Alle Ereignisse

Bedrohung und Vertreibung: Asylsuchende in Wurzen in eigener Wohung eingesperrt

28.

August
2015
Freitag

Vier in Wurzen untergebachte Geflüchtete aus Albanien werden in ihrer Wohnung in der Goethestraße 18 von anderen Bewohner/-innen des Hauses und deren Bekannten eingesperrt, indem die Wohnungstür von außen verschraubt wird. Die Eingeschlossenen benachrichtigten die Polzei, die sie nach rund vier Stunden befreite und Anzeigen aufnahm.

Anti-Asyl-Aufmarsch der NPD Leipzig in Grimma

2.

August
2015
Sonntag

Am Sonntag fand in Grimma unter dem Motto "Nein zum Heim" ein rassistischer Aufmarsch der NPD statt. Es haben sich ca. 120 Personen an dem Aufmarsch beteiligt - überwigend aus dem neonazistischen Spektrum. Die Route führte vom Platz der Einheit zum Bahnhof und zurück. Als Redner traten Kader der lokalen NPD und ihrer Jugendorganisation JN auf, darunter Enrico Böhm (Vorsitzender NPD-LV Leipzig), Axel Radestock (Böhms Vize) und Arne Schimmer (Ex-MdL).

Leipziger NPD-Chef nach Attacke auf Fahrradfahrer in U-Haft

2.

August
2015
Sonntag

Der Leipziger NPD-Chef und Stadtrat Enrico Böhm sitzt nach einem Übergriff auf einen Fahrradfahrer in U-Haft. Böhm soll am Sonntag den Fahrradfahrer, der mit einem Lastenfahrrad unterwegs war, erst bedrängt haben. Als der Betroffene an einer roten Ampel das Kennzeichen von Böhms Fahrzeug fotografieren wollte, stieg dieser aus und schlug auf den Fahrradfahrer ein, der sich dagegen wehrte.

Leipziger Neonazi zum Landesvorsitzenden von "Die Rechte" gewählt

1.

August
2015
Samstag

Der Leipziger Alexander Kurth, zuletzt u.a. bei der NPD und den "Jungen Nationaldemokraten" (JN) aktiv, wurde am Wochenende vom 31.7/1.8.2015 in Görlitz zum Landesvorsitzenden der neonazistischen Klein-Partei "Die Rechte" gewählt. Als Stellvertreterin fungiert die für die NPD in den Stadtrat von Bautzen gewählte Daniela Stamm, die nach ihrer Wahl zur Konkurrenzpartei gewechselt war. Beisitzer kommen nach Parteiangaben aus Chemnitz, dem Vogtland und Ostsachsen.

Kreideparolen gegen "Asylmissbrauch" und "Überfremdung" in Wurzen

29.

Juli
2015
Mittwoch

Ein Treffen des Unterstützungsnetzwerks für Asylsuchende in Wurzen nahm die NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) am Mittwoch zum Anlass, um mit Kreideparolen ihre Ablehnung von Zuwanderung ("Überfremdung") und des Grundrechts auf Asyl ("Asylmissbrauch") zum Ausdruck zu bringen. Vor dem Domplatz 5, wo sich die ehrenamtlichen Unterstützer_innen trafen, hinterließen die Neonazis im Namen der "JN Muldental" u.a.

Böhlen: Schüsse auf Geflüchtetenunterkunft

11.

Juli
2015
Samstag

Unbekannte Täter_innen haben in Böhlen auf eine Geflüchtetenunterkunft geschossen und dabei schwerste Verletzungen von Menschen mindestens in Kauf genommen.

In zwei Nächten in Folge griffen die Täter das Haus an. Sie zerstörten eine Fensterscheibe und beschädigten die Fassade.

Legida-Aufmarsch in Borna

29.

Juni
2015
Montag

Bei einem Aufmarsch der rassistischen Legida-Bewegung sind am Montag ca. 150 Personen durch Borna gezogen. Unter den Demonstranten sollen sich Augenzeug_innen zufolge auffällig viele Neonazis befunden haben. 200 Gegendemonstrant_innen stellten sich dem rassistischen Protest entgegen.

Legida marschiert in Eilenburg auf

22.

Juni
2015
Montag

Bei einem Aufmarsch der rassistischen Legida-Bewegung sind am Montag ca. 60 Personen durch Eilenburg gezogen. Angemeldet war der Aufzug des Leipziger Bündnisses ursprünglich für 400 Teilnehmer_innen. Die Demonstration startete gegen 19 Uhr auf dem Marktplatz in dessen Nähe sich auch mehr als 100 Gegendemonstrant_innen eingefunden hatten.

Brandis: NPD-Kundgebung gegen Veranstaltung zum Thema Asyl

21.

Mai
2015
Donnerstag

Etwa 30 Neonazis haben am Donnerstagabend bei einer angeblich spontanen "Mahnwache" des NPD-Kreisverbandes Leipzig gegen eine gleichzeitig stattfindende Podiumsdiskussion des Brandiser Forums für Demokratie und Vielfalt zum Thema Asyl und dem Umgang mit Geflüchteten in der Stadt protestiert. An der Veranstaltung im Kirchgemeindesaal nahmen rund 50 Personen teil, darunter der Brandiser Bürgermeister Arno Jesse und Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (beide SPD).

Aus zwei mach eins - NPD-Kreisverbände zusammengelegt

13.

Mai
2015
Mittwoch

Spätestens seit den miserablen Wahlergebnissen des vergangenen Jahres und den darauf folgenden zahlreichen Parteiaustritten ist die sächsische NPD von massiven Zerfallserscheinungen geprägt. Mit den einfachen Mitgliedern brechen der Partei aber auch ihre Aktiven weg. Dies hatte nun Konsequenzen für hiesige Kreisverbandsstrukturen der sich selbst als "Nationaldemokraten und Nationale Sozialisten" bezeichnenden Neonazis: Bei einer Jahreshauptversammlung am 13. Mai vereinigten sich die bisherigen Kreisverbände Leipzig und Landkreis Leipzig.