Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Antisemitische Schmierereien an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Eine Bank an der Tramhaltestelle am Wilhelm-Leuschner-Platz wird mit antisemitischen und verschwörungsideologischen Schmierereien versehen. Die Inhalte sind teils wirr und nicht ersichtlich zusammenhängend. Seit mindestens 2019 kommt es in Kleinzschocher und zunehmend dem gesamten Stadtgebiet vor allem an Haltestellen und Litfaßsäulen zu ähnlichen Kritzeleien. Ihnen ist eine Vermischung antisemitischer Behauptungen, verschwörungsideologischer Versatzstücke mit beispielsweise Bezugnahmen auf die NATO, Stasi und Banken eigen.

Rassistische Beleidigung im Leipziger Osten

1.

Dezember
2020
Dienstag

Eine Person of Color überquert an der Ecke Hermann-Liebmann-Straße/Eisenbahnstraße die Kreuzung. Ein Radfahrer muss deswegen leicht abbremsen. Als er an der Person vorbeifährt, pöbelt er sie deshalb mit den Worten "Verzieht euch alle von hier, ihr Dreckschweine" an.

Antisemitische Schmiererei in Anger-Crottendorf

30.

November
2020
Montag

An einer Hauswand in der Stegerwaldstraße wird mit blauer Farbe eine Schmiererei angebracht. Diese stellt einen Papierkorb darf in welchen ein Davidstern geworfen wird. Dieser trägt in sich ein Hakenkreuz.

SS-Rune in Innenstadt angebracht

30.

November
2020
Montag

In der Hainstraße wird mit einem schwarzen Edding eine SS-Rune angebracht. Diese wird nach kurzer Zeit mit einem linken Symbol übermalt.

Neonazi pöbelt und bedroht am Bernhardiplatz

30.

November
2020
Montag

Im Parkstück des Bernhardiplatzes wird eine Person beleidigt und bedroht. Während sie vormittags über den Paltz läuft wird sie von weitem von einem vermummten Neonazi angepöbelt. Dieser diffamiert sie unter anderem als Zecke und droht mit sexualisierter Gewalt. Als die Person ihm entgegnet, was er mit seinem Auftreten und Gebaren bezwecke, nähert er sich bedrohlich. Die angegriffene Person kann sich nur durch schnelles Davonrennen aus der Situation bringen.

Farbangriff auf WG und zwei Busse

29.

November
2020
Sonntag

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind mehrere Objekte in der Kippenbergstraße Ziel einer Farbeattacke. Mit weißer Farbe werden zwei Wohnmobile, die alternativen Personen zugeordnet werden können, großflächig zugesprüht. Zudem wird die Schaufensterscheibe eines WG-Wohnzimmers ebenfalls in weiß eingefärbt.

Neonazistische und misogyne Schmierereien in Anger-Crottendorf

29.

November
2020
Sonntag

Auf einer stillgelegten Bahntrasse in Anger-Crottendorf werden zahlreiche neonazistische Schmierereien (Hakenkreuze, SS-Runen) angebracht. Weiterhin finden sich sexistische und misogyne Symbole und Wörter. In unmittelbarer Nähe und in der gleichen Farbe und Stil wird weiterhin der Schriftzug "Lok" angebracht. Die Täter sind damit vermutlich im Umfeld des Fußballvereins Lokomotive Leipzig zu verorten.

Neonazistische Schmierereien in der Innenstadt

29.

November
2020
Sonntag

Auf einem mobilen Stromkasten an der Ecke Reichstraße/Salzgässchen werden neonazistische Slogans und Symbole angebracht. So sind neben einem Hakenkreuz die Parolen "Fuck Antifa" und "Sieg Heil" zu finden.

"Demokratischer Widerstand" in Südvorstadt verteilt

29.

November
2020
Sonntag

In der Südvorstadt wird großflächig die Zeitung "Demokratischer Widerstand" verteilt. Diese wird von Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp herausgegeben, welche in Berlin die ersten Hygiene-Demonstrationen organisierten. In der Zeitung wird Corona immer wieder bagatellisiert und Platz für Verschwörungsideologien eingeräumt.

Neonazis demonstrieren in Wurzen gegen "Corona-Wahnsinn"

27.

November
2020
Freitag

In Wurzen finden am Freitagabend zwei Aufzüge unter Beteiligung von Neonazis statt. Dafür wurde offenbar intern mobilisiert. Die JN Sachsen (NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten") schreibt später auf ihrem Twitter-Account, nach einem "Spaziergang gegen die #Corona-Zwangsmaßnahmen" hätten "gut 40 Aktivisten noch eine kurzfristig angemeldete Demonstrationen unter dem Motto 'Gegen Schikanierung nationaler Jugendarbeit'" durchgeführt. Anlass dafür sei die "heutige Indizierung unserer #JN-CD" gewesen. Auf Fotos ist ein Transparent mit der Parole "Das System ist am Ende!

