AJZ "Bunte Platte": noch nicht eröffnet, schon Ziel von Nazis

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

1.

Juli
2009
Mittwoch

Das alternative Projekt AJZ Bunte Platte in Grünau, im Jahr 2008 Gewinner des Sächsischen Förderpreises für Demokratie, wird noch vor der offiziellen Eröffnung seiner neuen Räumlichkeiten mehrfach mit neonazistischen Parolen beschmiert und beschädigt.

So werden in der Nacht vom 22.06. zum 23.06. Sprüche wie "Zecken nach Auschwitz", "Rotfront verrecke" sowie "Grünau bleibt Deutsch" angebracht. In der Nacht vom 04.07. auf den 05.07. wird mit einem Metallmülleimer eine große Scheibe des Haupteingangs eingeschlagen sowie der Eingangsbereich völlig verwüstet.

Das AJZ und seine BesucherInnen sind bereits mehrfach zum Ziel von Angriffen, Beleidigungen sowie Bedrohungen durch Neonazis geworden. Auch auf den Internet-Seiten der lokalen Neonazi-Szene befinden sich Hetzartikel gegen das alternative Zentrum.

Quelle: 

AJZ "Bunte Platte"