Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Antisemitische Vernichtungsdrohung am Rande des CSD

21.

Juli
2018
Samstag

Ein Teilnehmer der "Cristopher Street Day"-Demonstration geht von der Demonstration in Richtung der Universitätsbibliothek "Albertina" um die Toiletten aufzusuchen. An seinem Rucksack befestigt klemmt sichtbar eine kleine Regenbogenfahne mit Davidstern. Noch vor dem Eingang zur Bibliothek wird ihm der Weg von einem älteren Mann versperrt, der verlauten lässt: "Ab ins Gaslager!".

Rassistischer Angriff im Bahnhof

18.

Juli
2018
Mittwoch

Am Mittwoch gegen 17 Uhr wollen zwei Personen aus Syrien (15 und 20) mit dem Zug von Leipzig in Richtung Cottbus fahren. Ein 40-jähriger alkoholisierter Mann zeigt zuerst den Hitlergruß in Richtung der beiden, beleidigt sie und schlägt dem einen mit der flachen Hand ins Gesicht. Infolgedessen kommt es zu einer Rangelei. Als ein Geschädigter versucht, mit seinem Handy die Polizei zu rufen, tritt ihm der Angreifer dies aus der Hand, sodass es auf den Boden fällt und beschädigt wird. Daraufhin zückt der Angreifer ein Cuttermesser und bedroht die beiden.

Neonazi-Schmierereien an Schulgebäude in Grimma

16.

Juli
2018
Montag

Unbekannte besprühen im Zeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen die Außenfassade einer Sporthalle der Grundschule in der Grimmaer Vorwerkstraße mit goldener und silberner Farbe. Unter anderem hinterlassen sie die Zahl "88" (Neonazi-Code für "Heil Hitler") und „DYNAMO“. An der Betonrasenkante vor dem Gebäude werden mit schwarzem Eddingstift ein Hakenkreuz (ca. 5 x 5 cm) und der Wortlaut "NO MUSLIM!" aufgemalt. Wie die Polizei mitteilt, werden Schritte zur Beseitigung der Schmierereien eingeleitet.

Neonazistische Schmierereien an ehemaligem Zwangsarbeiter_Innenlager

15.

Juli
2018
Sonntag

In Taucha ist die Außenmauer der ehemaligen Mitteldeutschen Motorenwerke mit diversen rechten und neonazistischen Graffiti und Schmierereien versehen. Darunter finden sich u.a. ein mehrere Meter großes "Nazi-Kiez" mit schwarz-weiß-roter Fahne, der Slogan "NS jetzt!" sowie "Hooligans Lokomotive". Die Bandbreite wird durch das Logo der "Identitären Bewegung" und den Slogan "Reconquista" erweitert.

Rechter randaliert in Reudnitz

15.

Juli
2018
Sonntag

Am Sonntag gegen 17:30 Uhr kommt ein ca. 30-jähriger Mann mit sportlicher Statur und Glatze an einem libanesischen Bistro im Leipziger Stadtteil Reudnitz vorbei und tritt zwei auf dem Bürgersteig stehende Tische mit voller Wucht weg, woraufhin einer der beiden zu Bruch geht. Auf die Nachfrage einer Passant_in, was das solle, antwortet er: "Halt die Fresse du scheiß Zecke." Auf eine erneute Nachfrage, äußert er sich noch deutlicher: "Willst du auf's Maul du dumme Schlampe?

Antizionistisches Graffiti am Augustusplatz

14.

Juli
2018
Samstag

An einen Fahrplan der LVB wird der Schriftzug "Anti Zion Area" angebracht. Damit wird suggeriert, dass es sich um einen Raum, welcher frei von Zionismus sei, handelt.

Leipziger Polizei verharmlost sexuellen Übergriff

11.

Juli
2018
Mittwoch

Die Polizeidirektion Leipzig berichtet im Rahmen ihrer Medieninformation über einen sexuellen Übergriff und verharmlost dabei zunächst das Geschehen. Folgendes ist vorgefallen: Eine Frau wird am Mittwochabend in einer Straßenbahn von einem 24-jährigem Mann an die Brust gegriffen. Die Frau weist ihn zurück und stellt ihn zur Rede. Daraufhin schlägt er ihr mit der Faust ins Gesicht. Die 25-Jährige wehrt sich und hält den Täter bis zum Halt der Bahn an der Haltestelle Bayrischer Platz fest.

Rechte Schmierereien in Miltitz

9.

Juli
2018
Montag

Am Bahnübergang der S-Bahn-Station Leipzig-Militz werden rechte Sprühereien angebracht. Neben schwarz-weiß-roten Fahnen wird eine SS-Rune gesprüht.

Neonazi randaliert in Südvorstadt, beleidigt und greift Menschen an

9.