SAD-Chef Oschkinat im Interview mit völkischem "Volkslehrer" Nerling

18.

November
2020
Mittwoch

Das "Spektrum aufrechter Demokraten" (SAD) aus Nordsachsen veröffentlicht auf seinem Youtube-Kanal ein wenig gesehenes Video, in dem sich der Vereinsvorsitzende Sandro Oschkinat von dem als "Volkslehrer" bekannten Video-Blogger Nikolai Nerling interviewen lässt. Der ehemalige Grundschullehrer aus Berlin veröffentlicht seit 2017 Videos mit antisemitischen und verschwörungsideologischen Inhalten, darunter auch Interviews mit bekennenden Holocaustleugner_innen wie Ursula Haverbeck und Gerhard Ittner.

Trauermarsch in Wurzen

1.

Juni
2020
Montag

Nach dem Tod eines Jugendlichen aus Wurzen organisiert dessen Umfeld einen Trauermarsch durch die Stadt. An diesem beteiligen sich ca. 100 Personen, darunter viele Neonazis. Die Demonstration tritt dabei aggressiv auf posiert für ein gemeinsames Foto um sich in Szene zu setzen.

Rechte Schmierereien in Grimma

6.

Juni
2020
Samstag

In Grimma wird das Bahnhofsgebäude mit Odalrunen beschmiert. Im Nationalsozialismus wurde diese Rune u.a. bei der Hitlerjugend als Erkennungszeichen verwendet, die Verwendung ist verboten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte dominieren Bürgergespräch mit Ministerpräsident Kretschmer in Grimma

2.

Juni
2020
Dienstag

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Landrat Henry Graichen (CDU) und der Oberbürgermeister der Stadt Grimma, Matthias Berger, führen ein offenes Bürgergespräch in Grimma durch. Unter den Teilnehmenden befinden sich mehrere rechte Teilnehmende, die das Gespräch dominieren:

Farbangriff auf WG und zwei Busse

29.

November
2020
Sonntag

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind mehrere Objekte in der Kippenbergstraße Ziel einer Farbeattacke. Mit weißer Farbe werden zwei Wohnmobile, die alternativen Personen zugeordnet werden können, großflächig zugesprüht. Zudem wird die Schaufensterscheibe eines WG-Wohnzimmers ebenfalls in weiß eingefärbt.

Rassistische Beleidigung im Leipziger Osten

1.

Dezember
2020
Dienstag

Eine Person of Color überquert an der Ecke Hermann-Liebmann-Straße/Eisenbahnstraße die Kreuzung. Ein Radfahrer muss deswegen leicht abbremsen. Als er an der Person vorbeifährt, pöbelt er sie deshalb mit den Worten "Verzieht euch alle von hier, ihr Dreckschweine" an.

Hakenkreuz in Lindenau angebracht

11.

Oktober
2020
Sonntag

An der Ecke Endersstraße/Lützener Straße wird ein deutlich sichtbares schwarzes Hakenkreuz auf einen Stromkasten angebracht. Aufmerksame Passant_innen entfernen die Schmiererei.

Antisemitische Schmierereien an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Eine Bank an der Tramhaltestelle am Wilhelm-Leuschner-Platz wird mit antisemitischen und verschwörungsideologischen Schmierereien versehen. Die Inhalte sind teils wirr und nicht ersichtlich zusammenhängend. Seit mindestens 2019 kommt es in Kleinzschocher und zunehmend dem gesamten Stadtgebiet vor allem an Haltestellen und Litfaßsäulen zu ähnlichen Kritzeleien. Ihnen ist eine Vermischung antisemitischer Behauptungen, verschwörungsideologischer Versatzstücke mit beispielsweise Bezugnahmen auf die NATO, Stasi und Banken eigen.

Neonazis demonstrieren in Wurzen gegen "Corona-Wahnsinn"

27.

November
2020
Freitag

In Wurzen finden am Freitagabend zwei Aufzüge unter Beteiligung von Neonazis statt. Dafür wurde offenbar intern mobilisiert. Die JN Sachsen (NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten") schreibt später auf ihrem Twitter-Account, nach einem "Spaziergang gegen die #Corona-Zwangsmaßnahmen" hätten "gut 40 Aktivisten noch eine kurzfristig angemeldete Demonstrationen unter dem Motto 'Gegen Schikanierung nationaler Jugendarbeit'" durchgeführt. Anlass dafür sei die "heutige Indizierung unserer #JN-CD" gewesen. Auf Fotos ist ein Transparent mit der Parole "Das System ist am Ende!

