Nationaldemokraten (JN), hängen nachts Banner mit asyl- und regierungsfeindlichen Botschaften am Zaun gegenüber der Polizeiaußenstelle in Wurzen auf. Die beiden Transparente tragen die Aufschrift "Offene Grenze töten!" sowie "Schützt das Volk! Nicht die Regierung!".
Auf der Facebookseite der JN Sachsen konkretisieren sie, dass die Botschaften sich direkt an die in der Polizeiaußenstelle Wurzen arbeitenden Menschen richten. Außerdem wird Bezug auf die NS-Ideologie genommen und vor einem sog. "Volkstod" gewarnt.

Neonazis bedrohen Jugendliche

10.

Dezember
2016
Samstag

Mehr als zehn Neonazis bedrohen eine Gruppe Jugendlicher in Zwenkau. Laut eigener Aussage suchen sie dabei den "Oberkommunistenführer".

Jugendliche von Neonazis angegriffen

18.

September
2016
Sonntag

Mehrere Jugendliche werden nach einer Geburtstagsfeier von zwei ihnen bekannten Neonazis verfolgt. Kurz darauf werden sie von den Neonazis angegriffen. Einer der Betroffenen erleidet Würgemale am Hals.

Beleidigung und Bedrohung in Borsdorf

31.

August
2016
Mittwoch

Ein Geflüchteter wird in Borsdorf aus einem vorbeifahrenden Auto mehrmals rassistisch beleidigt und bedroht.

Neueste Aktualisierungen

27.08.2016: Scheiben D5 eingeworfen
01.09.2016: Rassistische Hetze bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Meusdorf
30.01.2016: Versuchter Sprengstoffanschlag auf geplante Asylunterkunft in Meusdorf
13.08.2016: Blumenerde in Form eines Hakenkreuzes
27.09.2016: Hakenkreuze auf Denkmal für Opfer des Faschismus geschmiert
29.09.2016: Rassistische Schmierereien in Borna
20.03.2016: Anschlag auf geplante Asylunterkunft in Borsdorf
26.02.2016: Rechte Demonstration mit 100 Teilnehmenden in Wurzen
29.01.2016: Steinwurf gegen Asylunterkunft
29.07.2016: Rassistische Aufkleber in Borna und Lobstädt
03.10.2016: Attacke auf Linken-Abgeordnetenbüro linXXnet am Connewitzer Kreuz
02.10.2016: Erneute Attacke auf Linke-Abgeordnetenbüro in Delitzsch
25.08.2016: "Fuck Antifa"-Aufkleber vor Linke-Büro in Delitzsch
14.01.2016: Bierflasche durch Fenster von Asylunterkunft geworfen
05.06.2016: Rassistische JN-Plakate in Borna
25.06.2016: Rechtes Neofolk-Konzert in Knauthain
16.04.2016: Neonazistische Schmierereien in Borna
03.08.2016: Infotafeln zu Leben und Werk von Gerda Taro zerstört
30.07.2016: Neonazistische Graffitis an Sporthalle in Borna
30.07.2016: Rassistische Schmierereien an Bahnhöfen in Böhlen, Neukieritzsch und Lobstädt
23.07.2016: Rassistische Hetze in Wurzener Supermarkt
10.05.2016: Transparentaktion der "Identitären Bewegung"
09.07.2016: Die "Identitären" verteilen Papierschnipsel in Einkaufszentrum
14.05.2016: Transparentaktion der Identitären Bewegung vor dem Rathaus
15.07.2016: Hitlergrüße und Heil-Rufe in Reudnitz
23.07.2016: Oschatz: Rassistische Hetze im Zug
16.07.2016: Fanszene Lok veröffentlicht sexistisches Video
29.01.2016: Wurzener hetzt auf Facebook gegen Asylsuchende
19.06.2016: Neulich in Grimma: Polizei entwendet Asylsuchendem Fahrrad-Ventile
05.07.2016: Legida-Anhänger bedrohen Grünen-Politiker und NoLegida-Aktivisten

Filmreihe "stark ! behindert" vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V.