Juli
2018
Montag

Ein Neonazi randaliert am Montag gegen 14.30 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße in der Leipziger Südvorstadt. Er ruft zuerst mehrmals »Heil Hitler« und beleidigt vorbeilaufende Passant_innen vulgär. Weiterhin bewirft er ein am Straßenrand sitzendes 16-jähriges Mädchen mit einem Stein. Anschließend schlägt der Neonazi auf einen an der Haltestelle haltenden Bus ein und beleidigt den Busfahrer. Die eintreffende Polizei bringt den Neonazi auf das nächstgelegene Revier und stellt einen Atemalkoholwert von 2,02 Promille fest.

Angriff auf Pakistaner in Bad Düben

8.

Juli
2018
Sonntag

In der Nacht von Samstag zu Sonntag besucht der aus Pakistan stammende 31-jährige Jawad Muhammad die Sputnik Heimattour des Mitteldeutschen Rundfunks in Bad Düben. Als er sich gegen 3.30 Uhr mit zwei Freunden auf den Nachhauseweg macht, wird er von etwa 15 stark alkoholisierten Personen verfolgt und rassistisch beleidigt. Drei bis vier der Täter_innen greifen ihn schließlich an, wobei sie ihm beide Hände brechen.

Hakenkreuze in Böhlen angebracht

15.

März
2018
Donnerstag

Unbekannte bringen an einer Baustelle in Böhlen sowie an Verkehrsschildern Hakenkreuze und die neonazistische Zahlenkombination 88 an. Die 88 steht für zwei mal den achten Buchstaben im Alphabet und wird als Abkürzung für "Heil Hitler" verwendet. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz in Lossatal geritzt

6.

April
2018
Freitag

Unbekannte ritzen in Lossatal ein Hakenkreuz sowie eine SS-Rune in eine Fensterscheibe ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmiererei in Schkeuditz

11.

April
2018
Mittwoch

Unbekannte bringen in Schkeuditz an einen Stromanschlusskasten den Schriftzug "Sieg Heil in Schkeuditz" und ein Hakenkreuz an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt.

Neonazistische Propaganda bei WhatsApp

17.

April
2018
Dienstag

Eine Person ruft "Sieg Heil" und stellt einen Mitschnitt dessen in eine WhatsApp-Gruppe. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt.

Hakenkreuze in Torgau angebracht

21.

April
2018
Samstag

Unbekannte bringen an eine Fensterscheibe und an einen Transporter in Torgau jeweils ein Hakenkreuz an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt.

Neonazistische Tattoos in Sauna

25.

Mai
2018
Freitag

Eine Person trägt in der Sauna in der Leipziger Sachsentherme deutlich sichtbar mehrere neonazistische Tattoos. Am Oberarm hat er eine Schwarze Sonne tätowiert und auf dem Bauch den Schriftzug "Walhalla" in altdeutscher Schrift.
Die Schwarze Sonne wurde im Nationalsozialismus als Bodenornament in die Wewelsburg (Büren, Nordrhein-Westfahlen) eingelassen und dient heute noch als Erkennungszeichen in rechtsesoterischen und neonazistischen Kreisen.

Hakenkreuze in Bad Lausick angebracht

6.

Juni
2018
Mittwoch

Im Bad Lausicker Ortsteil Lauterbach werden zwei Hakenkreuze in grüner Farbe auf eine Straße gesprüht. Die Straßenmeisterei Borna hat die Beseitigung veranlasst. Im Mai wurde erst ein Ermittlungsverfahren wegen weiteren Hakenkreuz-Schmierereien eingestellt, weil keine Verdächtigen ermittelt werden konnten.

Hakenkreuze in Bad Lausick angebracht

17.

Januar
2018
Mittwoch

Unbekannte bringen in Bad Lausick Hakenkreuze an eine Bushaltestelle an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistisches Sommerfest in Roda

23.

Juni
2018
Samstag

Mindestens 200 Neonazis feiern auf einem Grundstück in Roda (Ortsteil von Grimma) ein "Lunikoff Sommerfest". Lunikoff ist das Pseudonym des ehemaligen Sängers Michael Regener der Neonaziband Landser, welche als erste Band 2003 als kriminelle Vereinigung verboten wurde. Nach seiner Haft tritt Regener als "Lunikoff Verschwörung" Solo auf.
Das Gelände, auf welchem das Konzert statt findet, wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für ähnliche Veranstaltung genutzt.

Neonazistisches Graffiti in Miltitz

5.

