Alle Ereignisse

Hitlergruß wegen Israel-Flagge im Conne Island

2.

April
2016
Samstag

Durch einen Hitlergruß fiel eine Gruppe von drei Besuchern einer Tanzveranstaltung im Connewitzer Kulturzentrum Conne Island auf. Zunächst hatten sie zwei andere Gäste aufgrund einer Israelflagge aus Papier, die einer der beiden bei sich trug, beleidigt. Als die beiden sich argumentativ zur Wehr setzten, baute sich einer der drei jungen Männer aggressiv auf und machte einen Hitlergruß.

Neonazis in Beucha wehrt sich mit Armbrust gegen Festnahme

27.

März
2016
Sonntag

In der Nacht zum Ostersonntag nahm das Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei einen Neonazi in Beucha fest. Dieser hatte am 15.03. das Auto eines Pizzeriabetreibers angezündet. Als ein MDR-Team darüber berichtete griff er die Reporter mit einen Baseballschläger an.

30 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

24.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration an welcher ca. 30 Personen teilnahmen. Zwei Wochen vorher waren es noch 50 Personen gewesen. Am Rückgang der Teilnehmenden konnte auch die angekündigte Neonazi-Prominenz nichts ändern. Neben Alexander Kurth (Die Rechte) war auch Manual Tripp (NPD-Stadtrat Geithain) angekündigt. Letzterer kam dann doch nicht.

Anschlag auf geplante Asylunterkunft in Borsdorf

20.

März
2016
Sonntag

Zwischen Freitag 16 Uhr und Montag 9 Uhr sind Unbekannte in die geplante Container-Unterkunft für Asylsuchende in Borsdorf eingedrungen und haben diese stark beschädigt. Sie verschafften sich über eine aufgehebelte Tür Zugang. Mehrere Wasserleitungen, sowie der Heizungsregler wurden demoliert und die Isolierung des Wassertanks aufgeschlitzt. Zusätzlich wurde eine unbekannte Substanz verteilt. In den drei beschädigten Räumen entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

NPD-Parteitag in Nordsachsen: Bruch zwischen Landesverband und Leipziger Stadtverband

19.

März
2016
Samstag

Am Sonnabend fand ein Landesparteitag der neonazistischen NPD in Nordachsen statt. Über genauere Angaben zum Veranstaltungsort schweigt sich die Parteiführung aus. Unter dem völkischen Motto "Tradition statt Invasion" versammelten sich geschätzte 40 Anhänger der Partei in einem Gasthaus, vermutlich im Raum Torgau. Von den Deligierten wurde der Dresdner Stadtrat Jens Baur zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Baur hatte der NPD Sachsen nach dem Rücktritt von Holger Szymanski bereits seit einem dreiviertel Jahr kommisarisch vorgestanden.

Neonazis zündet Auto von Pizzeriabesitzer an

15.

März
2016
Dienstag

Gegen 23 Uhr wird die Feuerwehr durch eine Anwohnerin über einen Brand in der Beuchaer Damaschkestraße informiert. Ein vor einer Pizzeria stehender Kleinwagen brannte im Motorraum. Die Einsatzkräfte konnten den Wagen löschen, es entstand ein Sachschaden von ca. 1.800€. Der Täter, welcher später festgenommen wurde, ist ein stadtbekannter Neonazi. In den Wochen vorher hatte er den Pizzeriabetreiber terrorisiert.

Rassistische Demonstration in Regis-Breitingen

12.

März
2016
Samstag

Die rassistische Initiative "Regis-Breitingen wehrt sich" veranstaltete nach Oktober und November 2015 die dritte und letzte Kundgebung zur "Asylproblematik". Inhaltlich sollte es laut Ankündigung neben "aktuelle regionale Zahlen und Fakten zur Asylproblematik" auch um kommunale Probleme "wie Kita/Schule" gehen. Weiterhin wurde eine Spendensammlung angekündigt.

Scheiben von Abgeordnetenbüro in Delitzsch eingeschlagen

12.

März
2016
Samstag

Unbekannte haben in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 1.35 Uhr die Scheiben des Büros der Landtagsabgeordneten Luise Neuhaus-Wartenberg in Delitzsch zerschlagen. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich laut der Partei DIE.LINKE bereits ein halbes Jahr zuvor. Damals bewarfen Unbekannte das Büro mit Steinen. In der Vergangenheit kam es zudem mehrfach zu Schmiereien an dem Büro.

50 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

10.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration. Angekündigt wurde Live-Musik, "ein Vortrag mit Bildern (über Beamer)" und ein offenes Mikrophon. An der Veranstaltung nahmen ca. 50 Personen teil.

Rassistische Drohungen gegen engagierten Refugee-Supporter

8.

März
2016
Dienstag

Eine im Flüchtlingsbereich engagierte Person erhielt mehrere Drohbriefe mit rassistischem Inhalt. So forderte der_die Schreiber_in u.a. dazu auf Islamisten "auszurotten", bezeichnete Religion als "Verblödung der Menschheit". Ausländer wurden in den Briefen als "unangenhme Gülle" und "Viehzeug" abgewertet. Unterzeichnet war mit "Heil" und "AH", wobei letzteres Kürzel für Adolf Hitler stehen dürfte.