Alle Ereignisse | chronik.LE

Alle Ereignisse

Zahlreiche neonazistische Sticker und Graffiti in Brandis angebracht

19.

Oktober
2020
Montag

In Brandis werden vor allem entlang der Wurzener Straße, Braustraße und Grimmaische Straße zahlreiche rechte und neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Auf den Stickern ist unter anderem "Fck Antifa" und "White Lives Matter" zu lesen. Letzterer kehrt die antirassistische Bedeutung der Black Lives Matter-Bewegung um und setzt sich implizit für eine weiße Vorherrschaft ein. Auch weitere angebrachte Sticker der Identitären Bewegung stehen für diese Perspektive. Als Graffiti werden der Slogan "NS Zone" und "FCK AFA" angebracht.

AfD-Veranstaltung in Böhlen

14.

Oktober
2020
Mittwoch

Die AfD-Bundestagsfraktion lädt zu einer Veranstaltung in das Kulturhaus Böhlen ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Klartext", konkrete Inhalte werden allerdings nicht angekündigt. Als Redner werden der gescheiterte Chemnitzer Oberbürgermeister-Kandidat Ulrich Oehme, der aus Mittelsachsen stammende Prof. Dr. Heiko Hessenkemper und der aus Dresden stammende Jens Maier genannt.

Hakenkreuz in Geithain angebracht

13.

Oktober
2020
Dienstag

In der Straße Oberer Viehweg in Geithain wird ein Hakenkreuz an ein Stromhaus gesprüht. Es ist deutlich sichtbar mit schwarzer Farbe angebracht.

Auto mit faulen Eiern beworfen

11.

Oktober
2020
Sonntag

Als eine Person im Steinbruch "Spielberg" in Böhlitz klettern geht wird ihr Auto Zielscheibe eines Angriffs mit fauligen Eiern. Diese werden auf die Frontscheibe des Busses geworfen. Der Angriff reiht sich damit in eine Reihe neonazistischer Angriffe vor Ort ein.

Identitären-Sticker in Stötteritz verklebt

11.

Oktober
2020
Sonntag

In Stötteritz werden zahlreiche Sticker der "Identitären Bewegung" verklebt. Hauptsächlich werden diese in der Schönbach- und Melscherstraße sowie im Stötteritzer Wäldchen angebracht.

Antizionistisches Graffiti in Connewitz angebracht

10.

Oktober
2020
Samstag

Auf der Bornaischen Straße in Leipzig-Connewitz wird ein Graffiti angebracht, das Israel und Nazis gleichsetzt. Damit wird nicht nur der historische Nationalsozialismus und die damit einhergehende systematische und industrielle Vernichtung von Juden_Jüdinnen verharmlost, sondern auch der heute existierende Staat Israel dämonisiert.

Naziangriff in Großzschocher

6.

Oktober
2020
Dienstag

Zwei Neonazis auf Fahrrädern greifen gegen 23 Uhr eine Person in der Anton-Zickmantel Ecke Bismarkstraße an, die zu diesem Zeitpunkt antifaschistische Sticker verklebt.

Spielplatz mit Hakenkreuzen beschmiert

5.

Oktober
2020
Montag

Auf einem Spielplatz in Frohburg werden vier Hakenkreuze angebrachte. Diese werden an einen Baum gesprüht. Weiterhin werden mit einem Stift kleinere Hakenkreuze auf die Rutsche gemalt.

Neonazistischer Zeitzeugenvortrag in Hainichen

4.

Oktober
2020
Sonntag

In Hainichen veranstalten Neonazis einen sogenannten "Zeitzeugenvortrag". Bei diesem Veranstaltungsformat tragen zumeist ehemalige Angehörige der Wehrmacht oder (Waffen-)SS Kriegserlebnisse vor, die sie mit geschichtsrevisionistischen Darstellungen vermengen. In der Neonaziszene finden diese Veranstaltungen verstärkt Zuspruch. Die Vermieter_innen von Räumlichkeiten werden dabei häufig über den Charakter der Veranstaltung getäuscht. So auch in Hainichen: Der örtliche Karnevalsverein wurde zunächst von einer Frau Kunze für eine private Einmietung angefragt.

LOK-Fans singen volksverhetzende Lieder auf Bahnfahrt

4.

Oktober
2020
Sonntag

Nach einem Auswärtsspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Altglienicke fahren einige Fans mit der Regionalbahn nach Leipzig zurück. Dabei singen sie volksverhetzende Lieder und fallen mit entsprechenden Bemerkungen auf. Andere Fahrgäste informieren daraufhin die Zubegleiterin, welche ihrerseits die Polizei benachrichtigt. Diese erwartet die Fans beim Umstieg in Dessau und nimmt die Personalien mehrerer Personen auf.