August
2018
Sonntag

Unbekannte bringen an der S-Bahn-Station Leipzig-Miltitz ein neonazistisches Graffiti an. Auf diesem ist neben einer schwarz-weiß-roten Fahne der Slogan "Stoppt Multikulti" zu lesen.
Ein vor wenigen Wochen anbegrachtes neonazistisches Graffiti wurde erst kurz zuvor entfernt.
Der genaue Zeitpunkt des neuerlichen Anbringens ist nicht bekannt.

Neueste Aktualisierungen

08.07.2018: Angriff auf Pakistaner in Bad Düben
09.07.2018: Rechte Schmierereien in Miltitz
14.07.2018: Antizionistisches Graffiti am Augustusplatz
15.07.2018: Rechter randaliert in Reudnitz
18.07.2018: Rassistischer Angriff im Bahnhof
05.05.2018: Neonazistischer "Zeitzeugenvortrag" und Liederabend in Regis-Breitingen
01.07.2017: "Liederabend" mit Mitgliedern der rechten Hooligan-Band Kategorie C
06.12.2014: Neonazi-Konzert in Staupitz
20.12.2014: Rassistische Liedchen und Pöbeleien am HIT
12.03.2016: Rassistische Demonstration in Regis-Breitingen
26.03.2016: Neonazi-Konzert in Staupitz
22.03.2018: Ehemaliger NPD-Politiker eröffnet Anwaltskanzlei in Geithain
29.06.2018: Gebäude mit Hakenkreuz beschmiert
31.05.2018: Rassistischer Angriff in Delitzsch
14.03.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
04.09.2015: Farbanschlag auf Linke-Büro in Eilenburg
27.12.2014: Neonazi-Konzert in Staupitz
16.04.2016: Nazi greift Geflüchtete und Linke an
16.07.2018: Neonazi-Schmierereien an Schulgebäude in Grimma
10.04.2018: Rassistischer Angriff auf Kunden und Mitarbeiter von Fahrradladen
03.07.2018: Neulich in Leipzig: Diffamierung von Hartz-IV-Bezieher_innen am Amtsgericht
09.07.2018: Neonazi randaliert in Südvorstadt, beleidigt und greift Menschen an
23.06.2018: Fußballfans lassen ihrem Rassismus im Zug freien Lauf
22.03.2018: Kirche mit Hakenkreuzen und satanistischen Symbolen beschmiert
20.05.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
09.06.2018: Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha
30.04.2017: Zeitzeugen-Vortrag von "Wir für Leipzig"
28.04.2017: Liederabend von "Wir für Leipzig"
12.06.2018: Antisemitisches Graffiti in Connewitz
17.09.2017: Neulich in Leipzig: "Polizeirassismus" in Connewitz

Gedenkdemonstration Reichspogromnacht

Demonstration 08.11.2018

Auch wir unterstützen die Gedenkdemonstration am 08. November 2018 in Leipzig. Nachfolgend dokumentieren wir den Ankündigungstext:

Workshop beim Antifaschistischen Jugendkongress in Chemnitz

Workshop Chemnitz 19.10.2018

In Chemnitz findet, wie bereits in den vergangenen zwei Jahren, der antifaschistische Jugendkongress (Juko) statt. In der aktuellen Situation in chemnitz sicher ein wichtiges Zeichen. Wir bieten auf dem Kongress einen Workshop mit dem Titel "Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit zu rechten Aktivitäten" an. Kommt vorbei.

#guscheaufgegenrechts

Kampagnenaufruf

Wir sind über unseren Trägerverein Engagierte Wissenschaft e.V. Erstunterzeichner_innen des Aufrufs "Gusche auf – gegen Rechts!" anlässlich der Landtagswahl 2019 in Sachsen. Nachfolgende der Aufruf.

Gusche auf – gegen Rechts!
Menschenwürde ist alternativlos

Seit 2014 sitzt eine vermeintliche „Alternative“ für Deutschland (AfD) im sächsischen Landtag und in vielen kommunalen Parlamenten. Immer deutlicher und stärker wird die Ausrichtung von Partei und Mandatsträger*innen nach Rechtsaußen.

Stadtteilrundgang Kleinzschocher

Veranstaltung 30.09.

Zwischen Erinnerungskultur und rechtsextremer Propaganda

Gemeinsam erkunden wir den Stadtteil Kleinzschocher und lernen Orte des Widerstands im NS kennen; außerdem beleuchten wir aktuelle rechtsextreme Tendenzen (Sticker, Graffiti, Treffpunkte) im Stadtteil. chronik.LE gibt hierzu Hintergründe und ordnet die unterschiedlichen Strömungen ein.
Reclaim your Kiez!

Wann: 30. September 2018, 15 Uhr (bis ca. 17 Uhr)
Wo: Treffpunkt gegenüber vom REWE-Supermarkt am Adler, Ecke Antonienstraße/Dieskaustraße

Die Teilnahme ist kostenlos.

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West