Alle Ereignisse | chronik.LE

Alle Ereignisse

Naziangriff in Großzschocher

6.

Oktober
2020
Dienstag

Zwei Neonazis auf Fahrrädern greifen gegen 23 Uhr eine Person in der Anton-Zickmantel Ecke Bismarkstraße an, die zu diesem Zeitpunkt antifaschistische Sticker verklebt.

Spielplatz mit Hakenkreuzen beschmiert

5.

Oktober
2020
Montag

Auf einem Spielplatz in Frohburg werden vier Hakenkreuze an einen Baum gesprüht. Weiterhin werden mit einem Stift kleinere Hakenkreuze auf die Rutsche gemalt.

Neonazistischer Zeitzeugenvortrag in Hainichen

4.

Oktober
2020
Sonntag

In Hainichen veranstalten Neonazis einen sogenannten "Zeitzeugenvortrag". Bei diesem Veranstaltungsformat tragen zumeist ehemalige Angehörige der Wehrmacht oder (Waffen-)SS Kriegserlebnisse vor, die sie mit geschichtsrevisionistischen Darstellungen vermengen. In der Neonaziszene finden diese Veranstaltungen verstärkt Zuspruch. Die Vermieter_innen von Räumlichkeiten werden dabei häufig über den Charakter der Veranstaltung getäuscht. So auch in Hainichen: Der örtliche Karnevalsverein wurde zunächst von einer Frau Kunze für eine private Einmietung angefragt.

LOK-Fans singen volksverhetzende Lieder auf Bahnfahrt

4.

Oktober
2020
Sonntag

Nach einem Auswärtsspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Altglienicke fahren einige Fans mit der Regionalbahn nach Leipzig zurück. Dabei singen sie volksverhetzende Lieder und fallen mit entsprechenden Bemerkungen auf. Andere Fahrgäste informieren daraufhin die Zubegleiterin, welche ihrerseits die Polizei benachrichtigt. Diese erwartet die Fans beim Umstieg in Dessau und nimmt die Personalien mehrerer Personen auf.

Neonazistische und antisemitische Schmierereien am Sportforum

3.

Oktober
2020
Samstag

Zwischen Freitag 16 Uhr und Montag 8 Uhr wird ein Gebäude des Leipziger Sportvereins SC DHfK mit einer SS-Runde, einem Hakenkreuz sowie einem antisemitischen Schriftzug beschmiert. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Hakenkreuz im Stadtpark angebracht

2.

Oktober
2020
Freitag

Am Torgauer Stadtpark wird eine Hakenkreuzschmiererei angebracht. Der Tisch einer Sitzgruppe wird dazu teilweise weiß grundiert und darauf das Hakenkreuz geschmiert. Dieses wird von der Polizei dokumentiert und anschließend entfernt.

NPD-Kundgebung in Trebsen

2.

Oktober
2020
Freitag

Die NPD Sachsen führt eine Kundgebungstour "gegen Ausländerkriminalität und Masseneinwanderung" in Sachsen durch. Nach Döbeln und Freiberg macht die Tour auf dem Trebsener Marktplatz Halt. Motto ist diesmal "Migration tötet! Kriminelle Ausländer raus." Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hatte den Slogan "Migration tötet" im April 2020 als Volksverhetzung eingestuft. Die Polizei weigert sich eine diesbezügliche Anzeige aufzunehmen.

Person stolziert mir Schwarzer Sonne umher

30.

September
2020
Mittwoch

Auf Höhe der Haltestelle Ostheimstraße auf der Risaer Straße spaziert gegen 16:30 Uhr ein Mann stadteinwärts (Richtung Wurzner Straße). Auf seiner Wade
ist eine Schwarze Sonne tätowiert.

Pandemie-Leugnung in der Südvorstadt

30.

September
2020
Mittwoch

Am Alexis-Schumann-Platz in der Südvorstadt wird ein die Covid-19-Pandemie verharmlosendes und leugnendes Flugblatt angebracht. In diesem wird zwischen einer "echten Pandemie" und einer "Fake Pandemie" unterschieden und auf vermeintliche "alternative Infoquellen" hingewiesen. Der Flyer wird in Leipzig durch die "Bewegung Leipzig - Querdenken 341" verbreitet, welche regelmäßig in der Leipziger Innenstadt Demonstrationen durchführt.

Die Maske als Hakenkreuz?

28.

September
2020
Montag

Mit einem goldenen Stift wird in der Gießerstraße der Slogan "Maske = Hakenkreuz" angebracht. Was genau damit gemeint ist, bleibt nebulös. Offenbar vergleicht die Person, die das Graffiti angebracht hat, die Infektionsschutzmaßnahmen, zu denen auch ein Mund-Nasen-Schutz gehört, mit dem Nationalsozialismus.