Neonazistische und misogyne Schmierereien in Anger-Crottendorf

29.

November
2020
Sonntag

Auf einer stillgelegten Bahntrasse in Anger-Crottendorf werden zahlreiche neonazistische Schmierereien (Hakenkreuze, SS-Runen) angebracht. Weiterhin finden sich sexistische und misogyne Symbole und Wörter. In unmittelbarer Nähe und in der gleichen Farbe und Stil wird weiterhin der Schriftzug "Lok" angebracht. Die Täter sind damit vermutlich im Umfeld des Fußballvereins Lokomotive Leipzig zu verorten.

Neueste Aktualisierungen

18.11.2020: SAD-Chef Oschkinat im Interview mit völkischem "Volkslehrer" Nerling
01.06.2020: Trauermarsch in Wurzen
06.06.2020: Rechte Schmierereien in Grimma
02.06.2020: Rechte dominieren Bürgergespräch mit Ministerpräsident Kretschmer in Grimma
29.11.2020: Farbangriff auf WG und zwei Busse
01.12.2020: Rassistische Beleidigung im Leipziger Osten
11.10.2020: Hakenkreuz in Lindenau angebracht
03.12.2020: Antisemitische Schmierereien an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz
27.11.2020: Neonazis demonstrieren in Wurzen gegen "Corona-Wahnsinn"
29.11.2020: Neonazistische und misogyne Schmierereien in Anger-Crottendorf
29.11.2020: Neonazistische Schmierereien in der Innenstadt
30.11.2020: Antisemitische Schmiererei in Anger-Crottendorf
17.11.2020: Corona-Demonstration in Torgau
19.11.2020: AfD-Demonstration tarnt sich als Freiheitsbekundung gegen Covid-Schutzmaßnahmen
24.11.2020: Neonazistische Sticker in Stötteritz angebracht
30.11.2020: SS-Rune in Innenstadt angebracht
30.11.2020: Neonazi pöbelt und bedroht am Bernhardiplatz
23.11.2020: Corona-Demonstration der AfD in Oschatz
22.10.2020: AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus Eilenburg
20.06.2020: Vertriebenen-Gedenken der AfD
29.06.2020: AfD Corona-Demonstration in Eilenburg
14.06.2020: Oschatz AfD Corona
08.06.2020: Corona-Demonstration der AfD in Eilenburg
19.10.2020: AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus Eilenburg
11.05.2020: Corona Kungebung der AfD in Eilenburg
08.11.2019: Neonazi-Konzert in Staupitz
18.01.2020: Neonazi-Konzert in Staupitz
23.12.2019: Verfassungsfeindliche Schmierereien in Oschatz
31.01.2019: Beleidigung in Taucha
27.04.2019: Versuchter Mord an Mann mit Behinderung

Klettern im völkischen Terrain

Text

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus benachbarten Städten nach Böhlitz anreisen, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Vor Ort werden jedoch nicht die Neonazis, sondern Falschparker_innen und Müll als Problem ausgemacht.

Rechte Codes & Symbole erkennen

Veranstaltung 21.11.2020

Früher waren Neonazis leicht zu erkennen. Doch mit einer Ausdifferenzierung der extremen Rechten fällt eine Einordnung zunehmend schwerer. Wie lässt sich die extreme Rechte erkennen? Welche Codes und Symbole werden aktuell verwendet? Über diese und weitere Fragen wollen wir in einem interaktiven digitalen Workshop ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Leipzig, steht aber allen Interessierten offen.

Wann:
Samstag, 21.11., 13.00 - 15:00

Rechte Strukturen im Landkreis Leipzig

Veranstaltungen 16. & 30.11.2020

Was gibt es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen im Landkreis Leipzig? Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über rechte Parteien und Wähler*innenvereinigungen sprechen und dabei die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in den Blick nehmen. Darüber hinaus gibt es im Landkreis klassische Neonazi-Strukturen und verschiedene Ausprägungen der "Neuen Rechten".

Die Coronaproteste in Leipzig - Eine heterogene Mischung selbsternannter Querdenker_innen

Gastbeitrag

​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung handelte, die seit März 2020 über einhundert Veranstaltungen durchführte. Die Formate waren hierbei ganz unterschiedlich und reichten von Spaziergängen, über klassische Demonstrationen, Meditationen bis hin zu Tanz- und Diskussionsrunden im Park. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die Entwicklung der „Coronademos“ in Leipzig geben.

Ein Gastbeitrag von Christoph Hedtke und Julia Fröhlich

Neue Dossiers

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West