Film- und Diskussionsreihe zu Behinderung und Selbstbestimmung

Medien mögen Geschichten über Menschen mit Behinderung, die „trotz“ ihrer Behinderung das Leben „meistern“: studieren, arbeiten gehen, sich verlieben, begehren, eine Familie gründen, Musik machen, Kunst schaffen. Dass alles das mit, nicht „trotz“, Behinderung möglich ist, darauf möchte die Film- und Diskussionsreihe „stark ! behindert“ des Antidiskriminierungsbüros Sachsen e. V. aufmerksam machen. Sie wird an regelmäßigen Terminen im August und September in der naTo / Cinémathèque Leipzig e. V. statt finden und wir möchten Sie schon heute herzlich dazu einladen.

Vortrag "Alles dokumentiert, aber auch alles im Blick?" in Leisnig

Vortrag Leisnig 29.07.

Das Treibhaus Döbeln veranstaltet in Kooperation mit dem AJZ Leisnig einen Bildungs- und Aktionstag mit dem Namen aFAIRe. Wir beteiligen uns mit einem Vortrag mit dem Titel "Alles dokumentiert, aber auch alles im Blick?". Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr auf der Homepage vom Treibhaus Döbeln sowie der Facebook-Veranstaltung.

Pressemitteilung: Gezielte Angriffe gegen politische Gegner_innen im Landkreis Leipzig

Pressemitteilung 30.06.2017

Innerhalb weniger Tage sind im Landkreis Leipzig zwei gezielte rechte Anschläge auf politische Gegner_innen verübt wurden. So wurden in der Nacht vom 20. zum 21. Juni auf dem Areal der Alten Spitzenfabrik in Grimma mehrere Blumenkästen und der Briefkasten mit Beton gefüllt. In der Nacht vom 28. zum 29. Juni wurden die Vereinsräumlichkeiten von Bon Courage in Borna mit Steinen angegriffen. Dazu Steven Hummel, Pressesprecher der Dokumentationsplattform chronik.LE: „Beide Angriffe wurden gezielt ausgeführt.

Pressemitteilung: Wurzen hat ein Problem mit Rassismus

Pressemitteilung 19.06.2017

Am Freitag, den 09. Juni 2017, versammelten sich etwa 60 aggressive und teilweise betrunkene Neonazis und Rassisten auf dem Wurzener Markt, um Stimmung gegen Geflüchtete in der Stadt zu machen. Laut Polizei riefen sie dabei Parolen wie „Ausländer raus“ und „Deutschland den Deutschen“ und zeigten verfassungsfeindliche Symbole. Die anwesende Polizei musste die Personengruppe mit körperlicher Präsenz davon abhalten, ein Haus in der Wencelaigasse anzugreifen, in dem mehrere Geflüchtete aus verschiedenen Ländern wohnen.

Neue Dossiers

Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
Vom raschen Aufstieg und dem anhaltenden Schrumpfungsprozess einer montäglichen Prozession „für Deutschland“ und ihren Folgen Im Gegensatz zur Dresdner PEGIDA-Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“), die im Oktober...
Neonazis in der Fanszene des 1. FC Lok Leipzig Kaum ein Begriff wird von Fußballfans so überladen wie der der Tradition. Traditon ist da per se etwas gutes, Tradition wird von den Fans hochgehalten. Am 31. Oktober 2012 gab es ein "Derby der...
Ein Gasthof am Rande von Torgau bietet Nazi-Bands regelmäßig eine Bühne Ein Gasthof im südlich von Torgau gelegenen Örtchen Staupitz – bis Ende 2008 noch Teil der Gemeinde Pflückuff, die dann nach Torgau eingemeindet wurde – hat sich in den letzten...
In Leipzig stoßen Pläne zur dezentralen Unterbringung von AsylbewerberInnen auf heftige Proteste – aber auch auf viel Zustimmung Von Sarah Lempp. (Zuerst veröffentlicht in der Zeitschrift Analyse und Kritik, Ausgabe Nr. 574 | 17. August 2012) »Wir...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West